Geld, Währungen und Preise im Mosaik

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von Geld)
Wechseln zu: Navigation, Suche

In folgender Tabelle findet man eine Auflistung aller im Mosaik erwähnten Währungen und Preise.

Für Vollständigkeit kann noch nicht garantiert werden.

[Bearbeiten] Digedags

Heft
15
17
20
22
34
37
40
48
54
58
59
64
65
68
70
74
  • Zwei peruanische Sombreros (Strohhüte), allerdings nass geworden und eingelaufen, kosten 5 Pesetas.
  • Ein paar Flaschenkürbisse kosten "viele Pesos" (der Zeichnung nach zu urteilen aber höchstens einen Peso).
80
81
82
85
89
110
  • Für die Ergreifung des entflohenen Digedag werden 1.000 Solidi Belohnung ausgesetzt.
114
129
  • Ein Fluch kostet einen Piaster Strafe.
132
  • Türkischer Honig kostet einen Piaster pro Portion.
134
138
  • Räucherkerzen im antiken Griechenland kosten 10 Drachmen.
149
152
153
154
157
159
  • Für die Ergreifung des entflohenen Sklaven Ben werden 10 Dollar Belohnung ausgesetzt.
160
  • Für die Ergreifung von Roy Ross war eine Belohnung von 1.000 Dollar ausgesetzt.
162
  • Victoria Jefferson erhöht die Belohnung für die Ergreifung Bens auf 100 Dollar
  • Der Schadenersatz-Grundbetrag für ein zerstörtes Banjo beträgt 10 Dollar, obwohl man ein solches bereits für 3 Dollar und 50 Cent erwerben kann.
164
176
181
185
191
194
  • Im Jahre 1849 kostet eine Fahrt von der amerikanischen Atlantikküste nach San Francisco 750 Dollar.
195
196
197
198
199
211
  • Mr. Cunnings gewinnt 1.000.000 Dollar beim Pferderennen.
  • Mr. Sharper kassiert von der Marine 50.000 Dollar für eine schrottreife Barkasse.
217

[Bearbeiten] Abrafaxe

Heft
5/76
12/76
2/79
  • Hans Wurst setzt einen Taler als Preisgeld für ein Geschicklichkeitsspiel aus.
12/79
  • Der junge Ludas Matyi verkauft Gänse für 3 Taler pro Paar, weil kein roter Heller mehr in der Familienkasse ist.
3/82
  • Die Mitnahme in einer Karawane nach Tunis kostet 12 Drachmen ohne Verpflegung. Mit Verpflegung kostet es 30 Drachmen pro Tag und Nase.
4/83
  • Der Hodscha gibt zwei Jungen jeweils einen Piaster, auf dass diese ihm einen arg gebeutelten Raben überlassen.
5/83
9/83
5/84
12/87
  • 10 Abra entsprechen einem Braba.
  • 10 Braba entsprechen einem Cali.
  • 10 Cali entsprechen einem Abraca.
2/91
  • Unter den Geschenken, die Li zum Abschied von seinem Lehrer bekommt, befindet sich eine Schnur mit Käsch-Münzen.
3/91
4/91
8/91
9/91
207
210
218
225
  • Der Athener Töpfer Philemon findet in seinem Haus einen Geldbeutel mit 1000 Drachmen. Er kann das dringend benötigte Geld jedoch nicht ausgeben, da er nicht weiß, wem es gehört und wann es derjenige zurück fordert. Später erhält er von Alkibiades 200 Drachmen Finderlohn.
242
  • Ein Rekrutierungskommando der ägyptischen Armee begleicht Abrax’ Schulden in Höhe von drei Kiten Kupfer bei einem Obsthändler. Als Gegenleistung soll Abrax, nur für die Unterlagen wie die Soldaten beteuern, mit seinen Daumenabdruck auf einem Tontäfelchen den Erhalt des Kupfers quittieren. Damit hat sich Abrax zu zwanzig Jahren Armeedienst verpflichtet. Der unfreiwillige Rekrut wird unverzüglich zum Antritt seines Dienstes in die neue Kaserne von Achetaton gebracht.
255
  • Wido wettet mit dem Wirt der Bodega um einen kleinen Sack voll mit Peseten.
258
  • Einen Bart verschneiden kostet 5 Peseten.
  • Ein neuer Haarschnitt kostet 8 Peseten.
  • Anmeldegebühr in Madrid und Haltung eines Haustieres kostet bei den Straßengaunern zusammen 1000 Pesetas.
262
  • Das Lösegeld für Don Ferrando wäre geringer als ein Peso.
280
302
303
  • 100 Hot-Dogs werden für 5 Dollar verkauft.
  • Brabax verkauft einen Diamanten für 10 Dollar.
  • Die M.-F.-Diamond-Stiftung hat 500.000 Dollar für taubstumme Waisenkinder gespendet.
304
305
  • Mr. Bribe erhält 200 Dollar pro Woche für die Operation Florida.
  • Mr. Bribe bezahlt davon 100 Dollar pro Woche an Kent C. Bludd.
  • Mr. Bludd bezahlt davon 50 Dollar pro Woche an Brabax.
307
  • Pat O'Meany erhält nur 400 Dollar für seine Expedition bewilligt, obwohl er 4.000 beantragt hatte.
309
  • Die Mafia ist pleite - dreimal 20.000 Dollar sind durch beschlagnahmte Waren verlorengegangen, 50.000 Dollar wurden von Joey geklaut und 100.000 Dollar gingen durch das Luftschiff verloren.
  • Califax zahlt an die Mafia ein Schutzgeld von 300 Dollar pro Woche.
319
346
353
355
  • Nach Paris kommen die Abrafaxe ohne einen Sou in der Tasche, doch sie bekommen von Monsieur Christian fünfhundert Franc.
356
358
378
383
384
  • Für sieben Gran reinen Silbers hat Doctor Porcellus sein doppelt gefälschtes Diplom von einem Studiosus erworben.
385
409
  • Um 1695 beträgt die Schadensersatzsumme einer Kaperversicherung pro Nase sieben Gulden.
415
417
419
420
422
427
  • Ed und Greg wollen sich auf ehrliche Weise ein paar Pence verdienen.
443
447
449
460
461
462
463
464
466
467
468
469
480
483
484
485
486
488
490
499
503
505
  • Fridolin bietet vor der Wartburg einen Stein für drei Groschen an, doch sein "Kunde" zeigt kein Interesse.
Persönliche Werkzeuge