Mosaik 304 - Einsatz in Manhattan

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von 304)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen April 2001
Nachdruck in SB 76 - Licht und Schatten in New York
Umfang 52 Seiten
Panel 138
Katalog 1.01.304
Serie Liste aller Abrafaxe-Mosaiks
Hauptserie: Amerika-Serie
Heft davor Fauler Zauber im "Blue Moon"
Heft danach Verbrechen und andere Kleinigkeiten

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Erzähler: anonymer Erzähler
Brabax liefert die Adresse von "Eloise Stapleton" bei Kent C. Bludd ab und chauffiert daraufhin Bludd in dessen Dienstwagen in rasantem Tempo zum Hotel Continental, wo sich die Gesuchte befinden soll. Dort verfehlen sie die junge Dame aber ganz knapp. Brabax bekommt schnell heraus, dass sie sich unter falschen Namen dort einquartiert hatte und dass sie nach Florida will. Die Suche geht weiter und auf dem Weg in den Blue Moon Club geraten Brabax und Kent C. Bludd in eine Anarchistendemo.
Auch Abrax und Califax kommen mit ihrer Würstchenbude in negativen Kontakt mit der Anarchie und machen einen finanziellen Totalverlust. Zuzüglich der Restschulden bei Mr. Bones macht das einen Verlust von 5 Dollar! "Eloise Stapleton" bleibt verschwunden und Pat O'Meany entgeht nur knapp einem Mordanschlag von Franco Caputto.
Sean O'Meany, der offenbar gerade "Eloise" alias Florence Foyler mit seinem rosaroten Cabrio zum Bahnhof gebracht hat, ist nun auf dem Weg zum Lagerhaus der Jacetti-Bande an den Portlandkais, um dort eine frisch eingetroffene Ladung Whiskey zu verteilen. Sein auffälliges Auto wird von Brabax erkannt, und statt weiter zum Blue Moon Club zu fahren, wendet er und rast dem Cabrio hinterher. Gerade, als die Jacetti-Bande sich über die schönen zehn Kisten Whiskey beugt, platzen Kent C. Bludd und Brabax daher in die Veranstaltung und verhaften drei Mann aus der Bande. Sean und Sergio Jacetti können jedoch mit einer Kiste Schnaps entkommen. Sie kaufen Abrax und Califax deren Wurstwagen für die stolze Summe von 100$ ab und können, auf diese Weise getarnt, flüchten.
Aus Dankbarkeit für die Hilfe bei der Verhaftung bekommt Brabax von Bludd neue Einreisepapiere, diesmal sogar auf ihre richtigen Namen ausgestellt. Und Abrax und Califax können von den 100 Dollar ihre Schulden zurückzahlen und haben immer noch eine Menge übrig - der amerikanische Traum scheint Wirklichkeit zu werden!
Derweil sind auch Danuta und ihr Vater Adam in der Bowery 31 angekommen; Adam ist der Bruder von Mrs. Ferrando. Sie treffen dabei auf Pat O'Meany, der sich prompt in die hübsche Blinde verguckt.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

[Bearbeiten] Redaktioneller Teil

  • Werbung für DONALD DUCK (S.17)
  • MOSAIK-Shop (S.18-21)
  • Leserpost (S.22-24)
  • MOSAIK-Chat / Termine / Impressum (S.25)
  • Poster Brabax (S.26-27)
  • Komm, wir malen Abrafaxe! Teil 3 (S.28-29)
  • Die ganze Welt in einer Stadt?! - New York City und seine Stadtviertel (S.30-33)
  • Über die Schulter geschaut - Andreas Schulze (S.34)
  • MOSAIK-Shop (S.35)
  • MOSAIK-Händler (S.35)
  • Kettler-Gewinnspiel (S.36)

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

  • Poster von Brabax (S.26/27)
  • An der hinteren Umschlagseite befindet sich eine Klappkarte mit Abo-Hinweisen und ein MOSAIK-Shop-Bestellschein.
  • Zu diesem Heft ist ein alternativer Coverentwurf mit weißem Hintergrund bekannt geworden (Bild 1).
  • Von diesem Heft erschien im November 2006 eine griechische Ausgabe beim Verlag γράμματα (Bild 2). Dieser Comic wurde im Januar 2014 auch zum Bestandteil eines griechischen Sammelbandes.
  • Der Inhalt dieses Heftes wurde zum Bestandteil einer Ende 2008 als Nummer 86-87 erschienenen ungarischen Doppelausgabe. Das vom Verlag Ratius editierte Heft erhielt das Cover des Mosaik 303 (Bild 3) und enthält außerdem auch den Inhalt des deutschen Mosaik 303. Zwischen beiden enthaltenen deutschen Heften wurde eine zweite "Titelseite" eingefügt, die das Original-Motiv zeigt (Bild 4).

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge