Mrs. Fleetlittle

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die fürsorgliche Mrs. Fleetlittle

Mrs. Fleetlittle ist eine Figur in der Weltreise-Serie des Mosaik ab 1976.

Mrs. Fleetlittle ist die Leiterin eines Waisenhauses in San Francisco und trägt die Kosten aus ihrer eigenen Tasche. In den Wirren es amerikanischen Bürgerkrieges verlor sie ihren Sohn. Seitdem kümmert sie sich aufopfernd um Waisenkinder.

Bei einem Ausflug nach Springfield, den sie einmal im Jahr mit ihren Kindern macht, lernt sie zufällig Rock E. Feller kennen, der sich gerade im Rahmen eines Wettrennens um die Welt auf dem Weg nach Denver befindet. Er bittet sie mit den Kindern in sein großes Abteil und will ihr hunderttausend Dollar spenden. Mrs. Fleetlittle fällt darauf in Ohnmacht, doch mit einem Kaffee erholt sie sich rasch. Aus den Andeutungen zu seiner Vergangenheit schließt sie folgerichtig, dass Rock ihr verlorener Sohn sei. Rock bemerkt es erst in Denver an einem kleinen Geschenk, das sie ihm zum Abschied übergab. Es iat ein Manschettenknopf, mit dem er einst ins Waisenhaus kam.

Um seine Mutter endlich in die Arme schließen zu können, verzichtet Rock auf seine Führungsposition innerhalb des Wettrennens. In einem Extrablatt der Denver Post erfahren die Abrafaxe davon.

[Bearbeiten] Mrs. Fleetlittle tritt in folgendem Mosaikheft auf

353
Persönliche Werkzeuge