Mosaik von Hannes Hegen 185 - Das Rodeo von Buffalo Springs

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von 185)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen April 1972
Nachdruck in
Umfang 24 Seiten
Panel 44 + Titelbild
Katalog 1.01.185
Serie Liste aller Digedags-Hefte
Hauptserie: Amerika-Serie
Kapitel: Buffalo Springs und Biberfluss
Heft davor Die Herrscherin der Lüfte
Heft danach Überraschungen am Biberfluß

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Erzähler: Digedags in der dritten Person
Fleißig basteln Dan Botcher und die Digedags hinter Doc Sniders' Haus an der Beherrscherin der Lüfte. Sogar Mary Sniders, die Schwester des Doktors, hat ihren Widerstand aufgegeben - allerdings macht sie darauf aufmerksam, wie unverantwortlich es sei, mit Wahlwerbung für Jerry A. Goldner, den Verteidiger der Sklaverei, durch die Lüfte zu fliegen. Wenn sie stattdessen für dessen Konkurrenten Charles R. Betterman Reklame machen würden, hätte auch ihr Bruder nichts dagegen, dass sie seinen Hausrat ungefragt verbauen. Das leuchtet den Digedags ein und sie nutzen nur noch Werbetransparente von Betterman als Bespannung des Warmluftbehälters.
Kandidat Goldner hat derweil einige Sorgen. Betterman hat als Attraktion den Circus Cook mit seiner phänomenalen Tierschau engagiert und bietet allen Bürgern freien Eintritt. Goldner sorgt sich nun, dass deswegen nur wenige zum Rodeo in seine Arena vor den Toren der Stadt kommen werden. Er schickt daher seinen Sekretär Quibble zur Sabotage in die Tierschau.
Quibble befreit den Löwen Simba aus seinem Käfig, der - obwohl zunächst reichlich träge - für eine entsprechende Panik der Besucher sorgt. Als der Löwe gemächlich auf die Straße tritt, wollen dort gerade Dan und die Digedags mit der Beherrscherin der Lüfte starten. Simba hat seit seinem Erlebnis mit Dans Luftschrauber eine Luftschiffallergie und stürzt sich wütend auf das Fluggerät. Mit knapper Not entkommen dessen vier Konstrukteure in die Luft; allerdings reißen sie dabei Parker's Brass Band um, die gerade mit Tschingderassabumm für Goldner die Straße entlangmarschiert. Die Musiker fliehen verzweifelt in die nahen Gärten, denn schon naht der Löwe - ihre Instrumente bleiben verbeult und verbogen auf der Straße zurück.
Gottseidank fangen gleich darauf zwei Tierwärter vom Circus Cook den erbosten Simba wieder ein. Während die Beherrscherin der Lüfte majestätisch durch selbige kreist, trottet die verbläute Marschkapelle traurig zur gut gefüllten Rodeoarena. Dort schwingt Goldner gerade große Reden und ist natürlich nicht gerade begeistert, als er vom "Anschlag" auf seine Musiker hört. Doch das Rodeo verspricht trotzdem interessant zu werden, denn die Reitkünste von Goldners Starcowboy Al Toddy, der sich auf den wilden Hengst Thunderbolt geworfen hat, sind nicht ohne.
Doch wieder stört die Beherrscherin mit ihrer Betterman-Bespannung Goldners Wahlwerbung - als Dan und die Digedags über die Rodeoarena hinwegfliegen, ist das Publikum ganz hin und weg. Ja, Betterman stehe tatsächlich für Innovationen, jubeln sie. Blind vor Wut schießen Goldner und sein Gefolge auf das Luftschiff und holen es dadurch vom Himmel. Krachend landet es mitten in der Arena; seine Besatzung kann gerade noch abspringen, bevor die Glut aus dem Heizofen die Trümmer in Brand setzt. Schnell löschen die Umstehenden das Feuer und lassen die vier tollkühnen Luftreisenden hochleben. Während das Rodeo damit beendet und in eine Betterman-Wahlveranstaltung verwandelt worden ist, können Goldner und seine Leute nur ohnmächtig schnauben. Ihre Drohungen interessieren aber niemanden.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

  • Eine kleine Auflage des Heftes wurde textlich und bildlich unverändert auf holzfreiem Papier gedruckt. Diese Hefte wurden an Redaktions- und Druckereimitarbeiter abgegeben, waren aber zum Teil auch für den Export nach Österreich und in die Bundesrepublik Deutschland bestimmt.
  • Eine weitere Auflage des Heftes wurde ebenfalls auf holzfreiem Papier gedruckt, zeigt jedoch auf der Rückseite ein gemeinsames Export-Impressum, bei dem im Vergleich zum Inland-Impressum die ersten beiden Zeilen retuschiert wurden. Diese Hefte waren nachweislich für den Export nach Österreich und in die Bundesrepublik Deutschland bestimmt, wurden aber zum Teil auch an Redaktions- und Druckereimitarbeiter abgegeben.
  • Einige Monate nach dem Erscheinen des regulären Heftes entstanden etwa 2.500 Ausgaben auf holzfreiem Exportpapier mit schwarzem MOSAIK-Schriftzug (Bild 1). Diese Hefte zählen zur schwarzen Serie und waren am Stand des Verlages auf dem Solidaritätsbasar in Berlin erhältlich.
  • Von diesem Heft erschien im März 1973 eine ungarische Export-Ausgabe auf holzhaltigem Papier.

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge