Fancomic

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Fancomics sind von Fans getextete und gezeichnete Comics, die das Originalwerk in neuen ergänzenden oder alternativen Geschichten fortführen. Dabei kann es sich um völlig neue Abenteuer, aber auch um Parodien handeln.

Analog zu Fanfiction und Fanart gilt auch für Fancomics: Obwohl Weiterentwicklungen populärer Geschichten einst eine wichtige kreative Treibkraft vieler Kulturen waren, werden ihnen heute durch das Urheberrecht enge Grenzen gesetzt, so dass sich Fancomics meist im nichtkommerziellen "Untergrund" der Fanszene und deren Fanzines abspielen.

Die Qualität solcher Fancomics kann dabei stark schwanken, von amateurhaften bis hin zu professionellen Umsetzungen, je nachdem, wie groß die fachlichen Fertigkeiten der jeweiligen Gestalter sind.

Es gibt zahlreiche Fancomics mit den Digedags und Abrafaxen. Ein Fancomic spielt sogar im von Hannes Hegen erdachten Tieruniversum der Mosaik-Hefte 3 und 5.

Auf der Basis solcher Zusammenarbeiten können unter Umständen auch völlig eigenständige Werke wie Schnapphans und Immortalia des Fanautors Thomas Wilde und des damaligen Mosaikzeichners Steffen Jähde entstehen.


Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Mosaik nach Hannes Hegen

Hierbei handelt es sich um Fancomics, die sich an der Nummerierung des Mosaik von Hannes Hegen orientieren und zumeist in Heftform publiziert wurden.

Nr. Titel Von Jahr Bemerkungen
0 Die Geburt der Digedags Ulf Graupner 1990

Die Digedags schlüpfen aus Eiern; unveröffentlichte Fangeschichte; 11 Seiten; diverse Kopien im Umlauf.

20b Im Schatten der Bebrafaxe Fil und ATAK 2005

Dig und Dag verprügeln die Bebrafaxe; 8 Seiten; Heft; ist eigentlich eher als Parodie einzuordnen.

73A Tick Tack Ticketack Hagen Flemming und Sven-Roger Schulz 2002

Auf dem Weg zurück zur Erde stürzen Dig und Dag mit ihrem Raumschiff ab; 24 Seiten; Heft.

73B Endspiel im Orbit Hagen Flemming und Sven-Roger Schulz 2005

Um ihrem alten Feind Mac Gips zu entkommen, müssen die Digedags ausgerechnet auf die Hilfe eines jungen Mac Gips vertrauen; 24 Seiten; Heft.

90-1 Der Teufel in Nürnberg Hagen Flemming und Sven-Roger Schulz 2002

Dig und Dag helfen Runkel gegenüber dem zweilichtigen Hans Wucher; 11 Seiten + 4-seitiger Prolog; in mosa-icke 6, 7 und 8.

184s Die Kartei des Doktors Uwe Werner, Jan Suski, Ricco Sauer und Rainer Schlewitt 1997

Doc Sniders und sein merkwürdiges Hobby erregen Aufsehen in Buffalo Springs; in Mosa.X 4.

224 Die Magie der Digedags Sascha Wüstefeld 1995

Die Digedags übergeben das Zepter an die Abrafaxe; 12 Seiten; Heft als Beilage zu Digefax 9.

[Bearbeiten] Weitere Digedags-Fancomics

Titel Von Bemerkungen
3 Wünsche Pteroman, Jan Suski, Rufus Pangler zwei Fassungen; erschienen in Der lustige Digedon 4
Die Ankunft des Propheten Alexander von Knorre erschienen in Digefax 21
Auf dem Zug nach Nirgendwo Schwarwel Erschienen in Alex 31. Teil der Trilogie Schweinevogel trifft Mosaik; in diesem Fall trifft er die Digedags.
Big Heino Pteroman/Jan Suski Erschienen in Digedon 2. Ritter Runkel probiert einen Jungbrunnen aus.
Big Nemo Pteroman/Jan Suski Erschienen in Digedon 3. Die Digedags besuchen Kapitän Nemo auf der Nautilus.
Comics im dx Sascha Wüstefeld Digedag trifft im Jahr 519 in Peripheria auf Brabax; 17 Seiten; der bis heute unvollendete Comic erschien im Digefax 10, Digefax 11, Digefax 14 und Digefax 15.
Dig, Dag und Digedag in Uskader  ? Unveröffentlichte Fangeschichte; Cover abgebildet in Digefax 0.
Digedags Flug mit dem Drachen Rainer Schlewitt und Liane Frick Digedag-Solo-Abenteuer bei den Mamelucken; 13 Seiten; erschienen in mosa-icke 1, 2 und 4.
Die goldene Rübe Diana Fiedler Hannes Hegen steckt ein Samenkorn in die Erde und Runkel reift heran; 3 Seiten; erschienen in Pascalifax 14.
Der gordische Knoten Rainer Schlewitt unveröffentlichte Fangeschichte; Veröffentlichung geplant
Glück im Unglück Dr. Paraphylia Ben und Jenny Joker bei Fesselspielen. Als kleines querformatiges Heft erschienen.
Der Handstreich auf dem Königstein Rainer Schlewitt und Liane Frick Epilog zum Mosaik von Hannes Hegen 79, 1 Seite; erschienen in Mosa.X 2.
Hansl im Glück Dirk Seliger und Sascha Wüstefeld Hans Wurst kriegt nicht, was er will - dafür trifft er die Digedags; 7 Seiten + Titelbild; erschienen im dritten mosa-icke-Sonderheft Mosaik 13/79 - Auf den Spuren von Hans Wurst.
Hodscha hodscha reiter Gilbert Schwarz. Robert Löffler, Andreas Pasda und Hagen Flemming Digedag und Hodscha Nasreddin können es niemandem recht machen; 2 Seiten; erschienen im mosa-icke 18.
Jagdfieber Pteroman und Pits Die Digedags stellen eine alte Jagdgeschichte von Ritter Runkel richtig; veröffentlicht in Mosa.X 12.
Die kleinsten Digedags der Welt Schwarwel Die Digedags stecken erst im Schweinevogel und werden dann von Swampie gefressen. 7 Seiten, erschienen in alex 32.
Kult! - MOSAIK von Hannes Hegen Ivo Kircheis Hommage an das Mosaik von Hannes Hegen. Ivo trifft die Digedags (und die Abrafaxe). 1 Seite, kolorierter Nachdruck in mosa.X 5.
Little Heino Schartenfink Der kleine Ritter Runkel alias Heino erlebt so einiges! Erschienen in Der lustige Digedon 1, 2, 3, 4, sowie 4,5 und 5.
Mosaik 208A Sascha Wüstefeld Die Digedags düsen von Florida zum Leipziger Comicstammtisch. Erschienen in Comix & Beer.
Nikodemus auf großer Fahrt Hagen Flemming Die Figuren sind Tiercharaktere analog den Hegen-Heften 3 und 5; 4 Seiten; erschienen in mosa-icke 9.
Rache ist Bockwurst pteroman und Rookie Die Digedags verweilen im Sommer 1909 im Strandbad Wannsee; veröffentlicht in mosa-icke 13.
Runkel nach Dräger & Hegen - Im Zeichen der Rübe Dirk Seliger und Jan Suski Der etwa siebenjährige Heino von Rübenstein erlebt im Jahre 1262 seine ersten Abenteuer, während sein Vater, Kunibert II. von Rübenstein, im Orient weilt; veröffentlicht in mosa.X 8, 9 und 11.
SpongeDix Deutschkopfs Pteroman Erschienen in Comix & Beer. Die Digedags verwandeln sich in Schwammköpfe und suchen den Leipziger Comicstammtisch heim.
Süden-Osten-Westen Michael Klamp und Alexander von Knorre Die Digedags erleben ihre Abenteuer nur als verwöhnte Schauspieler; 4 Seiten; erschienen in MIR-Pocket 7; Fortsetzung: Zurück Zuhause
Weihnachten in Berlin Alexander von Knorre Die Digedags im alten Berlin; 10 Seiten; veröffentlicht in Digefax 18.
Zieten aus dem Busch Olli Die Digedags treffen Hans Joachim von Zieten.
Zurück Zuhause Michael Klamp, Alexander von Knorre und Konni Röpke Die Digedags helfen den Abrafaxen auf den Weg; 5 Seiten; erschienen in MIR-Pocket 8; Fortsetzung von: Süden-Osten-Westen

[Bearbeiten] Fan-Mosaik ab 1976

Das Fan-Mosaik ab 1976 ist dem Original-Mosaik ab 1976 stilistisch angeglichen.

Titel Von Bemerkungen
Mosaik 0/76 - Die Abrafaxe Jens Fischer Wo kommen die Abrafaxe her?; nur in Bruchstücken veröffentlicht.
Mosaik XXL - Hexenkessel Jan Suski Califax kocht ein geheimnisvolls Rezept nach; 12 Seiten; Heft als Beilage zu mosa-icke 11.
Mosaik(chen) 1/85 - Hornochsen und Wildschweinjagd Philipp Hubbe Abrafaxe geraten in eine Wildschweinjagd; erschienen in Digefax 19.

[Bearbeiten] Weitere Abrafaxe-Fancomics

Eine Sonderstellung nehmen die von Schulkindern gestalteten Kinderfancomics im Pascalifax ein. Diese werden hier nicht nochmal extra aufgeführt.

Titel Von Bemerkungen
Die Abrafaxe in der Südsee Jens Fischer Abrax und Brabax im Digedags-Universum; 22 Seiten; erschienen in Mosaiker 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12 und 13.
Die Abrafaxe am Südpol Jens Fischer, Ulf Schmidt und Michael Klamp Abenteuer in der Antarktis; 42 Seiten; erschienen in Mosaiker 14, 15, 19, 21, 24, 25 und 27.
Die Abrafaxe ... und der Herr der Ringe Pits Onepager; erschienen in mosa-icke 5.
Bärchen und die Abrafaxe Hagen Flemming und Sven-Roger Schulz Serie von mehreren Fortsetzungsstrips; erschienen in BMC-News 4, BMC-News 6 und BMC-News 7.
Califax als Kunstmaler Sascha Wüstefeld und Volker Stehr Califax wird Maler; 2 Seiten; erschienen in Digefax 14.
Clasp-Mania Ulf Schmidt und Michael Klamp Die Abrafaxe geraten ins Großneonische Reich; 6 Seiten; unvollendet geblieben; erschienen in Mosaiker 29 und 30.
Comics im dx Sascha Wüstefeld Digedag trifft im Jahr 519 die Abrafaxe in Peripheria; 17 Seiten; der bis heute unvollendete Comic erschien im Digefax 10, Digefax 11, Digefax 14 und Digefax 15.
Eine Nacht im April Diana Fiedler Pascal und Califax wollen die Mondfinsternis beobachten. Der Himmel ist aber bewölkt und es schneit...; Onepager; erschienen in Pascalifax 2
Eine Nacht im März Diana Fiedler Pascal und Califax ist ohne die Kinder langweilig, also halten sie Aussschau nach einem Kometen; Onepager; erschienen in Pascalifax 2
Ein Fall für Jensen Dirk Seliger und Jan Suski Die Abrafaxe werden mit der Olsenbande verwechselt; veröffentlicht in Comixene 106.
Entenjagd in Belzig Sascha Wüstefeld Abrax jagt Enten; Onepager; erschienen in Digefax 10.
Feierabend für Helden Franziska Junior Die Abrafaxe sitzen mit Superman und Batman am Stammtisch; 2 Seiten; erschienen in Comix & Beer.
Das Geheimnis der echten Kerle Schwarwel Erschienen in mosa.X 7. Teil der Trilogie Schweinevogel trifft Mosaik; in diesem Fall trifft er die Abrafaxe.
Glückliche Heimkehr Alexander von Knorre Abrafaxe treffen Marco Polo im Venedig von 1295; 6 Seiten; erschienen in Digefax 16.
Der Glückspfennig oder Das Problem mit dem Zeitsprungphänomen Alexander von Knorre Die Abrafaxe machen einen ungewollten Zeitsprung; 1 Seite; erschienen in Digefax 16.
Hansl im Glück Dirk Seliger und Sascha Wüstefeld Hans Wurst kriegt nicht, was er will; 7 Seiten + Titelbild; erschienen im dritten mosa-icke-Sonderheft Mosaik 13/79 - Auf den Spuren von Hans Wurst.
In Wien Ulf Schmidt und Michael Klamp Max auf dem Maskenball in Wien; 8 Seiten; Sonderpublikation als MIR Comic Spezial 1 und in MIR-Pocket 5/6.
Kult! - MOSAIK von Hannes Hegen Ivo Kircheis Hommage an das Mosaik von Hannes Hegen. Ivo trifft (die Digedags und) die Abrafaxe. 1 Seite, kolorierter Nachdruck in mosa.X 5.
(Feldwebel Schmidt in) Das Loch Ulf Schmidt und Michael Klamp Oberst Califax befiehlt seinem Regiment zu rasten; 4 Seiten; erschienen in MIR-Pocket 2.
Malen mit Pascal Diana Fiedler Califax bekommt gezeigt, dass Malen ganz einfach ist und will es auch probieren; Onepager; erschienen in Pascalifax 3
Maskentrubel am Rialto Alexander von Knorre Abrafaxe und Marco Polo im Venedig von 1303; 3 Seiten; erschienen in Digefax 20.
NESSIE Alexander von Knorre Die Abrafaxe auf der Suche nach Nessie - Onepager; erschienen in Mosa.X 10.
Ich fand das soooo rührend! (Behelfstitel) Sascha Wüstefeld Abrax und Califax streiten sich; Comicstrip; erschienen in Digefax 13.
Inhalt dx14 (Behelfstitel)  ? Die Digedags streifen über eine Pirateninsel und finden das Inhaltsverzeichnis und das Impressum vom Digefax 14; Onepager frei nach Heft 158; erschienen in Digefax 14.
Ratte gesucht (Behelfstitel) Alexander von Knorre Warum die Ratte der Abrafaxe unbedingt einen Namen braucht; Onepager; erschienen in Digefax 17
Projekttage Diana Fiedler Pascal und Califax wollen sich nach einer Projektarbeit mit Kindern zusammentun; erschienen in Pascalifax 1
Die Rache des Spions Alexander von Knorre Digedags und Abrafaxe gegen Mac Gips; 57 Seiten; Veröffentlicht in Digefax 27, 28, 29, 30 und 31
Ratte sich wer kann Ali Edelgard Vollman möchte die ständige Begleiterin der Abrafaxe werden und kickt dafür die Ratte weg; Onepager; erschienen in Edel Pages #1.
Der Unfall Jens Fischer Onepager, erschienen in Mosaiker 13.
Vom Winde verweht Hagen Flemming Onepager, der thematisch vor Der Zauberer von Rom spielt; erschienen in Einblicke.
Was das MOSAIK verschweigt... René Grodde Onepager; erschienen in mosa.X 2.
Der Zauberer von Rom Hagen Flemming und Sven-Roger Schulz Die Abrafaxe arbeiten für Leonardo da Vinci; 15 Seiten; erschienen in Mosa-icke 1, Mosa-icke 2 und Mosa-icke 3 und in Auf den Spuren der Abrafaxe.
Zu Besuch im Märchenland Steve Taylor Die Abrafaxe treffen vermeintlich Hans im Glück - Onepager; erschienen in Digefax 5.

[Bearbeiten] Fancomics, in denen auf das MOSAIK allgemein angespielt wird

Titel Von Bemerkungen
100 Jahre Stammtisch in der Zone Thomas Wilde 1 Seite in Comix & Beer; drei unentwegte Comicfans lesen MOSAIK, Atze und Frösi
Die falsche Mumie Hagen Flemming dritter Teil von Remory; mehrere Anspielungen auf die beiden MOSAIK-Reihen
Die Flaschenpost Dirk Seliger 2 Seiten in Comix & Beer; Anspielung auf beide MOSAIK-Reihen; Crossover mit Seligers Professor Alchemix-Comics
Leipzig anno 1509 Mamei, Andreas Wehrheim 3 Seiten in Comix & Beer; Auftritt von Pig, Duck und Diggedog, Erwähnung von Abknax, Baalfax und Catholifax
Der Leipziger Comicstammtisch und wie er in die Welt kam Naatz 2 Seiten in Comix & Beer; Bilderheft Mosi-iiiek! als Anspielung auf das MOSAIK
Schmulaik nach Tilberg 0 Thomas Wilde 4 Seiten in alex 32; MOSAIK-Parodie; die vier lustigen Schmullis werden von einem "Steinchenschlag" zerflatscht
Schweinevogel sagt: Hossa! Schwarwel 1 Seite in Comix & Beer; Heft 1 des Mosaik von Hannes Hegen wird als Bieruntersetzer missbraucht
Chronos ex Machina Hagen Flemming/Dirk Seliger 2 Seiten in Comix & Beer; mehrere Anspielungen auf die beiden MOSAIK-Reihen; Crossover mit Flemmings Virtonauten-Comics
Der Zauberlehrling Dirk Seliger 2 Seiten in mosa.X 9; Anspielung auf das Mosaik ab 1976; Crossover mit Seligers Professor Alchemix-Comics
Der Kammerjäger Dirk Seliger 2 Seiten in mosa.X 10; Anspielung auf das Mosaik ab 1976; Crossover mit Seligers Professor Alchemix-Comics und direkte Fortsetzung von Der Zauberlehrling
Der Roboter Dirk Seliger 2 Seiten in mosa.X 11; Anspielung auf das Mosaik von Hannes Hegen; Crossover mit Seligers Professor Alchemix-Comics und direkte Fortsetzung von Der Kammerjäger
Das Leben ist ein Comic-Heft Dirk Seliger 2 Seiten in Der lustige Digedon 5; Anspielung auf das Mosaik von Hannes Hegen; Crossover mit Seligers Professor Alchemix-Comics
Der Durchgangsbesuch Dirk Seliger 2 Seiten in mosa.X 12; Anspielung auf das Mosaik von Hannes Hegen; Crossover mit Seligers Professor Alchemix-Comics und direkte Fortsetzung von Der Roboter
Elf minus Eins Dirk Seliger 2 Seiten in Comix & Beer 2; Anspielung auf das Mosaik von Hannes Hegen und Crossover mit Seligers Professor Alchemix-Comics.
Heraus zum X. Jahrestag! Aurora Arso Onepager in Comix & Beer 2; Auftritt von Abrax, Digedag, Caramella, Lexi und mehreren Mosaik-Fans auf einem Comic-Kongress.
Tempus fugit Hagen Flemming/Dirk Seliger 2 Seiten in Comix & Beer 2; Anspielung auf das MOSAIK von Hannes Hegen und auf das Mosaik nach Hannes Hegen, Hefte 73 A und 73 B; Crossover mit Flemmings Virtonauten-Comics
Der Allzwecknotfallplan Dirk Seliger 2 Seiten in mosa.X 13; Anspielung auf das Mädchen-Mosaik und auf Ritter Runkel; Crossover mit Seligers Professor Alchemix-Comics und direkte Fortsetzung von Der Durchgangsbesuch
Ein Fall für Jensen Dirk Seliger und Jan Suski Die Digedags werden mit der Olsenbande verwechselt; veröffentlicht in Mosa.X 9.
Ottos Welt - Reise 4: Das Negeh Projekt Reinhard Pfeiffer 4 Seiten in mosa-icke 14 am Abend
Der Golem - Wie er zu Geld kam Tilberg / Pteroman über den Golem; 1 Seite in mosa-icke 14

[Bearbeiten] Fancomics zum MOSAIK mit Anna, Bella und Caramella

Titel Von Bemerkungen
Schweinevogel trifft Anna, Bella, Caramella Schwarwel Erschienen in MIR-Pocket 10. Teil der Trilogie Schweinevogel trifft Mosaik; in diesem Fall trifft er Anna, Bella und Caramella.

[Bearbeiten] Literatur

  • Rainer Schlewitt, Uwe Werner, Andreas Schwenke: Fanvision und Fanfiktionen; in: Mosa.X 1
Persönliche Werkzeuge