Mamelucken

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Mamelucken sind ein Oberbegriff für Militärsklaven im Orient, im Besonderen eine Dynastie, die in Ägypten von 1250 bis 1517 zu Herrschern aufstiegen. Im MOSAIK werden die Mamelucken mehrfach erwähnt.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Mamelucken im MOSAIK

[Bearbeiten] Die Mamelucken im Mosaik von Hannes Hegen

Im Mosaik von Hannes Hegen 131 - An den Ufern des Euphrat geraten die Digedags in die Grenzstreitigkeiten zwischen Mongolen und Mamelucken am Euphrat. Nach der Flucht vor den Mongolen auf die mameluckische Euphratseite wird Ritter Runkel für seine Tapferkeit zum Ehrenmameluck ernannt. Schon vor ihm wurde Digedag diese Ehre zuteil, als er 1260 den Mamelucken half, die Stellungen ihrer Gegner auszuspionieren, wodurch sie über die Mongolen zu triumphieren vermochten.

[Bearbeiten] Die Mamelucken im Mosaik ab 1976

Im Mosaik 9/83 - Neue Entdeckungen warnt ein ägyptischer Kameltreiber die Abrafaxe vor dem Landweg nach Babylon, auf dem die Mamelucken ihr Unwesen trieben. Da die Mamelucken zu dieser Zeit, etwa 1280, Herrscher von Ägypten waren, kann dieser Hinweis als Kritik am herrschenden Staatsapparat verstanden werden.

[Bearbeiten] Im Fancomic

Im Fancomic Digedags Flug mit dem Drachen wird die Geschichte erzählt, wie Digedag den Mamelucken half, die Mongolen auszuspähen.

[Bearbeiten] Mamelucken in der Mosaik-Sekundärliteratur

Gilbert Schwarz resümmiert im Sammelband 24 die Auseinandersetzungen zwischen Seldschuken, Mongolen und Mamelucken.

[Bearbeiten] Die historischen Mamelucken

Als Mamluken (arabisch mamlūk "Eigentum") wurden seit dem 9. Jahrhundert importierte Militärsklaven meist türkischer, aber auch slawischer Herkunft bezeichnet, die anstelle ortsansässiger Soldaten eingesetzt wurden. Sehr bald übernahmen diese als Söldnerführer selbst die Macht, viele Reiche im vorderen Orient und Indien wurden ab dem 10. Jahrhundert von freigelassenen Mamelucken regiert. Am prominentesten sind darunter die ägyptischen Herrscher des 13. bis 16. Jahrhunderts. Ein Grund für die Einfuhr und Ausbildung türkischer und slawischer versklavter Kinder und Jugendlicher und ihre Ausbildung zu Söldnern war die gewünschte totale Loyalität ihrem Besitzer gegenüber, da die Militärsklaven sonst keine ererbten religiösen oder familiären Bindungen am Einsatzort hatten.

[Bearbeiten] Quellen

[Bearbeiten] Mamelucken tauchen in folgenden Publikationen auf

Mosaik von Hannes Hegen: 131

Mosaik ab 1976: 9/83 (nur erwähnt)

Fancomic: Digedags Flug mit dem Drachen
Persönliche Werkzeuge