Lateinische Sprache im Mosaik

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von Latein)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harlekin ist mit seinem Latein noch lange nicht am Ende

Die lateinische Sprache findet im MOSAIK vielfach Verwendung. Sie war nicht nur zu Zeiten des Römischen Reiches allgemeine Verkehrssprache im Mittelmeerraum bis nach Germanien und Britanien, sondern überlebte den Untergang der westlichen Reichshälfte als Lingua franca der Kirche und der Wissenschaft bis zum Ende der Frühen Neuzeit und teilweise darüber hinaus.

Die nachfolgenden Tabellen beinhalten eine vollständige Auflistung aller im Mosaik gebrauchten lateinischen Wörter und Wendungen, die klar als solche zu erkennen sind, einschließlich der pseudolateinischen. Eingedeutschte Begriffe und Fremdwörter aus der lateinischen Sprache fallen nicht darunter. Siehe dazu auch Fremdwörter im Mosaik.

Ausdrücklich mit der lateinischen Sprache befasst sich die redaktionelle Rubrik Latein rockt! in den Mittelteilen der Hefte der Abrafaxe-Römer-Serie.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Mosaik von Hannes Hegen

Dort, wo man Latein am ehesten vermuten würde, nämlich in der Römer-Serie, tritt es bezeichnenderweise kaum auf und wenn, dann zumeist als Phantasiesprache. Erst in der Runkel-Serie, insbesondere im Digedag-Solo, wird es verwendet, um zeitgenössisches Flair zu vermitteln. In der Amerika-Serie ist es in erster Linie Ausdruck der Bildung des jeweiligen Sprechers. Da, außer in Fällen, bei denen mit Absicht Phantasielatein verwendet wird, fast ausschließlich feste Wendungen verwendet werden, sind diese meist fehlerfrei oder höchstens nicht an die entsprechende Situation angepasst.

Heft Seite Zitat Übersetzung und Kommentar
16 S. 20 DI TE CANE IS CAPUT Phantasielatein, eine mögliche Übersetzung findet sich hier
17 S. 2 bravissima italienisch für "sehr tüchtig" (lat. probissima)
excellenta "ausgezeichnet" als Femininum
prima "die erste", hier im Sinne von "erstklassig"
S. 9 Malefizio! pseudolat. für "Verdammt!" (lat. damnatus), malefizio ist italienisch und bedeutet "Missetat"
O mamma mia! ital. "Bei meiner Mutter!", mamma ist auf latein. "Brust"
S. 15 Rostus Clamottus sprechender Name, pseudolat. für "rostige Klamotten" (lat. vestis robiginosa)
43 S. 6 Elefantus intelligentus "intelligenter Elefant", angeblich wissenschaftlicher Name für den Neos-Jumbo; korrektes Latein (auch auf dem Neos) wäre Elephantus intelligens
55 S. 5 collisio dolorosa "schmerzhafter Zusammenstoß"
complicatio interna "innere Schwierigkeit"
operatio externa "äußerliche Operation"
caput invalidum "schwacher/kraftloser Kopf", obwohl hier vermutlich eher der caput laesum, der "verletzte Kopf", gemeint ist
medicina infernalis "höllische Medizin"
S. 6 laboratorium imposantissimum "höchst beeindruckendes Labor", eigentlich laboratorium conspicuissimum oder gravissimum
S. 7 Doctor Medicinae "Doktor der Medizin"
S. 23 similia similibus curantur "Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt", als similia similibus curentur ("Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden") von Samuel Hahnemann, dem Erfinder der Homöopathie, zu deren Leitsatz erhoben
Recipe, mi fili! "Nimm, mein Sohn!"
Probatum est! "Es ist bewährt!"
56 S. 15 Holothurioidea gigantica "Riesenseegurke", vermeintlich wissenschaftlicher Name, wobei Holothuroidea (ohne zusätzliches i) ein Klassenname ist, der ohne zusätzliches Attribut gebraucht wird
58 S. 5 Silentium "Ruhe"
59 S. 14 Quos ego! "Euch werd' ich!" (Vergil, Aeneis, I, 135)
66 S. 5 Carniculus superdimensionalis pseudolateinisch für "Riesenkaninchen", eigentlich Cuniculus maximus
100 S. 14 Ave Caesar, morituri te salutant! "Heil Kaiser, die Todgeweihten grüßen dich!", nach Sueton (Claudius 21) traditioneller Gruß der Gladiatoren, der hier eigentlich zu: Ave Caesar, moriturus te salutat! abgeändert werden müsste, da General Panopticus als einziger kämpfen soll
101 S. 2 Via Flaminia die "flaminische Straße" (Eigenname)
Via Clodia die "clodische Straße" (Eigenname)
S. 11 CASTRA MONTIC(ULI) "Burg/Militärlager Monticuli"
110 S. 22 Solidi Nominativ Plural von solidus, einer römisch-byzantinischen Münze
116 S. 14 Visita Interiora Terra Rectificand Intuenies Occultum Lappidem eigentlich: Visita Interiora Terra Rectificando Inuenies Occultum Lapidem, also: "Suche das Untere der Erde auf, vervollkommne es, und du wirst den verborgenen Stein finden" (Spruch aus dem Alchemiebuch Viridarium chymicum von Daniel Stoltz von Stoltzenberg (1624), dessen Anfangsbuchstaben das Wort VITRIOL ergeben). Vgl. hier.
125 S. 8 anno "im Jahre", Ablativ Singular von annus
128 S. 8 anno domini "im Jahre des Herrn"
172 S. 3 Lucanus cervus "Hirschkäfer" (wissenschaftlicher Name)
188 S. 15 Fiebrum Fleckulorum gelbensis "Gelbes Fleckfieber", beabsichtigtes Phantasielatein, schließlich exisitiert diese Krankheit gar nicht ("Fieber" heißt auf Latein febris, "Flecken" sind masculae bzw. mascularum im Genitiv Plural)
211 S. 3 sine cura "(sei) ohne Sorge"
utendum est aetate "man muss die Zeit nützen" (Ovid, Ars amatoria 3, 65)
superflua non nocent "Überflüssiges schadet nicht" (Augustinus, De civitate Dei 4, 27), im übertragenen Sinne: "Besser zuviel als zuwenig"
bene valete "lebt wohl"

[Bearbeiten] Mosaik ab 1976

[Bearbeiten] Vergleich

Ab 1976 findet sich sehr viel mehr Latein als in den Jahren zuvor. Vor allem in den ersten Heften werden Phrasen genutzt, um die Gelehrsamkeit Brabax' zu unterstreichen. Besonders häufig finden sich zudem Inschriften, die entweder zur Handlung beitragen, wie unter dem venezianischen Kastell der Dalmatien-Serie oder in Nordafrika in der Don-Ferrando-Serie, oder einfach witzige Wortspiele sind, letzteres vor allem in der Templer-Serie. Wie schon im Mosaik von Hannes Hegen gilt, dass meistens bekannte Zitate verwendet werden, sodass die Verwendung von Latein insgesamt meist korrekt erfolgt. Dort wo man mit gutem Recht Latein erwahrten dürfte, nämlich in den Urkunden der verschiedenen im Mittelalter spielenden Serien, tritt es interessanterweise gerade nicht auf, sodass hier eine Übersetzung des originalen Textes zur Vereinfachung für den Leser zu vermuten ist.

[Bearbeiten] Adria-Serie bis Japan-China-Serie

Heft Seite Zitat Übersetzung und Kommentar
1/76 S. 7 DIOCLETIANUS IMPERATOR ROMANORUM OMNES CURIOSOS MONET. ITAQUE FUGE, O VIATOR, ANTEQUAM DAEMON TE ABSUMERET, QUI HUNC LOCUM CUSTODIT. "Diokletian, der Herrscher der Römer, warnt alle Neugierigen. Deshalb fliehe, o Wanderer, bevor dich der böse Geist, der diese Stätte bewacht, hinwegrafft."
S. 11 Sciurus vulgaris "Eichhörnchen" (wissenschaftlicher Name)
S. 20 Ursus arctos "Braunbär" (wissenschaftlicher Name)
2/76 S. 3 musculus biceps "Bizeps"
3/76 S. 20 Medicus "Mediziner"
4/76 S. 7 spelunca "Höhle, Kneipe"
9/77 S. 15 in dulci jubilo "in süßem Jubel", Anfangszeile des bekannten, gleichnamigen Weihnachtsliedes
complicationes catastrophaliae "katastrophale Schwierigkeiten", eigentlich: difficultates calamitosae
11/77 S. 13 Gaudeamus igitur iuvenes dum sumus "Lasst uns fröhlich sein, während wir jung sind", Beginn eines bekannten Studentenliedes
S. 20 [I]N H[O]C [S]IG[N]O VINCES "In diesem Zeichen wirst du siegen", nach Eusebius von Caesarea (Vita Constantini) Zeichen des Himmels, das auf das Christusmonogramm verweisend Kaiser Konstantin zum Sieg in der Schlacht an der Milvischen Brücke führte
12/79 S. 16 Doktor Miracolosus Fantasiename, von lateinisch miraculum = "Wunder"; Miracolosus ist offenbar eine Latinisierung von italienisch miracoloso = "wunderbar" (lateinisch mirabilis)
S. 17 morbus gastronomicus morbus ist lat. für "Krankheit", gastronomicus ist Pseudolatein und bezieht sich offenbar auf die Gastronomie, d.h. in diesem Fall das Speisen; "Gefräßigkeit" auf lateinisch wäre gastrimargia
3/81 S. 8 GLORIA NOSTRA, [C]UM SUMMA LAUDE "unser Ruhm, mit höchstem Lob", letzteres die beste für eine Doktorarbeit zu erreichende Bewertung
8/81 S. 10 NUNC [...] SOLUS [...] ANN[...] Übersetzung unklar: "Nun [...] allein [...] Jahren" oder "Nun [...] einziges Jahr"
TITUS LONGUS HIC LABORAT XXXIII ANNOS "Titus Longus arbeitet hier seit 33 Jahren", eigentlich: TITUS LONGUS HIC LABORAT EX XXXIII ANNIS
S. 12 NON EST VITA "Das ist kein Leben"
9/81 S. 3 PUBLIUS CORNELIUS SATURNIUS PATRIAE PROGNATUS - FORTIS VIR SAPIENS MULTOS ANNOS FORMA VIRTUTE - FUIT CONSOL CENSOR AIDILIS LEGATUS PROVINCIAE "Publius Cornelius Saturnius, Sprössling des Vaterlandes, ein starker, kluger Mann für viele Jahre, eine Gestalt der Tugend, er war Konsul, Zensor, Ädil, Provinzlegat"
CORNELIA UXOR "Cornelia, (seine) Ehefrau"
FAUSTINA FILIA AMATA "Faustina, (seine) geliebte Tochter"
DE MORTUIS NIL NISI BENE "Über die Toten (rede man) nichts außer Gutem", Übersetzung der griechischen Maxime Τὸν τεθνηκότα μὴ κακολογεῖν Ton tethnēkota mē kakologein ("Über Tote nicht schlecht sprechen"), die Chilon von Sparta zugesprochen wird, einem der Sieben Weisen des antiken Griechenland (nach Diogenes Laertios, Über Leben und Lehren berühmter Philosophen, I, 3, 2)
7/83 S. 10 Constantin DMDIII "Konstantin", Jahreszahl unsinnig
12/84 S. 9 aranea foveae abrafaxiensis "Abrafaxische Fallgruben-Webspinne", von den Abrafaxen griffig als "Fallgrubenspinne" übersetzt

[Bearbeiten] Mittelalter-Serie bis Australien-Serie

Heft Seite Zitat Übersetzung und Kommentar
199 S. 5 Ex oriente lux, ex oczidente luxus "Aus dem Osten (kommt) das Licht, aus dem Westen der Luxus"
221 S. 4 In dubio pro reo "Im Zweifel für den Angeklagten", noch heute gültiger Grundsatz des römischen Rechts
263 S. 51 Pectus est, quod disertos facit "Der Geist ist es, der den Redner macht" (Quintilian, Institutio Oratoria X, 7, 15 - eigentlich Pectus est enim, quod disertos facit, et vis mentis.)
267 S. 41 Non dubito, ergo contra reum "Ich zweifle nicht, also bin ich dagegen", eine Anspielung auf den alten Rechtsgrundsatz In dubio pro reo
275 S. 7 Rattus ex machina. "Ratte aus der Maschine", Anspielung auf den Deus ex machina
282 S. 6 FIAT LUX "Es werde Licht" (Genesis 1,3)
287 S. 8 ... et fili et spiritus sanctus Amen. (Original in Heft 287)
... et filii et spiritus sancti. Amen. (korrigiert in SB 72)
Teil des Gebetstextes [In nomine Patris,] et Filii, et Spritūs Sancti. Amen. ("[Im Namen des Vaters] und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.", nach Matthäus 28,19)
313 S. 8 limus pelicanai eigentich limus pelicani: "Pelikandreck"
344 S. 7 Gigantosaurus incendii Das erste Wort ist latinisiertes Griechisch "gigantische Echse", der zweite Teil ist der Genitiv von incendium "Brand". Der pseudowissenschaftliche Name bedeutet also etwa "große Brandechse" bzw. "Drache".
350 S. 41 Oecophylla smaragdina wissenschaftlicher Name der Asiatischen Weberameise (im Heft Rote Baumameise genannt)
361 S. 2 Mare Mediterraneum "Mittelmeer"
364 S. 6 J. PISCATORIUS ANNO CMXCIX " J. Fischer im Jahre 999"
BEATI PAUPERES SPIRITU "Selig sind die Armen im Geiste", Zitat aus der Bergpredigt (Matthäus 5,3)
S. 7 IN VINO VERITAS "im Wein [liegt] Wahrheit" (nach Alkaios von Lesbos)
S. 8 CARPE MOMENTUM gleich in einer Fußnote erklärt: Nutze den Augenblick!
S. 9 LAPILLUS PRO LAPILLUS "Steinchen für Steinchen", eigentlich LAPILLUS PRO LAPILLO, da pro den Ablativ verlangt
S. 39 NEC PLURIBUS IMPAR "Nur wenigen gleich", Motto Ludwigs XIV.
365 S. 9 Sanctus Pater "heiliger Vater", eigentlich: sancte pater, da die Anrede den Vokativ verlangt
S. 11 in medias res gleich in einer Fußnote übersetzt: zur Sache kommen
366 S. 1 Et tu, Malachias? "Auch Du, Malachias?", Anspielung auf die vermeintlich letzten Worte Caesars, die dieser an den Erzverräter Brutus richtet
S. 52 CIVITAS VENECIARU[M] "die Stadt der Venezianer", d.h. Venedig
369 S. 45 velocitas "Geschwindigkeit"
376 S. 52 Asinus Baceolus "Esel Dummkopf"
378 S. 4 Vipera palaestinae "Palästinaviper"
378 S. 18 Microchiroptera "Fledermäuse"
383 S. 15 Doctor Porcellus "Doktor Schweinchen/Ferkel"
384 S. 13 lapsus exilit gemeint ist der Stein der Weisen bzw. nach Wolfram von Eschenbach der Heilige Gral, eigentlich lapis exillis, wörtlich "magerer Stein", wobei der Lapsus auf die mangelnden Lateinkenntnisse des "Doktor Schweinchen" verweist
389 S. 36 Exorcizamus te, omnis immunde spiritus, omnis Satanica potestas, omnis incursio infernalis adversarii, omnis legio, omnis congregatio et secta Diabolica [...] Teil eines Exorzismus, bei dessen angegebener Übersetzung eine Zeile verrutscht ist, die richtige Übersetzung findet sich hier
S. 41 Contractus machmuentam patum pixetque vitae c[...] bis auf contractus ("Vertrag") und vitae ("des Lebens", "dem Leben" oder "die Leben") Phantasielatein
392 S. 1 terra, aqua, aer "Erde", "Wasser", "Luft"; das vierte Element ignis, also "Feuer", dürfte durch den roten Ring verdeckt sein
398 S. 13 Boletus satanas "Satansröhrling" (wissenschaftlicher Name)
406 S. 44 Quod erat demonstrandum! "Was zu beweisen war!"
407 S. 13 MEA CULPA "meine Schuld" (Worte aus dem Schuldbekenntnis der katholischen Kirche)
417 S. 47 Aqua Veritatis "Wasser der Wahrheit"
430 S. 5 Terra Australis "südliches Land"
434 S. 43 Thevetia peruviana "Schellenbaum" (wissenschaftlicher Name)
435 S. 13 Banksia nach dem Botaniker Joseph Banks benannte Pflanzengattung (wissenschaftlicher Name)
458 S. 49 Regina Maris gleich mit übersetzt: "Königin des Meeres"

[Bearbeiten] Abrafaxe-Römer-Serie

Heft Seite Zitat Übersetzung und Kommentar
459 S. 4 Avicula "Vögelchen", Diminutiv zu avis "Vogel"
S. 9 Ave! "Sei gegrüßt!"
S. 12 Spurius Superbificius Spontifex sprechender Name: Spurius ist "Hurenkind, Bastard"; Superbificius wirkt wie Komparativ neutrum zu superbificus, also etwa "das übermütiger Machende", ist aber nur ein Wortspiel mit superbificus plus typischer Namensendung -ius; Spontifex, an pontifex "Priester" angelehntes Phantasiewort aus Sponti und fex "Macher", heute oft in der Bedeutung "jemand, der von etwas begeistert ist"
necesse est gleich in einer Fußnote übersetzt: "Es ist notwendig"
S. 36 princeps "der Erste, der Vornehmste" und daraus abgeleitet "Fürst"
S. 37 Improbus sprechender Name "der Schlechte"
Prudentio sprechender Name, abgeleitet von prudens "klug", wobei die Form Prudentio im Lateinischen nicht existiert
S. 38 electrum gleich in einer Fußnote übersetzt: "Bernstein"
S. 39 Germania Superior gleich in einer Fußnote übersetzt: "Obergermanien"
S. 39 vici gleich in einer Fußnote übersetzt: "Dörfer" (Nominativ Plural zu vicus)
S. 44 Occius seltenes Pränomen, gewählt als sprechender Name, da wohl abgeleitet von occidere "töten, ermorden"
S. 45 Mogontiacum römischer Name von Mainz
S. 47 cervisia gleich in der Fußnote erklärt: lateinischer Name für das germanische Bier
S. 49 arboretum neulateinisch "Gehölzsammlung/Baumgarten", von lateinisch arbor "Baum"
460 S. 7 Centurie latein. centuria = Hundertschaft Soldaten
S. 17 Denare, Asse, Sesterzen denarius, aes, sestertius: Währungseinheiten
S. 36 Malus und Stupidus sprechende Namen malus: "schlecht, böse" und stupidus: "dumm, stumpfsinnig"
S. 48 Augusta Raurica gleich in einer Anmerkung erklärt: antiker Name von Augst/Kaiseraugst bei Basel
S. 50 Amphitheatrum Flavium "flavisches Amphitheater", heute Colosseum genannt
S. 52 Augusta Treverorum antiker Name von Trier
461 S. 6 Borbetomagus gleich in einer Fußnote erklärt: antiker Name von Worms
S. 12 Argentoratum gleich in einer Fußnote erklärt: antiker Name von Straßburg
S. 16 "[VA]DE [RE]TRO!" "QUID?" "[Wei]che [zu]rück!" - "Was?"
CONTRACTUS IACTUS EST!!! "Der Vertrag ist gefallen!!!" - eine Nonsens-Anspielung auf Alea iacta est und auf Herrn Bruchmüllers Vertragsbesessenheit
S. 17 Vicus gleich in einer Fußnote übersetzt: Dorf, kleine Siedlung
Colonia gleich in einer Fußnote übersetzt: Stadt
S. 18 Quinquatrus gleich in einer Fußnote erklärt: römisches Fest zu Ehren des Kriegsgottes Mars
S. 35 Dominus gleich in einer Fußnote übersetzt: Hausherr, hier Vorsteher des Gutshofs
S. 49 Massilia gleich in einer Fußnote erklärt: antiker Name von Marseille
S. 52 Porta Nigra schwarzes Tor
462 S. 4 Ave sei gegrüßt
S. 7 Dies lovis gleich in einer Fußnote erklärt: Donnerstag (eigentlich: "Tag des Jupiter", aus dem im Germanischen später der "Tag des Donar wird"
S. 37 Porta Nova gleich in einer Fußnote übersetzt: Neues Tor
S. 38 Contubernium gleich in einer Fußnote übersetzt: Zeltgemeinschaft
S. 46 Cave canem, ...! gleich in einer Fußnote übersetzt: Hüte dich vor dem Hund!
463 S. 3 CONCENTVS IN TEMPLO DIANAE
VILLA BORGESIA
"Konzert im Dianatempel - Villa Borghese" (ein anachronistischer Scherz, denn die Parkanlage der Villa Borghese in Rom gibt es erst seit dem 17. Jahrhundert, den kleinen Diana-/Minerva-Tempel sogar erst seit dem Ende des 18. Jahrhunderts)
THERMOPOLIVM "Kneipe, Imbiss"; von griechisch θερμός thermos + πωλέιν polein = "warm verkaufen"
S. 7 Mare Internum in der Fußnote erklärt: Mittelmeer (eigentlich "Inneres Meer", denn alle Küsten des Mittelmeeres gehörten zum Römischen Reich)
S. 8 Naufragus sprechender Name: "schiffbrüchig"
S. 10 insufficienter in der Fußnote übersetzt: ungenügend
S. 12 Elektrum in einer Fußnote übersetzt: Bernstein
Rhenus in einer Fußnote übersetzt: Rhein
Albis in einer Fußnote übersetzt: Elbe
S. 13 Procrastinus sprechender Name: procrastinatio= "Vertagung" oder "Aufschub"
S. 39 Contubernium in einer Fußnote übersetzt: kleinste Einheit der Legion (wörtlich: Zeltgemeinschaft)
S. 45 magna cum laude in einer Fußnote übersetzt: mit höchstem Lob
S. 48 Tarraconensis gleich in einer Fußnote erklärt: römische Provinz im heutigen Spanien
Tarraco gleich in einer Fußnote erklärt: Hauptstadt der Provinz Tarraconensis (heute Tarragona)
464 S. 3 Massilia lateinischer Name von Marseille
Tarraco lateinischer Name von Tarragona
Tarraconensis Provinz rings um Tarraco
hispanisch von lateinisch Hispania, "Spanien"
S. 12 Ludus gleich in einer Fußnote erklärt: Gladiatorenschule
S. 17 Martyrium lateinisch martyrium von griechisch μαρτύριον martyrion = "Zeugnis", ursprünglich vor allem das Zeugnis, das jemand für seinen (christlichen) Glauben ablegt, später häufig Bedeutungsverengung für die Foltern mit Todesfolgen, die jemand wegen seines Glaubens erleidet (und damit für seinen Glauben ultimativ Zeugnis ablegt)
S. 35-37 Vissire tacite Chilon docuit subdolus "Leise zu pupsen, lehrte der listige Chilon."
S. 36 Utaris xylophongio eigentlich Utaris xylosphongio = "Du mögest/solltest das Xylospongium benutzen." - xylospongium oder xylosphongium, zu deutsch "Klobürste", kommt von griechisch ξύλον + σπόγγος xylon + spongos = "Holz + Schwamm"
S. 36-37 [Durum cacantes] monuit [ut nitant Thal]es "Thales riet denen, die hart kacken, sich gefälligst anzustrengen."
S. 38 Duumvir gleich in einer Fußnote erklärt: einer der beiden obersten Funktionsträger in einer römischen Großstadt
S. 45 Avicula in einer Fußnote wird wegen eines Wortspiels von Brabax der Name der Elefantin nochmal übersetzt: "Vögelchen"
S. 46 Legatus Augusti gleich in einer Fußnote erklärt: Statthalter einer kaiserlichen Provinz
S. 48 Centurio Offizier, Führer einer Hundertschaft von Soldaten, von lateinisch centum "einhundert"
S. 49 Valentia lateinischer Name von Valencia
S. 50 Via Herculea römische Küstenstraße in Spanien von Narbonne bis Cadíz, eigentlich zum Zeitpunkt der Handlung schon lange in Via Augusta umbenannt
S. 51 Castellum Verkleinerungsform von castrum, "Militärlager"
465
S. 18 Mithräum eingedeutscht von lateinisch mithraeum (Heiligtum des Mithras)
S. 38 Decurio gleich in einer Fußnote übersetzt: Ratsherr, Bürgermeister (abgeleitet von curia, in anderem Zusammenhang auch "Unteroffizier" möglich, dann von decem", also "Führer von zehn (Mann)"
S. 40 Cossus Clandestinus Cossus wegen der Alliteration gewähltes seltenes Pränomen, Clandestinus "heimlich, geheim"
S. 42 Corbita gleich in einer Fußnote übersetzt: römisches Handelsschiff (abgeleitet von corbis, "Rücketragekorb", also eigentlich "das mit einem (Mast)korb versehene"
465 S. 9 Belgica lateinischer Name der römischen Provinz "(Gallia) Belgica", die etwa das heute Belgien sowie Teile von Nordfrankreich und Rheinland-Pfalz umfasste
Narbonensis lateinischer Name der römischen Provinz "(Gallia) Narbonensis", die etwa den östlichen Teil des heutigen Südfrankreichs umfasste
Tarraconensis lateinischer Name der römischen Provinz "(Hispania) Tarraconensis", die den größten Teil des Festlandes des heutigen Königreiches Spanien umfasste
Mauretania Caesariensis lateinischer Name der römischen Provinz "Mauretania Caesariensis", die etwa den nördlichen Teil des heutigen Algerien umfasste
S. 40 Latifundium gleich in einer Fußnote übersetzt: "großes Landgut" (von latus, "breit, geräumig" und fundus, "Boden, Grundstück, Landgut"
S. 52 TEMPLUM BELLAE "Tempel der Bella"
467
S. 13 HUIUS EPISTULAE LATOR MANDATU MEO AGIT. POTESTATE CONSULARI MEA INSTITUO, OMNE AUXILIUM IMPENDATUR. AULUS FLAVIUS Q(UINTI). F(ILIUS). IMPROBUS "Der Überbringer dieses Briefes handelt in meinem Auftrag. Kraft meiner konsularischen Gewalt verfüge ich (hiermit), daß ihm jede Hilfe gewährt werde. Aulus Flavius Improbus, Sohn des Quintus."
S. 16 popina gleich in einer Fußnote übersetzt: Speiselokal der Römer, also so eine Art Fast Food des Altertums
S. 9 pocilla gleich in einer Fußnote übersetzt: Tassen (Nominativ Singular: pocillum)
armarium gleich in einer Fußnote übersetzt: Schrank
468
S. 6 Varius Emoticus pseudolateinischer Name, der soviel wie "wechselhafte Gefühle" bedeuten soll (von varius, "wechselhaft, schwankend" und "Emotion", ein dem französischen émotion entlehntes Fremdwort, das auf lateinisch emovere, "herausbewegen" zurückgeht
S. 8 Curia Augusta "augusteische Kurie", also der Versammlungsort der Ältesten der Stadt
S. 16 NIMBUS RABATTICUS CARRERA pseudolateinischer Name; nimbus eigentlich "Wolke, Sturm, Heiligenschein", hier Wortspiel mit "nimm (den) Bus" ((neu)lateinisch sume currum communem), Rabatticus, "Rabatt, Preisnachlass" (lateinisch remissio), Carrera von der auf Autorennbahnen spezialisierten Spielzeugfirma Carrera (von spanisch carrera, "Rennen")
EMERE III, PENDERE II "drei kaufen, zwei bezahlen"
... S. ... ... ...
474 S. 6 681 ab urbe condita "681 seit Gründung der Stadt", gleich in der Fußnote erklärt: "681 nach der Gründung Roms, entspricht 73 v. Chr."
S. 11 Africa vollständig: Africa Proconsularis, siehe unten
Via Appia "Appische Straße", berühmte Straße von Rom nach Capua und weiter nach Brundisium, deren Bau unter Konsul Appius Claudius Caecus im 4. Jhd. v. Chr. begonnen wurde (daher der Name)
S. 14/15 Praefectus Aegypti "Präfekt/Statthalter von Ägypten"
S. 35 Germania Minor gemeint ist das römische Germanien (im Gegensatz zum freien Großgermanien Germania Magna), also die Provinzen Germania inferior und Germania superior
S. 51 Africa Proconsularis "Prokonsularisches Afrika", d.h. die von einem Ex-Konsul verwaltete römische Provinz rings um Carthago

[Bearbeiten] Reformations-Serie und folgende

Heft Seite Zitat Übersetzung und Kommentar
486 S. 16 Adrianus asinus asinorum in saecula saeculorum est. gleich in einer Fußnote wörtlich übersetzt: "Adrian ist der Esel der Esel auf ewig."
S. 17 Intellegisne linguam Romanorum? gleich in einer Fußnote übersetzt: "Du verstehst die Sprache der Römer?"
S. 17 Nuper cum Traiano imperatore locutus sum. gleich in einer Fußnote übersetzt: "Noch vor kurzem habe ich mit Kaiser Trajan gesprochen."
487 S. 43 Studiosi Studenten; Mehrzahl von studiosus "eifrig, wissbegierig" (als Adjektiv) bzw. "Student, Schüler" (als Substantiv)
S. 44 ... quod erat demonstrandum. gleich in einer Fußnote übersetzt: "Was zu zeigen war."
S. 49 Lokus stilles Örtchen; eingedeutsch von lat. locus "Ort"
O tempora, o mores gleich in einer Fußnote übersetzt: "Was für Zeiten, was für Sitten!"
489 S. 13 Brevius melius gleich in einer Fußnote übersetzt: "Kürzer ist besser."
491 S. 3 lateinisch beschriftete Karte nur zum Teil übersetzt
S. 12 Ora et labora gleich in einer Fußnote übersetzt: "Bete und arbeite!"
496 S. 5 Carpe diem gleich übersetzt: "nutze den Tag", auch "Genieße den Tag" oder wörtlich: "Pflücke den Tag" (nach Horaz)
498 S. 9 Vivat in einer Fußnote übersetzt: "Es lebe"
499 S. 12 Ceterum censeo, disputationem esse inciperam! in einer Fußnote übersetzt: "Im Übrigen möchte ich anmerken, dass die Disputation eröffnet ist!"
501 S. 46 E contrario in einer Fußnote übersetzt: "im Gegenteil"

[Bearbeiten] Rosaik

Auch im Mosaik mit Anna, Bella & Caramella finden sich lateinische Begriffe. Im redaktionellen Artikel Lingua latina - eine tote Sprache?! in Heft 17 (S.42-43) werden zudem siebzehn Begriffe des heutigen Sprachgebrauchs von ihrem lateinischen Ursprung her "übersetzt".

Heft Seite Name / Begriff / Zitat Übersetzung und Kommentar
16 S. 18 Morituri te salutant! "Die Todgeweihten grüßen dich!" - Angeblich ein traditioneller Gruß der Gladiatoren im alten Rom, der jedoch nicht belegt ist.
17 S. 42-43 COMPUTARE ausrechnen --> Computer
VIDERE sehen --> Video
MINISTER der Diener --> Minister
PRAESIDERE kommandieren --> Präsident
BURGENSIS Bewohner einer Burg --> Bürger
COPIA Menge, Vorrat --> Kopie
GLOBUS Klumpen, Kugel --> Globus
APPLAUDERE Beifall klatschen --> applaudieren
TERROR die Angst, der Schrecken --> Terror
NASUS Nase --> Nase
EXPERIRI versuchen, erproben --> Experiment
PATI leiden, dulden --> Patient
MANTELLUM Hülle, Decke --> Mantel
LITTERA Buchstabe --> Literatur
FIGURA Formung, Gestalt --> Figur
HORRERE schaudern, zittern --> Horror
POCULUM Trinkgefäß --> Pokal

[Bearbeiten] Nebenuniversum

Auch in den Nebenuniversen und Fanuniversen werden lateinische Sprüche oder Begriffe benutzt.

Heft/Album Seite Name / Begriff / Zitat Übersetzung und Kommentar
Die Abrafaxe 6 S. 10 O tempora, o mores! "O (diese) Zeiten, o (diese) Sitten!" (Cicero, Erste Rede gegen Catilina, Abschnitt II)
S. 24 In dubio contra leo! "Im Zweifel gegen den Löwen!", eigentlich In dubio contra leonem, da contra den Akkusativ verlangt. Anspielung auf den juristischen Grundsatz In dubio pro reo ("Im Zweifel für den Angeklagten")
S. 25 (zwei) SUBITORI gleich in einer Fußnote erklärt: Wagenlenker
S. 31 Lirum larum Omnibus! "Schnappt euch die nächste Kutsche!" (oder so ähnlich!) - Pseudolatein in Anlehnung an den Kinderreim Lirum, larum, Löffelstiel
Mach's noch
einmal, Robin!
S. 10 In vino veritas "Im Wein (liegt) Wahrheit"
S. 32 Paternoster! "Vater unser!"
Congo S. 5 commotio cerebri "Gehirnerschütterung"
contusio genu "Prellung Knie" (eigentlich wohl gemeint: contusio genūs = "Prellung des Knies")
Alices Garten Folge 4 Digitalis Purpurea "Roter Fingerhut" (wissenschaftlicher Name)
Nix wie weg! Fortuna cacca est Verballhornung von Fortuna caeca est ("Das Glück ist blind"), nach Cicero, Laelius de amicitia.
Österliches Intermezzo Corpus delicti "Gegenstand des Verbrechens", vgl. hier.
Gute Vorsätze Quod erat demonstrandum! "Was zu zeigen/beweisen war!"
Abrafaxe-Kalender 2007 -
Unterwegs mit Erfindern
April-
blatt
Fumare exoptatus "Rauchen gewünscht" (auf einem Schild)
Persönliche Werkzeuge