Cossus Clandestinus

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Cossus Clandestinus

Cossus Clandestinus ist eine Figur in der Abrafaxe-Römer-Serie des Mosaik ab 1976.

Cossus Clandestinus ist ein Decurio, ein Ratsherr von Valentia. Außerdem wirkt er als Pater des Mithras.

Califax und Aurelia erblicken ihn im Mithräum, wo er zusammen mit zwei Mithraspriestern Occius empfängt. Er begrüßt ihn dort als Corax und hört seinen Wunsch nach Unterstützung. Anschließend sichert er Occius zu, dass die Corbita mit Titus Julius Prudentio den Hafen von Valentia nicht verlässt. Er schickt seine zwei Priester zum Hafen, doch sie können das Schiff nicht aufhalten. Ein entlaufener Opferstier lenkt sie ab.

Als Occius von zwei Legionären bedroht wird, stellt er sie gleich zur Rede. Er macht ihnen klar, dass dieser Mann im Auftrag eines Konsuls von Rom reist und sie ihn unterstützen müssen. Occius dankt dem Pater für seinen Beistand und eilt mit den Legionären zum Hafen von Valentia.

[Bearbeiten] Sprechender Name

Clandestinus ist lateinisch und bedeutet "geheim, heimlich". Das Pränomen Cossus wurde wegen der Alliteration gewählt.

[Bearbeiten] Cossus Clandestinus tritt in folgenden Mosaikheften auf

 464 (Rückseite), 465
Persönliche Werkzeuge