Rostus Clamottus

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Rostus mit seinem Ziegengespann

Rostus Clamottus ist eine Figur in der Römer- und der Runkel-Serie des Mosaik von Hannes Hegen.

Rostus Clamottus ist ein Schrott- und Gebrauchtwarenhändler in Rom und mit den Digedags befreundet. Er ist ein begeisterter Besucher ihrer Vorstellungen im Kolosseum.

Julius Gallus raubt ihm bei seiner Flucht vor dem Kaiser den Schrottwagen. Rostus stärkt sich gerade im Gasthaus beim Venustempel bei einem Wein.

Später hilft er Digedag mit einer Verkleidung, damit der sich unerkannt durch Rom bewegen kann. Er berichtet Digedag, dass sich die Südseeinsulaner mit ihrer Habe die Freiheit erkauft hatten. Sie wollen mit einem ägyptischen Segler nach Afrika reisen. Digedag verabschiedet sich rasch von Rostus, um sie noch am Tiber zu verabschieden.

[Bearbeiten] Sprechender Name

Rostus und Clamottus sind sprechende Namen, abgeleitet von Rost bzw. Klamotten, womit das Tätigkeitsfeld eines Schrotthändlers hinreichend beschrieben wäre.

[Bearbeiten] Auftritte

17, 100

Cameo in Heft 459 des Mosaik ab 1976
Persönliche Werkzeuge