Abrafaxe-Kalender 2007 - Unterwegs mit Erfindern

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Titelbild
Stammdaten
Jahr 2007
ISBN 3-932667-48-4
Umfang 14 Blätter
Format 34,4 x 58 cm (offen)
Motive 12 + Titelbild
Katalog 4.02.08.01.010
Reihe Abrafaxe-Kalender
Kalender davor 30 Jahre Abrafaxe
Kalender danach Im Labyrinth der Zeit

Der Abrafaxe-Kalender 2007 steht unter dem Motto Die Abrafaxe unterwegs mit Erfindern. Die Zeichnungen sowohl der Figuren als auch der Hintergründe stammen von Andreas Schulze. Jens Fischer hat ihm (außer bei dem Titelbild) bei den Gesichtern der Abrafaxe geholfen. Auf die zwölf Monatsmotive folgt eine Übersicht für 2008. Auf der Rückseite sind die verkleinerten Motive mit Hinweisen zu den dargestellten Szenen abgebildet.

[Bearbeiten] Folgende Motive sind enthalten

  1. Titelbild Brabax demonstriert seinen beiden Freunden eine kleine Dampfmaschine. Abrax zeigt sich interessiert, während Califax den Rauch in den Hals kriegt.
  2. Januar: Die Abrafaxe lachen einen Steinzeit-Erfinder aus, der eine Schubkarre mit viereckigem Rad gebaut hat. Dabei merken sie nicht, wie ihm gerade angesichts von einem Berg herunterkullernder runder Steine eine neue Idee kommt.
  3. Februar: Die Abrafaxe und Louis-Sébastien Lenormand probieren diverse Fallschirme aus. Einzig der Franzose genießt die bodenlose Erfahrung.
  4. März: Jean Joseph Etienne Lenoir lädt die Abrafaxe ein, seinem frisch erfundenen Kraftwagen zu folgen. Diese lehnen keuchend ab.
  5. April: Berthold Schwarz hat in Anwesenheit der Abrafaxe das Schießpulver erfunden. Abrax, als einziger heil davongekommen, löscht Califax.
  6. Mai: Johannes Gutenberg demonstriert den Abrafaxen seine neue Druckerpresse. Califax will sie zum Nüsseknacken zweckentfremden und muss leiden.
  7. Juni: Ein Dieb raubt Peter Henlein auf offener Straße seine neue Taschenuhr. Auch die Abrafaxe können nur entgeistert hinterherstarren.
  8. Juli: Joseph Nicéphore Niepce photographiert die Abrafaxe, die ihre Köpfe durch eine Leinwand mit Wüstenmotiven stecken. Abrax erscheint so als Kameltreiber, Brabax als Affe und Califax als Kamel.
  9. August: Flavio de Gioias neuer Kompass scheint nicht so zu funktionieren, wie man sich das wünscht. Während er mit Abrax und Brabax darüber streitet, wo nun Norden sei, erkennt Califax als einziger, dass das Boot mittlerweile auf eine Klippe gelaufen ist.
  10. September: Das Picknick der Abrafaxe wird durch Paul Cornu empfindlich gestört, der mit seinem Hubschrauber im Tiefflug darüber hinwegbraust, alles umschmeißt und Brabax entführt.
  11. Oktober: Wilhelm Conrad Röntgen demonstriert den Abrafaxen seine Erfindung der X-Strahlen.
  12. November: Die Abrafaxe grooven in Reginald A. Fessendens Radiostudio.
  13. Dezember: Thomas Alva Edison zeigt Califax seine Erfindung, die Glühbirne. Brabax nutzt die Lichtquelle gleich, um zu lesen. Und Abrax muss ordentlich in die Pedale des Ergometers treten, um den Dynamo zu füttern.

[Bearbeiten] Bemerkungen

  • Der Titelschriftzug lautet nicht "Abrafaxe unterwegs mit Erfindern", sondern "Abrafaxe unterwegs mit Efindern".
  • Der Kalender wurde im Mittelteil von MOSAIK 366 bis 368, sowie 371 bis 374 vorgestellt bzw. beworben.
  • Louis-Sébastien Lenormand wird im Kalender als Louis-Sébastien Lenormard falsch benannt.
  • Das lateinisch beschriftete Schild im April bei Berthold Schwarz verkündet "Fumare exoptatus", zu deutsch "Rauchen erwünscht".
  • Das Titelbild, sowie die Blätter mit Berthold Schwarz, Wilhelm Conrad Röntgen und Thomas Alva Edison wurden im Vorsatz von Experimentierbuch 1 und Experimentierbuch 3 nachgedruckt.

[Bearbeiten] Werbetext des Verlages

Auf der Homepage des Verlages und in den Mosaikheften 371, 372, 373 und 374 wurde folgender Werbetext veröffentlicht:

So manches Abrafaxe-Abenteuer wäre schon mächtig in die Hose gegangen, wenn nicht Brabax, der heimliche Wissenschaftler der drei, durch manche Erkenntnis aus der Welt der Entdeckungen und Geistesblitze bestens gewappnet gewesen wäre. Deshalb gibt's im Kalender-Jahr 2007 eine Hommage an einige der außergewöhnlichsten und bis heute sehr wichtigen Erfindungen der Menschheitsgeschichte: Wie wurde das Rad erfunden? Wer schoss das erste Foto? Welcher Mensch flog als Erster durch die Lüfte? Flott gezeichnete Bilder geben außergewöhnliche und witzige Antworten auf diese und andere Fragen. Und spätestens am Ende des Jahres 2007 werdet auch ihr wieder ein kleines bisschen schlauer sein!

Auf der Mosaik-Shop-Seite "UNSERE KALENDER 2007" der oben genannten Hefte wurde neben dem Text auch das Kalenderdeckblatt und die Vorschau auf die Kalenderblätter Februar und März abgebildet. Ebenso fand sich eine Abbildung des 3-Monats-Planers 2007 auf diesen Seiten. Während im Novemberheft die Kalender noch als "Einer zum Schücken" und "Einer zum Planen" vorgestellt wurden und die Septemberblattvorschau das Februarblatt leicht überdeckte, wurde im Dezember- und Januarheft das Februarblatt "nach vorn gelegt" und verdeckt vom Septemberblatt nur kleine Teile des Kalendariums. Im Februarheft verdeckte dann ein großer Werbestern für den Sparpreis beim Zusammenkauf sowohl des Erfinderkalenders, als auch des 3-Monats-Planers, die Kalendarien.

Persönliche Werkzeuge