Rhein

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Rhein ist mit 1320 km Gesamtlänge der größte Strom Mitteleuropas und der längste Fluss in Deutschland. Er entspringt in den Schweizer Alpen und fließt durch Österreich, Frankreich, Deutschland und die Niederlande und mündet schließlich in die Nordsee. Auch im MOSAIK wird der Rhein bereist.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] In der Erfinder-Serie

Im Jahr 1835 reisen Dig und Dag zusammen mit Mijnheer Pepperkorn auf dem Frachtschiff Herkules rheinaufwärts von Rotterdam bis nach Köln. Sie begleiten dabei den Transport der Lokomotive Adler, mit der die erste deutsche Eisenbahnstrecke in Nürnberg eingeweiht werden soll. Im Mündungsgebiet des Rheins muss die Fahrt wegen niedrigem Wasserstand immer wieder unterbrochen werden. Die schwere Lokomotive wird dabei mehrmals vom Schiff auf Wagen umgeladen und bis nach Deutschland transportiert. Am 7. Oktober 1835 kommen sie schließlich in Köln an, von wo es auf dem Landweg weitergehen soll.

[Bearbeiten] In der Johanna-Serie

Abrax rettet Johanna vor dem Ertrinken im Rhein

Die Abrafaxe reisen zusammen mit Johanna in einem Lastkahn nach Coellen. Dort hoffen sie Albertus Magnus und den Stein der Weisen zu finden.

Califax vertreibt sich unterwegs die Zeit mit dem Angeln von Fischen. Als ihr Reiseziel sich bereits in Sichtnähe befindet, hat er einen Stör an der Angel. Als die Schnur reißt, springt Califax in den Rhein, um sich den Fisch zu holen. Johanna springt sofort hinterher, um ihn zu retten. Allerdings hat sie nicht daran gedacht, dass sie nicht schwimmen kann. Brabax versucht, den Lastkahnschiffer zu überreden, mit dem Kahn zu wenden. Der Schiffer hält das für einen schlechten Witz, denn er kann mit dem Kahn nicht gegen die Strömung fahren. Abrax kann nun nichts mehr halten und er springt von Bord. Er rettet Johanna, und auch Brabax folgt seinen Gefährten ins Wasser. Inzwischen steht Califax mit dem Stör bereits am Flussufer. Nachdem alle das Ufer erreicht haben, muss ihnen schließlich auch noch die Ratte folgen. Auf einem Holzstück paddelt sie missmutig an Land.

Nachdem die Abrafaxe die Stadt Coellen wieder verlassen, geraten Abrax und Califax in einen handgreiflichen Streit. Brabax kann sie nicht mit guten Worten auseinanderbringen und holt sich deshalb einen Eimer Wasser aus dem Rhein. Erst mit dem Wasserschwall kann er die beiden Streithähne abkühlen und wieder versöhnen.

[Bearbeiten] Poster

Auf dem Mittelalter-Poster, das in einzelnen Teilen in den Heften 200 bis 205 der Mittelalter-Serie erschien, ist auch der Rhein eingezeichnet und beschriftet.

[Bearbeiten] Externer Link

[Bearbeiten] Der Rhein fließt durch folgende Publikationen

Mosaik von Hannes Hegen: 76, 77

Mosaik ab 1976: 391, 392, 393, 394, Mittelalter-Poster 
erwähnt: 193, 512

Mittelteil: 465 (Latein rockt!)
Persönliche Werkzeuge