Mosaik 543 - Der Geist der Lagune

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen März 2021
Nachdruck noch nicht
Umfang 36 Seiten Comic
+ 16 Seiten Mittelteil
Panel 148 + Titelbild + S. 2
Serie Liste aller Abrafaxe-Mosaiks
Hauptserie: Ozeanien-Serie
Heft davor Windzauber
Heft danach noch keins

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Erzähler: anonym
Als Walreiter hat es Abrax auf die Insel Elato verschlagen. Fituu, Sou und Ukura haben ihn zur Muschelsuche vor dem Lamolior-Atoll mitgenommen. Tatsächlich haben sie dort am Meeresboden ein Riesenexemplar gefunden. Abrax taucht noch etwas länger und hat dabei das von Kapitän Kraakmöller gesuchte Wrack gefunden, das einst Silber aus Mexiko nach Manila bringen sollte. Als er im Schiffsrumpf eine Truhe mit dem Silber entdeckt, greift ihn eine Riesenmuräne an. Er kann sich erfolgreich wehren und vor dem Biest zurück zu den Booten flüchten. Fituu erklärt ihm, dass die Riesenmuräne Temoak heißt und als Geist des toten Navigators in dem Wrack haust.
Als sie die Riesenmuschel zwischen ihren Booten emporziehen, taucht Temoak auf. Sou bekommt einen Schreck und schlägt vor, die Muschel fallen zu lassen, damit sie nicht den Zorn des Geistes zu spüren bekommen. Die anderen sind dagegen und lassen Abrax die Entscheidung treffen. Da sie zum Muschelfang gekommen sind, wird die Muschel mit den Seilen rasch zwischen die Boote gespannt. Dann geht es sofort heimwärts. Unterwegs erfährt Abrax, warum man ihn nicht vor der Muräne gewarnt hat. Seine Begleiter glauben, er könne als Walreiter mit Tieren reden und die Muräne vertreiben. Denn solange sie dort als Geist im Wrack haust, sei Lamolior für den Muschelfang tabu.
Brabax segelt in einem Boot mit Sadang und Anoun zu den Inseln von Lamotrek. Dort wurde Abrax mit dem Wal gesehen und so hofft er, ihn zu finden. Unterwegs erfährt Brabax einiges über die Navigation durch Wellenmuster. Das Lied von Irata weist ihnen den Weg.
Califax macht Bekanntschaft mit Yams-Geistern
Califax und Pitipak haben in Hatzfeldhafen die Küste von Neuguinea erreicht. Dort meldet Hans Sonnewald, dass gerade eine Barkasse aus Stephansort angekommen ist. Bereits in einer Stunde legt sie zur Rückreise wieder ab. Califax eilt los, um Pitipak zu suchen. Er kommt an ein Yamsfeld mit schrecklichen Masken. Dort taucht ein Alter auf, der ihm die Geistermasken erklärt. Doch warum bewegen sich zwei Masken von der Stelle? Califax kennt des Rätsels Lösung. Es sind Pitipak und die Ratte, die hier ihren Schabernack treiben. Nun geht es im Laufschritt zur Barkasse, wo Hans und Luana schon auf sie warten. Auch Egon kommt gelaufen, um seinen Vater und seinen Kumpel Pitipak zu verabschieden. Hans verspricht ihm, aus Stephansort eine Überraschung mitzubringen. Dann legt die Barkasse ab.
Die Riesenmuschel wird nun an den Strand von Elato gezogen. Ein kleines Mädchen erkundigt sich, wo sie gefunden wurde. Abrax berichtet stolz, dass sie von Lamolior stammt. Das finden seine Begleiter überhaupt nicht gut und bald wissen alle Inselbewohner von dem Tabubruch. Der weise Mâu Piailug erscheint und stellt sie zur Rede. Abrax berichtet ihm, dass nur er allein sich in das Schiffswrack wagte und dabei der Riesenmuräne begegnete. Damit habe nur er den Zorn der Geister sich gezogen, stellen alle beruhigt fest. Die Muschel darf geöffnet und für ein Essen zubereitet werden. Am Abend will Mâu Piailug seine Entscheidung über Abrax verkünden.
Abrax möchte unbedingt nach Juripik und er bittet Ukura und Sou, ihn dorthin zu bringen. Doch so eine weite und gefährliche Reise lehnt Sou ab. Ukura rät ihm, einfach den Wal zu rufen, auf dem er geritten sei. Zwar findet Abrax es peinlich, laut schreiend am Strand zu stehen, aber trotzdem probiert er es aus und ruft den Wal. Da nichts passiert, hilft er den Freunden beim Tragen der Riesenmuschel. Nur ein kleiner Junge und das Petze-Mädchen bemerken, dass der Wal mit einer Fontäne erscheint. Doch das Mädchen will lieber nichts erzählen, denn es könnte auch der Geist von Lamolior sein. Am Abend soll am Lagerfeuer über das Schicksal von Abrax entschieden werden.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

[Bearbeiten] Redaktioneller Teil

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

  • Mit Hilfe der App MOSAIK Magic konnte man sich mit seinem Smartphone oder Tablet auf folgenden Seiten Hintergrundinformationen anzeigen lassen:
Seite Info
1 Coverentwurf
8 Thomas inkt Abrax
31 Vorstellung: So klingt Abenteuer!
38 Die Geister des Yams
51 Leuchtende Lebensretter - Quallen können leuchten

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge