Manila

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Manila ist ein Schauplatz der Weltreise-Serie im Mosaik ab 1976.

Manila ist seit 1975 die Hauptstadt der Philippinen und liegt auf der Insel Luzon an der Ostküste der Manilabucht.

[Bearbeiten] Manila im Mosaik

In Manila befindet sich das vierte Etappenziel, das fast alle Teinehmer des großen Rennens um die Welt mit dem Staatsschiff des Königs von Siam erreichen. Nur Lord Hummingford und Umberto Mobile fehlen, als sich die anderen Reisenden im Gasthof Intramuros mit dem Oberbefehlshaber der spanischen Flotte an einen Tisch setzen.

Es kommt in Manila zu Unruhen vor der Kirche des heiligen Augustin, während eine amerikanische Flotte die spanischen Schiffe in der Bucht vor der Hauptstadt der Philippinen versenkt. Die Amerikaner ziehen als Befreier in die Stadt ein.
Der Bischof von Manila lässt Angelique de Beauteville und ihren Mann als die Schuldigen an den Unruhen einsperren.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Handlungsort folgender Mosaikhefte

350 (auf Vorschau-Rückseite), 351, 352

Erwähnt in: 344, 353, 357
Persönliche Werkzeuge