Mâu Piailug

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Mâu Piailug ist über den Tabubruch empört

Mâu Piailug ist eine Figur in der Ozeanien-Serie des Mosaik ab 1976.

Mâu Piailug ist der weise Älteste der Insel Elato. Als er von einem kleinen Mädchen über einen Tabubruch der Muschelsucher hört, begibt er sich zu ihnen an den Strand. Dort zeigen ihm Fituu und Sou eine Riesenmuschel, die sie ihm zum Geschenk machen. Mâu ist von der Größe der Muschel beeindruckt, doch ihm wurde berichtet, dass sie aus der verbotenen Lagune von Lamolior stammt. Dort verfluche der Geist des Navigators jeden, der am Wrack taucht, fischt oder schwimmt. Nun haben sie das Tabu verletzt und müssten den Preis dafür bezahlen.

Abrax stellt klar, dass nur er sich in das Wrack getraut habe. Dann treffe ihn der Zorn der Geister, stellt der weise Mâu fest. Niemand darf noch einmal zu dem verbotenen Atoll segeln. Das Fleisch der Muschel soll am Feuer zubereitet werden. Über das Schicksal von Abrax will er dann entscheiden.

[Bearbeiten] Mâu Piailug tritt in folgenden Mosaikheften auf

543, 544
Persönliche Werkzeuge