Mosaik 353 - Im Wilden Westen

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von Im Wilden Westen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen Mai 2005
Nachdruck
Umfang 36 Seiten Comic + 16 Seiten Mittelteil
Panel 161 + Titelbild + S. 2
Katalog 01.01.353
Serie Liste aller Abrafaxe-Mosaiks
Hauptserie: Weltreise-Serie
Heft davor Spion an Bord
Heft danach Auf dem Atlantik

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Einleitung: The Resources of California
Erzähler: anonymer Erzähler.
Während Rock E. Feller mit der USS Olympia in San Francisco ankommt, ist dort Mrs. Fleetlittle mit acht Waisenkindern auf dem Weg zum Bahnhof. Der aufgeregte Benny-Boy möchte dabei unterwegs mit der Cable Car mitfahren und springt auf eine fahrende Bahn. Da er für die Fahrt die 10 Cent nicht bezahlen kann, wird er vom Schaffner als Gesindel beschimpft und springt wieder vom Wagen. Auf dem Bahnhof steigt Mrs. Fleetlittle mit den Kindern am Zugende in einen Wagen der III. Klasse ein und Rock E. Feller wird vom Zugschaffner Jankins vor seinem eigenen Luxusabteil begrüsst. Während der Fahrt mit der Eisenbahnfähre findet Benny-Boy Gefallen an Rocks Hut, was erst einmal dessen Unmut erregt. Als er erfährt, dass es Waisenkinder sind, muss er an seine eigene Kindeheit zurückdenken und bittet spontan Mrs. Fleetlittle und die Waisenkinder in seinem Abteil mitzureisen. Als Dank für seine Freundlichkeit und die großzügige Spende fürs Waisenhaus gibt ihm Mrs. Fleetlittle ein Kästchen mit, das er erst später öffnen darf. Wie sich herausstellt, ist Rock E. Feller der verlorene Sohn von Mrs. Fleetlittle.
Inzwischen haben die Abrafaxe mit dem Postdampfer San Francisco erreicht. Ohne Geld für Fahrkarten reisen sie schwarz im Untergestell des Zuges in Richtung Denver. Als ein Bison den Zug aufhält, läuft der schon fast verhungerte Califax mit der Ratte zu einem Lagerfeuer. Dort begegnet er Buffalo Bill, der auf der Jagd nach dem Büffel Silberrücken ist. Da der Zug ohne sie weiterfährt, übernachten die Faxe bei Buffalo Bill und am nächsten Tag gelingt es dem überraschten Califax eher durch Zufall, besagten Büffel aufzuspüren und mit Hilfe seiner Gefährten einzufangen. Mit dem von Buffalo Bill ausgelobten Preisgeld können sie ihre Reise diesmal sogar erster Klasse fortsetzen. Sie ereichen als erste das Steak Inn in Denver. Um aber eine Serviette mitnehmen zu dürfen, müssen sie mangels Geld noch eine ganze Nacht Teller abwaschen. Aus einem Extrablatt der Denver Post erfahren sie von Rocks Erlebnissen.
Erich von Ribbeck soll einem Militärrichter in Boston vorgeführt werden. Als Gefangener der US-Army ist auch er in einem Eisenbahn-Waggon unterwegs - durch Zufall im gleichen Zug wie die Abrafaxe.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

[Bearbeiten] Redaktioneller Teil

  • Werbung für LEGO City
  • Die Cable Cars in San Francisco
  • Der Bison - Die heilige Kuh der Indianer
  • Legenden des Wilden Westens
  • Das große MOSAIK-Gewinnspiel
  • Die Abrafaxe im Exploratorium (Experiment) - Bau dir deinen eigenen Kompass
  • Exponate-Mitmach-Wettbewerb
  • Die März-Gewinner des großen MOSAIK-Gewinnspiels
  • Impressum
  • Werbung für Dr. Quendt
  • Händleranzeige
  • MOSAIK-Shop:

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

  • -

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge