Auslandsausgaben Abrafaxe - Indonesien

Aus MosaPedia

Version vom 22:32, 21. Sep. 2015 bei Fellgerd (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

In Indonesien erschienen die Abenteuer von Abrax, Brabax und Califax als Nachdruck von Comic-Heften der Nebenserie Die ABRAFAXE sowie in Form eines Albums.

Die ABRAFAXE-Hefte wurden im Verlaufe des Jahres 2001 in einer ausschließlich auf Comics spezialisierten Editionsreihe eines großen indonesischen Zeitschriftenverlages herausgegeben. Die Zeitschriften sind deutlich größer als ihre deutschen Vorlagen und tragen zudem den Heft-Titel auch auf dem Cover. Bei einer Ausgabe unterscheidet sich der Cover-Titel außerdem vom Titel im Heftinnern. Es wurden nur die ersten sechs der zehn ABRAFAXE-Heften editiert, weil die übrigen Ausgaben zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses in Deutschland noch nicht vorlagen. Ein Nachreichen der fehlenden vier Hefte war in Indonesien nicht geplant.

Quelle: The Abrafaxe - Harta Karun Eldorado (2002), S. 55

Etwa ein Jahr nach dem letzten Heft erschien 2002 beim selben Verlag auch der Nachdruck eines Abrafaxe-Albums. Das Buch wurde in Indonesien jedoch als ein umfangreicheres Heft betrachtet und erschien daher, abweichend vom deutschen Original, auch als Softcover-Ausgabe. Die Titelgrafik des Buches wurde etwas abgeändert. Außerdem wurde der Comic um einen informativen Anhang erweitert, der umfangreiche historische Hintergrundinformationen zur Bildgeschichte liefert.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Heftreihe Die Abrafaxe

Nr. 01
Nr. 05 heißt auch GAME OVER

Zwischen März und August 2001 tauchten auf dem Zeitschriftenmarkt Indonesiens nach und nach sechs Ausgaben eines Comics namens ABRAFAXE auf. Für die Übersetzung der Hefte wurden insgesamt fünf Personen engagiert, deren Namen teils abgekürzt, teils vollständig angegeben werden und die mehrheitlich in der indonesischen Presselandschaft als Journalisten nachweisbar sind. So war Anglingsari SI SK für die Hefte 01 und 05 verantwortlich, L. R. Supriyapto Y. kümmerte sich um Heft 02, Xenia Moeis übertrug das Heft 03, Cisca Setiawan besorgte den Text des Heftes 04 und Hasnil übersetzte schließlich das Heft 06. Die Ausgaben 01 bis 05 wurden bei dem Jakartaer Unternehmen PT Duta Prima gedruckt, die Ausgabe 06 allerdings entstand in der ebenfalls in Jakarta ansässigen Druckerei PT Setia Usaha.

[Bearbeiten] Der Verlag

Die Hefte wurden vom Jakartaer Verlag Gramedia Majalah (sinngemäß: „lehrreiche Magazine“) herausgegeben, tragen rechts oben ein m&c!-Logo und waren für jeweils 6000 Rupiah (damals etwa 1,30 DM) erhältlich. Gramedia Majalah gehört als Zeitschriftenverlag zur 1965 gegründeten und heute marktbeherrschenden indonesischen Kompas Gramedia Group und glänzt vor allem durch die Veröffentlichung populärwissenschaftlicher Journale (z.B. National Geographic). Da das erste Magazin im Jahre 1963 veröffentlicht wurde, ist davon auszugehen, dass der Verlag Gramedia Majalah zu diesem Zeitpunkt bereits existierte.

Für die Veröffentlichung von Comics wurde, um diese Erzeugnisse in einer separaten Publikationsreihe editieren zu können und sie dadurch klar von den übrigen Zeitschriften des Verlages abzugrenzen, das Markenzeichen m&c! entwickelt, das für magazine and comic steht. Ursprünglich war angedacht, dieses Markenzeichen für Magazine zu nutzen, die neben anderen Inhalten auch Comics führen. Mit der ersten Veröffentlichung von Bildgeschichten eines Walt Disney allerdings stand fest, dass m&c! nur für reine Comic-Editionen Verwendung finden würde.

[Bearbeiten] Beschreibung der Hefte

Die indonesischen ABRAFAXE-Hefte unterscheiden sich in einigen Punkten von den deutschen Originalen. Zum einen fällt die Größe der Hefte auf, die eher einem Comic-Album entspricht, aber dennoch durch ungleichmäßig ausgeführte Schnitte von Heft zu Heft leicht schwankt. Dann haben die Hefte lediglich einen Glanzumschlag, kein Chrome-Cover. Und schließlich sind die Innenseiten der Hefte auf mattem weißem Papier gedruckt, das in etwa dem der Variante von Mosaik 197 entspricht. Alle Hefte zeigen links oben auf dem Cover ein gelbes Rechteck, das im oberen Bereich immer das Mosaik-Logo mit den Abrafaxen trägt. Nur die Hefte 01 und 02 weisen unter dem Logo auch noch den Autor aus, wodurch mehr Platz gebraucht wird und das gelbe Rechteck größer ausfällt. Im unteren Bereich des Rechtecks prangt in einem weißen Feld die Nummer des jeweiligen Heftes. Der Preis wird bei den Ausgaben 01, 02, 03 und 05 oberhalb des Nummernfeldes ausgewiesen, bei den Heften 04 und 06 steht er darunter. Die Übersetzung der Hefttitel ins Indonesische erfolgte zum Teil recht frei. Alle indonesischen Editionen führen den Titel ebenso wie ihre deutschen Vorbilder im Comic-Teil, zusätzlich jedoch wurde der Titel unten auf das Cover gedruckt. Interessant ist hierbei, dass sich bei der Ausgabe 05 aus Jakarta der Hefttitel auf dem Cover von dem im Innern unterscheidet. Der Titel im Comic-Teil (GAME OVER) deckt sich mit dem, der auch im deutschen Heft zu finden ist, der Titel auf dem Cover (MILLENIUM CITY) entspricht wiederum dem, der für diese Ausgabe auf der Steinchen-Homepage für ausländische Interessenten angegeben wird (hier). Die vorletzte Seite aller Hefte, die in Deutschland für verlagseigene Werbung benutzt wurde, enthält in Indonesien das Impressum und darunter eine vergrößerte und meist bearbeitete Abbildung aus einem Panel im Innern.

Die Anzahl der Hefte blieb in Jakarta bei sechs, weil zum Zeitpunkt der Verhandlungen mit Gramedia Majalah in Deutschland noch keine weiteren Hefte der Nebenserien Die ABRAFAXE vorlagen. Anfragen in Jakarta von privater Seite danach, ob dort geplant sei, auch die übrigenden vier Ausgaben herauszubringen, wurden 2008 von der leitenden Editorin verneint.

Alle sechs indonesischen Hefte waren zum Preis von je 10,15 € im Mosaik-Shop erhältlich. Den deutschen Sammlern wurde ein entsprechendes Angebot erstmals im Mosaik 319 gemacht.

[Bearbeiten] Heftübersicht

[Bearbeiten] Album

„Die Abrafaxe - Der Schatz von Eldorado“

Etwa ein Jahr nach den ABRAFAXE-Heften tauchte in der indonesischen Presselandschaft überraschend ein Abrafaxe-Album auf. Die Softcover-Variante des Albums Die Abrafaxe unter schwarzer Flagge wurde von Rubini Prawiradisastra übersetzt und wie schon fünf der zuvor editierten Heftausgaben in der Druckerei PT Duta Prima in Jakarta hergestellt. Das Buch erschien im September 2002 ebenfalls im Jakartaer Verlag Gramedia Majalah, war für 20.000 Rupiah (damals ca. 2,30 €) erhältlich, ist in etwa so groß wie die ABRAFAXE-Hefte (also etwas kleiner als sein deutsches Pendant), schwankt wie die Hefte ebenfalls durch ungenaue Zuschnitte von Exemplar zu Exemplar in der Größe und trägt den ungewöhnlichen zweisprachigen Titel THE ABRAFAXE - HARTA KARUN ELDORADO.

[Bearbeiten] Der Titel

Der englische Artikel sollte eigentlich implizieren, dass ABRAFAXE ebenfalls anglofon gesprochen wird. Diverse indonesische Comic-Händler und ebenfalls einige Sammler haben allerdings bestätigt, dass der Gruppenname der drei Protagonisten dieser Bildergeschichte in der südostasiatischen Inselwelt ebenso gesprochen wird, wie in deren Heimat Deutschland. Der indonesische Teil des Titels beginnt mit dem zusammengesetzten Begriff harta karun. Das Wort harta heißt „Eigentum“, karun bedeutet in etwa so viel wie „Fundgrube“ und harta karun zusammen heißt „Schatz“. Da eldorado hinter harta karun steht und somit „Schatz“ näher beschreibt, kann der gesamte Titel des Buches mit „Die Abrafaxe - Der Schatz von Eldorado“ übersetzt werden.

Das Titelmotiv des Comics wurde etwas abgeändert. So sind insgesamt vier Bereiche herausgerissen dargestellt und geben dadurch zum Teil den Blick auf vermeintlich darunter liegende „Rohzeichnungen“ frei. Außerdem zeigt das Cover des Buches in der linken oberen Ecke den gerahmten roten Aufdruck SPECIAL EDITION, wodurch ausgewiesen werden soll, dass es sich bei diesem Stück Comic-Literatur um einen umfangreicheren Nachfolger der ABRAFAXE-Hefte handelt. Dass diese Ausgabe in Indonesien als ein umfangreiches Heft angesehen wird, ist dadurch untermauert, dass dieser Paperback-Edition keine ISBN zugewiesen wurde. In der Ecke unten rechts befindet sich ein kleines blaues Logo, das die Buchstaben SU zeigt. Unter dem Logo steht erklärend SEMUA UMUR („alle Altersklassen“).

[Bearbeiten] Der Inhalt

Nach dem Umschlag beginnt das Buch sofort mit der Seite 1, wodurch die Grafik auf der Buchdeckel-Innenseite der deutschen Ausgabe entfällt. Die Seite 1 zeigt die schwarze Flagge mit dem indonesischen Titel vor dem Entwurf einer Schiffsszene. Die Seite 2 ist fast völlig von einer schwarzen Flagge ausgefüllt, auf der das Impressum zu finden ist. Die Seiten 3 bis 64 decken sich mit denen des deutschen Originals. Auf der nicht paginierten Seite 65 schließt sich direkt der Schlussszene-Comic an, der in Deutschland erst auf der Innenseite des hinteren Buchdeckels zu finden ist.

Bemerkenswert ist, dass das indonesische Buch noch über die ebenfalls nicht paginierten Seiten 66 bis 72 verfügt, auf denen durchgehend die Grafik, die von den deutschen Buchdeckel-Innenseiten bekannt ist, als Hintergrund dient, auf dem dann diverse geschichtliche Informationen aufgeführt sind. Es wird ausführlich auf die Lebensgeschichte der Anne Bonny eingegangen, wobei Blackbeard, diverse andere Piraten und die wesentlichen Schauplätze nicht ausgelassen werden. Das Ganze ist zum Teil mit historischen Abbildungen und teils auch mit etlichen Comic-Zitaten auf dem Buch selbst gespickt. Auf den ersten Blick scheint der Text-Teil umfangreicher zu sein als jene geschichtlichen Erläuterungen, die man aus den redaktionellen Teilen der Mosaik 307, 308 und 309 kennt. Das historische Bildmaterial ist zumindest weitreichender als das, das auf der deutschen Film-DVD unter Extras zu finden ist.

Die Rückseite des Buches ist zweigeteilt. Die obere schwarze Hälfte weist links oben den Preis sowie Kontaktdaten zum Vertrieb aus, rechts wird in einem Kasten eine Kurzzusammenfassung des Buches gegeben. Die untere Hälfte zeigt das schmale Inselmotiv, das in der deutschen Ausgabe unten auf Seite 1 zu finden ist, und darunter einen herausgerissen dargestellten Ausschnitt aus dem geschichtlichen Teil des Buches aus Jakarta.

Die Namen der Abrafaxe wurden, anders als bei einigen anderen fremdsprachigen Fassungen dieses Comics oder des Films, für die indonesische Edition nicht verändert.

[Bearbeiten] Der Verlag

Das Album erschien ebenfalls in der m&c!-Reihe des Verlages Gramedia Majalah und trägt daher auch im rechten oberen Eck des Covers das entsprechende Logo. Allerdings ist dieses, anders als bei den ABRAFAXE-Heften, nur in schwarz-weiß gehalten.

Nach Aussagen der leitenden Editorin der Comic-Sparte des Verlages Gramedia Majalah verkaufte sich das Buch besser als die sechs Comic-Hefte.

Die Kompas Gramedia Group, zu der der Verlag Gramedia Majalah mit seiner Publikationsreihe m&c! gehört, plante für 2011 eine Fusion mit drei weiteren Medien-Unternehmen, aus der dann die TransHaluanCorp hervorgehen sollte. Bislang sind jedoch noch keine Hinweise auf die Existenz dieses neuen Medien-Multis gefunden worden.

[Bearbeiten] Bücherübersicht

[Bearbeiten] Externe Links

deutsche Ausgaben im Ausland Bild:Hapfff.png Auslandsausgaben Abrafaxe Bild:Hapfff.png Abrafaxe-Spielfilm im Ausland


AustralienBelgienChinaFrankreichGriechenlandGroßbritannienIndienIndonesienIrakJapanKoreaKroatienLibanonPortugalRumänienRusslandSerbienSlowenienSpanienTschechienTürkeiUngarnVietnamZypern

Persönliche Werkzeuge