Mosaik 555 - Der siebenfarbige Smaragd

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von Der siebenfarbige Smaragd)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen März 2022
Nachdruck noch nicht
Umfang 36 Seiten Comic
+ 16 Seiten Mittelteil
Panel 136 + Titelbild + S. 2
Serie Liste aller Abrafaxe-Mosaiks
Hauptserie: Orient-Okzident-Serie
Heft davor Im Reich des Kalifen
Heft danach Gertrud in der Löwengrube

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Erzähler: Hakawati al-Ahmaq, Dschaffar, Quecksilber-Ali
Die fränkischen Gesandten hatten endlich die Audienz bei Harun al-Raschid im Kalifenpalast erhalten und ihm den königlichen Jagdhund als Geschenk übergeben. Von Abrax erfährt der Dschaffar, dass auch Quecksilber-Ali in den Palastbezirk gelangt ist, um den Hund für Lela zu stehlen. Dschaffar ist nun besorgt, weil er den siebenfarbigen Smaragd im Verlies versteckt hat. Als er mit den Abrafaxen dorthin eilt, stellen sie fest, dass der siebenfarbige Smaragd verschwunden ist. Nun erzählt der Großwesir den Abrafaxen die Legende dieses Edelsteins, dessen Schicksal nach einer Weissagung unlösbar mit dem Reich der Kalifen verbunden sei:
Der künftige Kalif Abu und Omar trafen sich einst auf einer schmalen Brücke über einem reißenden Fluss. Weil keiner zurückweichen will, stürzt die Brücke ein und beide fallen ins Wasser. Omar rettet Abu vor dem Ertrinken, wofür Abu ihn reich belohnen will, wenn er Kalif sei. Dafür müsste er Aladins Wunderlampe finden, spottet Omar. Abu berichtet, dass er eine Weissagung erhalten habe, nach der er Kalif werde, wenn er den siebenfarbigen Smaragd finde. Omar verspricht ihm bei der Suche zu helfen, wenn er ein weiser und gerechter Herrscher sein werde.
Gemeinsam begeben sie sich auf die Suche und fallen einer Räuberbande in die Hände, die ihr Quartier in einer Felsenburg hat. Anfangs sind die Räuber enttäuscht, weil sie nur eine Münze bei Abu finden. Doch als sie hören, dass die beiden angeblich ein Kalif und sein Wesir sein sollen, hoffen sie auf ein Lösegeld für die Gefangenen. Sie werden auf den höchsten Turm der Felsenburg gesperrt. Nach mehreren Tagen erscheint in einer Nacht der Vogel Roch und ergreift sie mit den Krallen. Dann fliegt er mit ihnen mehrere Tage und Nächte bis zu einem hohen Felsen, auf dem sich sein Nest befindet. Abu entdeckt auf dem Felsen zahlreiche Edelsteine, darunter auch den siebenfarbigen Smaragd. Abu schnappt sich die Stiefel des ohnmächtigen Omar, füllt sie mit Edelsteinen und seilt sich mit Hilfe beider Turbane vom Felsen ab. Als Omar erwacht, ist Abu mit seinen Stiefeln und seinem Turban verschwunden. Auch der Vogel Roch bemerkt, dass seine Beute weg ist und will sich etwas Neues fangen. Omar kann seine Schwanzfedern ergreifen und unbemerkt mitfliegen. Er lässt er sich bis zum Ufer des Tigris tragen und kauft sich dort ein Haus von einem mitgenommenen Diamanten. Später heiratet er ein Mädchen, wird glücklich und erfährt, dass Abu tatsächlich Kalif geworden war.
Quecksilber-Ali hat die gleiche Geschichte den Waisenkindern erzählt. Er stellt klar, dass es kein Märchen sei, sondern eine wahre Geschichte. Omar ist sein Großvater und den siebenfarbigen Smaragd gibt es tatsächlich. Zum Erstaunen der Kinder holt er ihn aus seiner Tasche. Das sieht auch Lela und ist entsetzt. Sein Geschenk will sie nicht annehmen, denn der Kalif wird nun danach in ganz Bagdad suchen lassen.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

[Bearbeiten] Redaktioneller Teil

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

  • Mit Hilfe der App MOSAIK Magic konnte man sich mit seinem Smartphone oder Tablet auf folgenden Seiten Hintergrundinformationen anzeigen lassen:
Seite Info
1 Coverentwürfe
6 teamwork makes the dream work
13 Die Münze
14 Figurinen-Entwürfe: Die Räuber
37 Der Vogel Roch
38 Von Anfang bis Ende
  • Das Heft wurde im Newsletter 488 beworben.
  • Jedes Heft ist auf Seite 2 nummeriert und jede Nummer ist nur einmal vergeben. Damit ist jedes Heft ein Unikat. Diese persönliche Gewinnzahl kann für das Gewinnspiel S. 26/27 genutzt werden.
  • Die Rückseite des Abo-Adressblattes informiert über die Preiserhöhung für das Abonnement ab Heft 558 (Juni-Ausgabe).

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge