Koran

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Koran (arabisch qurʾān "Rezitation") ist das heilige Buch des Islams. Aus ihm wird mehrfach im MOSAIK zitiert.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Koranzitate im MOSAIK

  • 2. Sure: Verse 142, 153, 159, 183 (ohne Suren- und Versangabe), 240 und 263 (nicht: 269)
  • 3. Sure: Vers 4
  • 4. Sure: Vers 107
  • 5. Sure: Vers 43
  • 6. Sure: Vers 39 (ohne Versangabe)
  • 8. Sure: Vers 70 (ohne Versangabe)
  • 9. Sure: Vers 14 (ohne Versangabe)
  • 11. Sure: Vers 116 (ohne Suren- und Versangabe)
  • 16. Sure: Vers 32 (ohne Versangabe)
  • 18. Sure: Verse 9 und 30

[Bearbeiten] Erwähnung des Korans

[Bearbeiten] Orient-Serie

Der Haremsbesitzer Ali wirft einen Schergen des Sultans aus seinem Haus. Er soll seinem Gebieter ausrichten, dass er im Koran noch einmal nachlesen soll, was dort über die Ehre des Hauses geschrieben stehe (Heft 213).

Die Digedags wundern sich, dass die Fischer von Sporadia Wein herstellen, weil der Koran ihn doch verbiete. Der Fischer Markos erklärt ihnen, dass diese Verbote nicht für die Griechen gelte. Außerdem nehme es der Sultan nicht so genau, denn sie liefern oft Wein an ihn (Heft 222).

[Bearbeiten] Don-Ferrando-Serie

Don Ferrando behauptet, dass seine Mutter eine Maurin war, die ihn nach der Lehre des Korans erzog. Dadurch führt ihn der Krieger zum Sultan (Heft 3/83).

[Bearbeiten] Weiterführende Lektüre

[Bearbeiten] Aus dem Koran wird in folgenden Mosaikheften zitiert

Mosaik von Hannes Hegen: 134 (3x), 135 (6x)

Mosaik ab 1976: 12/76, 6/77, 7/82 (4x), 292

[Bearbeiten] Der Koran wird darüberhinaus in folgenden Mosaikheften erwähnt

Mosaik von Hannes Hegen: 213, 222

Mosaik ab 1976: 3/83, 7/87
Bild:Hapfff.png Dieser Artikel ist noch sehr kurz oder noch unvollständig. Wenn du möchtest, kannst du ihn ergänzen.
Persönliche Werkzeuge