Lela

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Lela, Stern der Nacht

Lela ist eine Figur in der Orient-Okzident-Serie des Mosaik ab 1976. Sie wird im Beihefter 1001 Neues Abenteuer kurz vorgestellt.

Die schöne und stolze Lela führt die Gilde der Diebe in Bagdad an. Sie kassiert von den Händlern und Handwerkern Schutzgelder, sonst droht sie, ihre Läden zerstören zu lassen. Ihr treu ergebener Leibwächter und Stellvertreter ist Sveytaman.

Die Abrafaxe und Khalil fallen Lela und Sveytaman sofort auf, als sie durch die Stadt laufen. Nachdem Abrax Lela vor einem kampfeslustigen Hund schützt, bietet sie ihm an, ihr Leibwächter zu werden. Da Lela ihnen als Beschützerin der Armen und Hüterin der Ordnung vorgestellt wurde, nimmt Abrax das Angebot an und begleitet Lela. Den Einwand von Sveytaman, dass er ja bereits ihr Leibwächter sei, lässt sie nicht gelten. Warum soll sie sich mit einem begnügen, wenn sie zwei haben kann, meint sie nur.

Als sich Quecksilber-Ali hinter Lela heranschleicht, stürzt sich Abrax mit einem Sprung auf ihn und drückt ihn zu Boden. Er reicht Lela einen Ring als Zeichen seiner Zuneigung und möchte sie heiraten. Sie lehnt den gestohlenen Ring ab und beauftragt Abrax, ihn dem Teppichhändler zurückzubringen. Anschließend macht sie Sveytaman unmissverständlich klar, dass er ihre Entscheidungen nicht in Frage stellen soll.

Am nächsten Tag bestellt Lela dann Abrax zu sich, um ihm zu beweisen, dass sie die Schwachen beschützt. Sie führt ihn in das Haus der kleinen Blumen und stellt ihn Urwa und den Waisenkindern als Wächter des Tages vor. Urwa bestätigt, das es das Waisenhaus ohne Lela nicht geben würde. Zufrieden lässt sie Abrax im Waisenhaus zurück und will ihn am Abend ablösen lassen.

Sveytaman berichtet ihr erfreuliche Neuigkeiten aus Amiras Bäckerei. Amira soll Hoflieferantin werden und sie sind sich einig, dass sie dann ihr Schutzgeld erhöhen werden.

[Bearbeiten] Auftritt in folgenden Mosaikheften

550, 551, 552
Persönliche Werkzeuge