Mosaik 512 - Auf der wilden Ostsee

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von Auf der wilden Ostsee)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen August 2018
Nachdruck noch nicht
Umfang 36 Seiten Comic
+ 16 Seiten Mittelteil
Panel 148 + Titelbild
Serie Liste aller Abrafaxe-Mosaiks
Hauptserie: Hanse-Serie
Heft davor Marzipan und Seemannsgarn
Heft danach Auf Gotland

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Erzähler: anonym
Brabax stellt am Stand der Sterne fest, dass die Kogge Alte Tante auf einem falschen Kurs segelt. Als er Kapitän Hartke darauf hinweist, gibt dieser ihm recht. Bevor sie Gotland erreichen, werden sie an die Küste von Schonen segeln. Califax hat den Kapitän zu dem kleinen Umweg überredet. In Rostock hat er zufällig gehört, dass die Windsbraut das Salz von Luneborg an die Heringsfischer von Schonen liefert. Nachdem Brabax sich vom ersten Schreck erholt hat, vermutet er, dass sie dort die Mönche Odo und Frodo treffen werden. Doch Califax hat einen anderen Plan. Er will mit den Heringsfischern Geschäfte machen und Salz gegen Heringe eintauschen.
Inzwischen reisen Abrax und Simon Wigge mit einer Gruppe von Kaufleuten nach Köln. Als sie bei Lauenburg die Elbe auf einer Fähre überqueren, werden Wegel und Agerer auf sie aufmerksam. Sie wollen den Kahn überfallen und ausrauben, jedoch dabei stellen sie sich recht tollpatschig an und landen im Wasser. Abrax und Simon glauben, dass die zwei überfallen worden sind und retten Wegel vor dem Ertrinken. Simon schenkt ihm aus Mitleid einen Groschen. Dann müssen sich Abrax und Simon beeilen, um nicht den Anschluss an ihre Gruppe zu verlieren. Als Agerer bei seinem Kumpan am Ufer ankommt, streiten sie sich um den Groschen. Die Münze fliegt den beiden Streithähnen unbemerkt davon und trifft den Fährmann, der sie nun einsteckt.
Brabax ist verstimmt, weil er nicht in den Plan von Califax eingeweiht war. Erst dessen Kräutertee bessert seine Laune wieder auf. Schon bald treffen sie an der Küste die Fischer der Heringsflotte, denen bereits das Salz ausgegangen ist. Wie erhofft, können sie mit den Fischern ein gutes Geschäft abschließen, um davon ihre weitere Reise nach Nowgorod zu finanzieren.
Abrax und Simon haben inzwischen Köln erreicht. Dort zieht es viele Menschen wegen der Hochzeiten in den reichen Familien in die Stadt. Auch viele Tuchhändler haben ihre Stände auf dem Marktplatz aufgebaut. Durch das Überangebot sinken die Stoffpreise dramatisch. Abrax und Simon haben Luisa getroffen, die sie durch Köln führt. Abrax fragt sie nach einem Gasthaus, in dem man gut und billig essen kann. Das Mädchen führt sie in die Decke Flönz, ein Gasthaus, das ihrem Opa gehört.
Die Alte Tante gerät nahe der Insel Öland in einen schweren Sturm, bei dem Clarus über Bord gespült wird. Da der Kapitän den Kurs halten muss, um nicht zu kentern, wagt Brabax die Rettung. Er bittet Califax, das Tau zu halten, mit dem er ihn und Clarus zurückholen soll. Califax schafft es alleine nicht und bittet den Kapitän um Hilfe. Bald können sie Brabax und Claus an Bord ziehen. Während sich die zwei Erschöpften auf dem Deck erholen, steuert der Kapitän die Kogge durch den Sturm, bis sie am nächsten Morgen die Insel Gotland erblicken.
In Köln befolgt Abrax Luisas Rat, die Stoffe von den Händlern billig aufzukaufen. Als er Simons Geld restlos ausgegeben hat, bietet ihm Cornelius Durkop einen Kredit von zweihundert Gulden an. Abrax unterschreibt einen Schuldschein und kann nun weitere Stoffe von den Händlern kaufen. Bald wird auch Simon auf die Händler aufmerksam, die sich nun gegenseitig die Preise unterbieten, um noch die Ware loszuwerden. Simon ist entsetzt und beendet den Ankauf. Er glaubt, dass Abrax ihn nun völlig ruiniert hat. Als Luisa am nächsten Morgen die Ankunft von Händlern aus London meldet, hat er eine Idee. Sie wollen in den Stalhof nach London reisen, um dort die Stoffe für einen angemessenen Preis zu verkaufen.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

[Bearbeiten] Redaktioneller Teil

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

  • Mit Hilfe der App MOSAIK Magic konnte man sich mit seinem Smartphone oder Tablet auf folgenden Seiten Hintergrundinformationen anzeigen lassen:
Seite Info
1 Information zum Mosaik 512 mit Variantcover
2 7 Coverentwürfe
16 Scribble, Aufriss, getuschte Arbeitsphase und Reinzeichnung der Doppelseite 16/17
25 Feuerwerk - 10 Jahre Anna, Bella & Caramella
37 Das Kölner Eigelsteintor erklärt Jörg Reuter
41 Über Farbvorlagen informiert Nadja Romeiko
42 Sturzsee, auch Sturzwelle genannt, wird erklärt
48 getuschte Zeichnung der Seite 48 mit Randglossen
  • Weiterhin ist im Heft ein Preisrätsel versteckt, das mit der App MOSAIK Magic auf einer Heftseite zu finden ist. Für drei Gewinner wird je eine handsignierte Titel-Grafik und ein Einkaufsgutschein verlost.
  • Das Heft wurde im Newsletter 350 und im Abrafaxe TV beworben.
  • In einer Teilauflage der Kiosk-Hefte ist die Beilage - So macht Schule Spaß mit Stundenplan enthalten (Bild 1 und 2).
  • Am 19. August erschien das Heft 512 mit einem Variantcover unter dem Titel Ostsee-Abenteuer als kostenlose Beilage der Morgenpost am Sonntag (Bild 3). Newsletter 353 und Newsletter 354 informierten über die Dresdner Ausgabe.

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge