Mosaik 511 - Marzipan und Seemannsgarn

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von Marzipan und Seemannsgarn)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen Juli 2018
Nachdruck noch nicht
Umfang 36 Seiten Comic
+ 16 Seiten Mittelteil
Panel 158 + Titelbild
Serie Liste aller Abrafaxe-Mosaiks
Hauptserie: Hanse-Serie
Heft davor Ein Lübecker Drama
Heft danach Auf der wilden Ostsee

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Erzähler: anonym
Der Lübecker Nachtwächter wird auf den Mönch Frodo und Clarus an den Lagerhäusern aufmerksam. Er findet sie sehr verdächtig und bringt sie in eine Gefängniszelle. Dort ist bereits Odo eingesperrt, der erleichtert seinen Partner begrüßt. Er erfährt, dass Clarus zusammen mit den Abrafaxen und Simon Wigge gereist ist und dabei vom Schatz der Likedeeler erfahren hat. Clarus erzählt nun den beiden Mönchen seinen Kenntnisstand der Geschichte.
Die Ratte entdeckt Clarus in der Zelle und will die Abrafaxe benachrichtigen. Da sie aber nicht weiß, wo sie sich gerade aufhalten, muss sie deren Spur von den Lagerhäusern aufnehmen. So erreicht sie erst am Morgen Luneborgs Wohnhaus. Dort ist kurz zuvor die Familie Luneborg mit den Abrafaxen und Simon zum Lagerhaus aufgebrochen. Nur Genta ist noch allein im Haus. Als sie die Ratte auf der Treppe sieht, verjagt sie den Eindringling mit ihrem Besen.
Am Lagerhaus verabschieden sich inzwischen Simon und Abrax, um mit Brokatstoffen nach Köln zu reisen. Ulrike ist darüber erleichtert und erhält anschließend die Erlaubnis, sich ein neues Kleid zu kaufen. Hinricus Luneborg will nun Brabax und Califax für ihren Auftrag einweisen. Da Califax zuvor das berühmte Lübecker Marzipan kosten möchte, wird er in die Ratsapotheke geschickt. Jetzt hat ihn auch die Ratte gefunden, doch sie kann ihm nicht vermitteln, dass Clarus zusammen mit den Mönchen eingesperrt ist.
Im Hafen von Lübeck wird Brabax erklärt, dass er eine Ladung Salz nach Rostock bringen soll. Dort soll das Salz zusammen mit fünfzig Fässern Rostocker Bier zu einem Geschäftspartner auf die Windsbraut verladen werden. Luneborg stellt ihm Kapitän Michels vor, der sie mit seiner Kogge Seestern mitnimmt. Während sich Brabax dann im Hafen bei einem Schachspiel mit Moritz die Zeit vertreibt, kauft Califax beim Ratsapotheker für drei Schilling ein kleines Stück Marzipan. Als er es der Ratte zeigt, um es mit ihr zu teilen, schnappt sie sich die kleine Portion und rennt damit los. Califax hat Mühe, ihr zu folgen, doch schließlich sieht er Clarus in der Gefängniszelle. Er bittet den Nachtwächter, Clarus wieder freizulassen. Der macht ihn darauf aufmerksam, dass am Morgen die Zelle stets geöffnet ist, damit alle wieder gehen können, die von ihm nachts eingesammelt wurden. Entsetzt sieht Califax, wie Clarus das Marzipan von der Ratte bekommt und verkostet. Trotzdem bedankt er sich bei ihr, dass sie ihn hierhergeführt hat. Gemeinsam begeben sie sich zum Hafen, wo Brabax gerade das Schachspiel verloren hat. Der Matrose Clausen bringt sie auf die Seestern, die nun ablegt und mit gutem Wind ostwärts segelt. Unterwegs erfährt Brabax von Clarus über dessen Begegnung mit den Mönchen. Er kann es nicht fassen, dass Clarus ihnen die Schatzgeschichte erzählt hat. Kurz darauf entdecken sie die Mönche auf einem kleinen Segelboot. Clarus bittet den Kapitän, das Boot einzuholen. Der erklärt ihm, dass die Lachmöwe eine schnelle Schnigge ist, die nicht von seiner Kogge eingeholt werden kann.
Nachdem sie im Hafen von Rostock angelegt haben, begeben sich Brabax und Clarus auf die Suche nach den beiden Mönchen, während Califax sich um die Ladung kümmert. Ein Matrose schickt sie in die Tote Maus und erwähnt, dass sie nach Nowgorod reisen wollen. Nun fällt auch Clarus wieder ein, dass sie dort den vierten Erben des Schatzes vermuten. Sie beschließen, nicht nach Lübeck zurückzukehren, sondern nach Nowgorod zu reisen. In der Toten Maus fragen sie den Wirt, wer sie nach Nowgorod mitnehmen kann. Der Wirt verweist sie an Kapitän Hartke, der mit seinem Schiff Alte Tante über Gotland nach Nowgorod reisen will. Er weiß zu berichten, dass die zwei Mönche gerade mit der Windsbraut dorthin abgefahren sind. Califax kann ihn mit seinem Kräutertee überzeugen, auf seinem Schiff mitzunehmen. Brabax informiert Hinricus Luneborg in einem Brief über ihr neues Reiseziel, ohne jedoch die tatsächlichen Gründe zu verraten. Am nächsten Morgen reisen sie mit der Alten Tante aus Rostock ab.


[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

[Bearbeiten] Redaktioneller Teil

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

  • Mit Hilfe der App MOSAIK Magic konnte man sich mit seinem Smartphone oder Tablet auf folgenden Seiten Hintergrundinformationen anzeigen lassen:
Seite Info
1 Coverentwurf
3 Nachtwächter - erklärt Nadja Romeiko
9 Manuskript, Scribble und Aufriss und weitere Arbeitsphasen zur Seite 9
12 getuschte Zeichnung der Seite 12 mit Randglossen
34 Zu Besuch bei Anna, Bella & Caramella - Maren im Interview mit Jens Fischer über Heft 36
42 Landsorttief wird erklärt
44 Die vier Kirchen der Stadtansicht von Rostock und Übersetzungshilfe für das Plattdeutsch des Matrosen
46 Fortsetzung der Übersetzungshilfe
47 Übersetzungshilfe für den Wirt der Toten Maus
48 Fortsetzung der Übersetzungshilfe
  • Weiterhin ist im Heft ein Preisrätsel versteckt, das mit der App MOSAIK Magic auf einer Heftseite zu finden ist. Für drei Gewinner wird je eine handsignierte Titel-Grafik und ein Einkaufsgutschein verlost.
  • In der Sonderedition Leinen los! - Das Abenteuer Hanse wurde das Heft mit den Aufriss-Seiten als Faksimile vorab veröffentlicht.
  • Das Heft wurde im Newsletter 348 beworben.

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge