Mosaik von Hannes Hegen 24 - Die Digedags und der Aufstand der Fischer

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von 24)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen November 1958
Nachdruck in Die Seeschlacht
Reprintmappe II
Jubiläumskassette II
Umfang 24 Seiten
Panel 79 + Titelbild
Katalog 1.01.024
Serie Liste aller Digedags-Hefte
Hauptserie: Römer-Serie
Kapitel: Teutobold-Serie
Heft davor Die Digedags und die Reise nach Syrakus
Heft danach Die Digedags und die Entführung ins All

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Die Fischer von Malta fühlen sich durch die Römer in ihrer Freiheit beschränkt und werden immer unzufriedener. Als der Kommandant dann auch noch den Hafen sperren lässt und sie somit nicht mehr zum Fischen auslaufen können, bricht der Unmut richtig aus.
In dieser Situation erreicht das Schiff mit dem kaiserlichen Kurier die Insel. Zwar wundert sich der Kommandant, dass sich nicht sein alter Freund Devotius an Bord befindet, dennoch zweifelt er nicht daran, dass Alfio der erwartete Gesandte aus Rom ist. Voller Stolz präsentiert der Kommandant dem vermeintlichen Gesandten, Olivia, Teutobold und den Digedags die scheinbar uneinnehmbare Festung mit diversen technischen Spielereien. All die praktischen Erfindungen, wie ein Fahrstuhl, eine automatische Tür und brüllende Löwenköpfe, sind von dem Ingenieur Sinus Tangentus entworfen und gebaut worden, welchen sie kurz darauf auch kennen lernen. Bei der anschließenden Besprechung teilt Alfio dem Kommandanten mit, dass der Kaiser den Plan angeblich aufgegeben hat, Malta in einen Kriegshafen umzuwandeln. In dieser an sich schon heiklen Situation erscheint mit Devotius jedoch der echte Kurier. Da dieser und der Kommandant der Insel, wie schon gesagt, gut miteinander bekannt sind, fliegt der Schwindel sogleich auf. Alfio und Olivia werden verhaftet. Die Digedags und Teutobold können nur mit knapper Not im Speiseaufzug entkommen. Eine weitere Hilfe finden sie dann aber in Zenzi, der germanischen Köchin. Diese lenkt die römischen Verfolger ab und zeigt den Dreien einen Weg zu den Fischern zurück. Dort findet sich kurz darauf der ebenfalls in Ungnade geratene Hofmechanikus Sinus Tangentus ein. Mit seiner Hilfe gelingt es, eine wehrhafte Flotte mit völlig neuen Schiffstypen zu bauen. Mit dieser stellen sich die Fischer der übermächtig erscheinenden römischen Armada entgegen. Doch das Unglaubliche gelingt. Die römische Kriegsflotte kann vernichtend geschlagen werden. Gleichzeitig kann auch die Festung erobert werden.
Nach dem Sieg, der Malta die Freiheit bringt, beobachten die Digedags und Sinus Tangentus einen riesigen vermeintlichen Meteor, der in der Sahara niedergeht. Vom Forscherdrang getrieben, beschließen sie, dorthin zu reisen. Doch bevor die Digedags endgültig zu neuen Abenteuern aufbrechen, nehmen sie noch an einer Doppelhochzeit teil. Alfio heiratet Olivia und Teutobold die Zenzi.

[Bearbeiten] Figuren

Karte auf der Rückseite

[Bearbeiten] Bemerkungen

  • Motive und Einfälle aus diesem Heft wurden später besonders oft im MOSAIK wiederverwandt. Sei es bei Kapitän Fiascos Niederlage, beim Kampf des Mühlenschiffes gegen die venezianische Galeere oder auch bei Alex' Tauchboot.
  • Bei der Seeschlacht sterben sicherlich etliche Menschen, mindestens die im Inneren der Galeeren angeketteten Rudersklaven.
  • Allerdings ist es Unsinn, dass eines der römischen Schiffe ausgerechnet über eine Enterbrücke erobert wird. Gerade der Mann-zu-Mann-Kampf mit den schwer bewaffneten römischen Soldaten sollte ja vermieden werden. Die Römer hatten schließlich die Enterbrücke erfunden, um mit der geballten Macht ihrer Seesoldaten feindliche Schiffe auf bis dato nie gekannte Weise erobern zu können. Schon gar nicht würden die Römer dabei aus Angst vor einigen leicht bewaffneten Fischern von Bord springen.
  • Tangentus' Erdbohrer könnte dem Roman Nabou von Günther Krupkat entstammen.
  • Auf der Rückseite des Heftes ist eine Karte mit der Route der Digedags, die sie während der Römer-Serie zurückgelegt haben. Diese bisher gelungenste derartige Darstellung zeigt noch einmal etliche Personen, Tiere und Schauplätze der Serie:
  1. etliche Südseeinsulaner
  2. der Zirkuselefant Jumbo
  3. Dombo
  4. Cäsar Celsius
  5. der intrigante Prätorianerhauptmann
  6. Julius Gallus
  7. die weiße Ziege von Rostus Clamottus' Karren
  8. Legionäre der Ikarus-Truppe
  9. weitere Legionäre von Gallus
  10. kaisertreue Legionäre
  11. der Siegesfeierorganisator
  12. General Panopticus
  13. Alfio
  14. Olivia
  15. Schamponius
  16. Hyazinth
  17. Persilius
  18. der Polizeipräfekt
  19. Zacharias
  20. Devotius
  21. Teutobold
  22. Argus
  23. der Schäfer auf Sizilien
  24. römische Seesoldaten
  25. Dig
  26. Dag
  27. und letztmals für sehr lange Zeit Digedag

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

  • Dieses Heft ist das letze der Römer-Serie, welche verfrüht, auf Anweisung von oben, zu Gunsten der Weltraum-Serie, abgebrochen werden mußte.
  • Eine kleine Auflage des Heftes wurde textlich und bildlich unverändert auf holzfreiem Papier gedruckt. Diese Hefte wurden an Redaktions- und Druckereimitarbeiter abgegeben.
  • Für den Sammelband Die Seeschlacht wurde ein neues Titelbild von Hannes Hegen gezeichnet.
  • Der Inhalt des Heftes wurde für ein Hörspiel bearbeitet, das 2010 als CD erschien.

[Bearbeiten] Mitarbeiter (unter Vorbehalt)

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge