Kaisertreue Legionäre

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die kaisertreuen Legionäre sind eine Figurengruppe in der Römer-Serie des Mosaik von Hannes Hegen.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Ausrüstung und Zusammensetzung

Es handelt sich hierbei um die Verteidiger Roms während der Belagerung durch die Legion von General Obus. Sie sind an ihren grünen Hosen, roten Hemden, goldenen Harnischen und an ihren kleinen Knubbeln auf den Helmen zu erkennen.

Der einzige namentlich bekannte Legionär ist Tribonius.............................. Gallische Standartentruppe, Pipin, Legionär Victor.....

Bild:Hapfff.png Dieser Artikel ist noch sehr kurz oder noch unvollständig. Wenn du möchtest, kannst du ihn ergänzen.

[Bearbeiten] Einsatz

Zunächst lässt sich die Verteidigung der Stadt ganz gut an. Mehrere Wellen der Ikarus-Truppe können abgewehrt werden; doch gegen die Tollkühnheit von deren Kommandeur Oberst Bombulus ist kein Kraut gewachsen. Nachdem er eins der Stadttore von innen geöffnet hat, werden die Verteidiger schnell von den eindringenden Obus-Legionären zurückgedrängt. Auch der Einsatz einer weiteren Geheimwaffe der Digedags, der Rußkanone, bringt nur vorübergehende Linderung.

Erst als die Digedags die Straßen der Stadt mit Hilfe von Dampfleitungen vernebeln, können die Kaiserlichen Atem holen. Auf Anweisung von Dag sammeln sie sich auf dem Augustusforum, während die Angreifer blindlings aufeinander losgehen. Inmitten dieses Tohuwabohus gelingt sogar die Gefangennahme von Julius Gallus persönlich, der sich zur Anfeuerung seiner Truppen zuweit ins Geschehen vorgewagt hatte. Danach bricht der Angriff bald zusammen und die kaisertreuen Legionäre treiben die verbliebenen Angreifer aus der Stadt.

[Bearbeiten] Siegesfeier und Parade

...


[Bearbeiten] Die kaisertreuen Legionäre treten in folgenden Mosaikheften auf

18, 19, 24(Rückseite), 100
Persönliche Werkzeuge