Brabax' kleine Sternenkunde

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Brabax' kleine Sternenkunde ist eine redaktionelle Rubrik im Mittelteil des Mosaik. Anfänglich erklärt Brabax in dieser Rubrik, „mit Unterstützung des Schulplanetariums Chemnitz" einige astronomische Begriffe, Objekte oder Hintergründe auf kindlich verständliche Art und Weise. Später gab es auch in der SUPER-Illu einen analogen Artikel. Nach Brabax´ Erläuterungen gibt er häufig noch (einen) Beobachtungstipp(s) für den laufenden Mosaik-Monat. Die erste Folge der kleinen Sternenkunde findet man im Heft 406, dem ersten Heft einer neuen Mosaik-Serie, welches gleichzeitig das neue Motto „Mehr Abenteuer mehr Wissen mehr Spass ...“ im Titel führt. Die ersten Folgen der kleinen Sternenkunde können somit auch als ein Beitrag der Mosaik-Redaktion zum, im Jahr 2009 ausgerufenen, „Internationalen Astronomischen Jahr“ verstanden werden. Erfreulich, dass dieses Mehr an astronomischem Wissen nicht am Ende des Astronomiejahres einfach abrupt abbricht, denn der Anblick eines sternenklaren Himmels lädt immer zum Träumen und/oder Forschen ein.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Brabax' kleine Sternenkunde im Mittelteil des monatlichen Mosaik

Heft Folge Thema Inhalte Beobachtungstipps Bemerkung
406 1 Sterne
und
Planeten

Brabax erklärt den Begriff „Wandelsterne“ und nennt die acht Planeten unseres Sonnensystems und das Planetenmerksätzchen, mit welchem man sich die Reihenfolge recht gut einprägen kann:

Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unseren N_acht_himmel.

Jeder Anfangsbuchstabe steht stellvertretend für einen Planeten und die acht in Nachthimmel bekräftigt nochmals die Planetenzahl:

Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun

Außerdem geht er, passend zur Handlung des Mosaikheftes, näher auf den Planeten Saturn und seine Erforschung durch Galilei, Huygens und Cassini ein.

  • Brabax´ Beobachtungstipp 1:
    „Was kannst du Anfang Oktober 2009 am Sternenhimmel sehen?“
  • Brabax´ Beobachtungstipp 2:
    „Nimm eine Sternkarte zu Hilfe …“
  • Brabax´ Beobachtungstipp 3 und gleichzeitiger Warnhinweis, während er durchs Teleskop blickt:
    „… schau nie direkt in die Sonne
407 2 Nebel, Sternhaufen, Galaxien

Brabax erklärt den Orionnebel mit der - wieder passend zu der in der Hefthandlung auftretenden Person - Huygensschen Region sowie die beiden Sternhaufen Siebengestirn und Regengestirn, die sich beide im Sternbild Stier befinden und mit bloßem Auge erkennbar sind. Weiterhin wird der Eskimonebel gezeigt und erklärt und der griechische Dichter Hesiod kommt zu Wort.

  • Brabax´ Beobachtungstipp 1:
    November-Sternschnuppennächte durch den „Leonidenstrom“
  • Brabax´ Beobachtungstipp 2:
    Wann sieht man welche Planeten?
  • Brabax´ Beobachtungstipp 3:
    „Nimm eine Sternkarte zu Hilfe …“
  • Brabax´ Beobachtungstipp 4 und gleichzeitiger Warnhinweis, während er durchs Teleskop blickt:
    „… schau nie direkt in die Sonne“
408 3 Weltbilder

Brabax erklärt die Entwicklung des astronomischen Weltbildes von den Auffassungen der Erde als Scheibe und Mittelpunkt der Welt bis zu unseren heutigen Erkenntnissen, zu denen noch kein gefundener Mittelpunkt des Universums gehört. Die sechs wunderbaren Weltbildillustrationen wurden 2004 von Steffen Jähde für die Aufführung in der Planetariumsshow mit den Abrafaxen geschaffen. Folgerichtig Brabax´ Beobachtungstipp.

409 4 Winter-sternbilder

Brabax erklärt neben den Sternbildern Große Bärin und Kleiner Bär und, wie man sich mit ihnen orientieren kann, die sechs bekanntesten Wintersternbilder Stier, Fuhrmann, Zwillinge, Kleiner Hund, Großer Hund und Orion.

  • Brabax´ Beobachtungstipp:
    Für einen expliziten Beobachtungstipp gab die Doppelseite diesmal keinen Platz mehr her, da neben den sieben Sternbildbildern und der Sternkarte auch noch eine Illustration zur Beschreibung der Auffindung der Nordrichtung mit Hilfe des großen Wagens abgebildet ist.
  • Bis auf den Großen Hund, welcher nur als Linienfigur auf der Sternkartenzeichnung zu sehen ist, sind alle genannten Sternbilder auch als Bild für diese Seite gezeichnet worden. Der Mosaikleser soll damit in die Lage versetzt werden, diese Sternbilder am klaren winterlichen Nachthimmel wieder zu erkennen.
410 5 Sterne und Schicksal Die Sonne bewegt sich scheinbar am Himmel. Im Verlauf eines Jahres erfolgt diese scheinbare Bewegung innerhalb einer festen Bahn vor dem Hintergrund der 12 Tierkreissternbilder. Diese Jahresbahn wird Ekliptik genannt. Diese Sternbilder werden in Horoskopen benutzt, um Vorhersagen für die Zukunft zu kommunizieren. Für jedes Tierkreissternbild wurde als Aufzeichnungskürzel ein eigenes Zeichen vergeben. Aus diesen Zeichen entstanden die Sternzeichen. Der Tierkreis wurde bereits im babylonischen Reich und in den spätägyptischen Königsgräbern der makedonisch-griechischen Dynastie nachgewiesen.
  • Brabax' Beobachtungstipp:
    An Horoskope glaube ich nicht, aber die Tierkreissternbilder Zwillinge, Krebs und Löwe kann ich im Februar besonders gut beobachten. Die Sternbilder Wassermann und Fische, die laut astrologischen Horoskopen für alle Geburtstagskinder im Februar gelten, sieht man jetzt gerade aber nicht!
411 6 Der Frühlingshimmel

Brabax erklärt den Frühlingsnachthimmel. Das Sternbild des Löwen ist unterhalb vom Großen Wagen zu finden. In Verlängerung der Wagendeichsel ist das Sternbild Bootes (Bärenhüter) mit dem Stern Arktur zu sehen. Arktur ist ein Roter Riese, das heißt, er ist dreißig mal größer als unsere Sonne und scheint rot. Seine Oberfläche ist mit rund 4500°C nicht so heiß wie unsere Sonne. Weiterhin sind die "Nördliche Krone" und der Riesendoppelstern Spika im Sternbild Jungfrau zu erkennen.

  • Brabax´ Beobachtungstipp:
    Wer sehr gute Augen hat, kann im Sternbild des großen Wagens den Stern Alkor sehen. Dieser Begleiter des helleren Deichselsternes Mizar ist eigentlich ein Doppelstern. Die Sternbilder Löwe und Jungfrau sieht man im März gut mit bloßem Auge.
412 7 Der Himmel auf Erden

Brabax erklärt die Geschichte der Planetenmaschinen und künstlichen Himmel. Unter den dabei abgebildeten astronomischen Uhren befindet sich u.a. auch das Prager Prager Horologium.

  • Brabax´ Beobachtungstipp:
    Merkur, Venus und Mars sind am Abendhimmel sichtbar. Ab Mitte April kann man den Jupiter am Morgenhimmel sehen.
413 8 Wie Sterne uns den Weg zeigen

Brabax erklärt wie man sich am Sternenhimmel orientieren kann. Der Polarstern ist auf der Nordhalbkugel ein gutes Hilfsmittel, während das Kreuz des Südens auf der Südhalbkugel zur Navigation genutzt wird.

  • Brabax´ Beobachtungstipp:
    Versuche den Polarstern zu finden.
414 9 Sterne beobachten

Brabax erklärt die Camera obscura und die Laterna magica. Heute benutzen die Wissenschaftler Teleskope, um den Sternenhimmel zu erforschen.

  • Brabax´ Beobachtungstipp:
    Flugkörper am Sternenhimmel
415 10 Der Sommerhimmel

Brabax erklärt das Sommerdreieck und die Sommersternbilder.

  • Brabax´ Beobachtungstipp:
    Versuche die hellsten Sterne der großen Sternbilder Herkules, Schlange und Schlangenträger zu finden.
416 11 Der himmlische Zoo

Brabax erklärt Tiersternbilder und planetarische Nebel.

  • Brabax´ Beobachtungstipp:
    Versuche selbst mit einem Fernglas oder Teleskop einen planetarischen Nebel zu finden.
417 12 Die Sonne

Brabax erläutert die Zusammensetzung und die Eigenschaften der Sonne. Sonnenflecken und Feuerstürme (Protuberanzen) werden erklärt.

  • Brabax´ Beobachtungstipp:
    Du darfst nie direkt in die Sonne schauen, weil du dein Auge dabei verletzen kannst. Um Sonnenflecken zu beobachten, kannst du ein Abbild der Sonne durch ein Brennglas auf Pappe projizieren.
418 13 Der Mond Brabax erläutert den Mond, den einzigen ständigern Begleiter unserer Erde. Die Entstehung unseres Erdtrabanten, die Mondphasen und die Mondfinsternis werden erklärt.
  • Brabax´ Beobachtungstipp:
    Am 21. Dezember dieses Jahres gibt es eine totale Mondfinsternis.
419 14 Die Sterne Brabax erläutert die Entstehung und die Entwicklung von Sternen. Es werden u. a. Supernova, Neutronenstern und Schwarzes Loch erklärt.
  • Brabax' Buchtipp:
    Wissensbücher von Benny Blu
420 15 Die Sterne Brabax erklärt die Entstehung, den Aufbau und die Bewegung der Milchstraße. Die Episode zur Entstehung der Milchstraße in der griechischen Mythologie wird berichtet.
  • Brabax´ Beobachtungstipp:
    Nur dort, wo keine Lichtverschmutzung herrscht, ist die Milchstraße zu bewundern. Von Juni bis September ist sie heller, als im Winter.
421 16 Kosmische Kleinkörper Brabax erklärt die kleineren Himmelskörper. Asteroiden, Kometen, Sternschnuppen und Meteoriten. Außerdem werden der Kuipergürtel und die Oort'sche Wolke erläutert.
422 17 Flug zu den Sternen Die Eroberung des Weltraums durch die beiden Großmächte wird an einigen Etappen erklärt. Unter anderem werden Juri Gagarin, Neil Armstrong und Sigmund Jähn vorgestellt.
423 18 Leben auf der ISS Im Artikel wird die Internationale Raumstation und der Alltag im All vorgestellt.
424 19 Reise ins Weltall Es werden Raketen vorgestellt: die europäische Ariane-5, das amerikanische Space Shuttle und die russische Sojus.
425 20 Mission Mars Es werden Probleme und Gründe für den Flug zum Mars genannt. Weiterhin wird die Mission Mars500 vorgestellt.
426 21 Die Astronomie des Edmond Halley Der Halleysche Komet wird vorgestellt, der nach Edmond Halley benannt wurde. Halley sagte dessen nächste Wiederkehr für das Jahr 1759 vorraus, was sich als richtig erwies. Weiterhin wurde durch Halley die Hohlerde-Theorie den Mitgliedern der Royal Society durch intensive Polarlichter im Jahr 1716 erklärt.
  • Brabax´ Beobachtungstipp:
    Für die Beobachtung eines Sternschnuppenschwarms benötigt man keine besondere Ausrüstung. Die meisten Sternschnuppen sind am frühen Morgenhimmel im Osten zu sehen, kurz vor der Morgendämmerung.
427 22 Das Royal Observatory in Greenwich Es wird das königliche Observatorium in Greenwich vorgestellt. Es wurde 1675 auf Wunsch des englischen Astronomen John Flamsteed gegründet. Das Gebäude wurde von Christopher Wren und Robert Hooke geplant.
428 23 Außerirdisches Leben Es wird über die Denker berichtet, die bereits Außerirdisches Leben vermuteten. Bereits Giordano Bruno glaubte, dass es in einem unendlichen Universum unendlich viele Lebensformen geben müsse. Auch Christiaan Huygens meinte, dass es Leben außerhalb der Erde gebe. Sowohl Leibniz, als auch Newton schlossen das Leben auf anderen Planeten nicht aus. Immanuel Kant hielt es für sehr wahrscheinlich, dass andere Planeten unseres Sonnensystems bewohnt sind. 1959 wurde SETI, die "Suche nach außerirdischer Intelligenz" ins Leben gerufen.
428 24 SETI Es wird über das SETI@home-Projekt, die Suche nach extraterrestrischem Leben, berichtet.
  • Leider wurde erst nach Druck des Mosaik bekannt, dass auch dieses SETI-Projekt unter der weltweiten Rezession zu leiden hat.

[Bearbeiten] Brabax' kleine Sternenstunde im Fanuniversum

Heft Folge Thema Inhalte Beobachtungstipps Bemerkung
Px Extra-blatt
2010
11b Der Himmel hängt voller technischer Geräte

Die Fanfiction "Brabax' kleine Sternenstunde", in welchem eine ganze Reihe technischer Sternbilder und ihr mehrheitlicher Schöpfer Nicolas Louis de Lacaille kurz vorgestellt werden, versucht im Stile von Brabax' kleiner Sternenkunde daher zu kommen.

  • Brabax' Beobachtungstipp: Versuche doch einmal über dem Comicgarten einige helle Sterne am Himmel zu Sternbildern zu verbinden. Getreu des Trismegistosschen Satzes: „Wie oben so unten!“ solltest du heute mit etwas Phantasie vielleicht sogar Kräuter und Gartenblumen oder noch Herzergreifenderes erkennen.

[Bearbeiten] Verwandte Beiträge

Publikation redaktionelle Rubrik Thema Inhalte Bemerkung
SUPERillu #24
vom
4.06.2009
Wie funktioniert die Welt?
  • Verblüffende Sonnenbilder
Brabax erklärt auf der Abenteuer, Wissen & Spaß - Eure Welt der Abrafaxe 2009-Seite #9 die Projektionsmethode für die ungefährliche Sonnenbeobachtung, Sonnenflecken und, dass sich das Projektionsbild der Sonne wegen der Erdrotation "schnell an der Wand entlang" bewegt.
  • Warnhinweis für Sonnenbeobachtung:
    Niemals mit ungeschütztem Auge direkt in die Sonne schauen!
Super-Illu #29
vom
9.07.2009
Natur und Technik
  • Der Mond
Auf der 14. EWA 2009-Seite gab es unter einem Foto eines Vollmondes über einem Getreidefeld Kurzinformationen zu folgenden Sachverhalten:
  • Mond als zweithellstes Himmelsobjekt
  • Entstehung
  • Verantwortlichkeit für Ebbe und Flut und Erdbahnstabilität
  • Mondphasen und deren Entstehung
  • "Am 20.Juli 1969 betrat der Amerikaner Neil Armstrong als erster Mensch den Mond."
  • "Innerhalb der nächsten zehn Jahre sollten wieder Menschen zu unserem himmlischen Nachbarn fliegen - vielleicht seid ihr ja dabei?"
SUPERillu #34
vom
13.08.2009
Wie funktioniert die Welt?
  • Die Sonnenfinsternis
Brabax erklärt auf der 19. EWA 2009-Seite das Entstehen von Sonnenfinsternissen.
  • Es wird erwähnt, dass die nächste totale Sonnenfinsternis am 11. Juli 2010 nur in Südamerkia zu beobachten ist.
  • "Wer die nächste totale Sonnenfinsternis in Deutschland erleben will, muss sich noch ein wenig gedulden - sie findet nämlich erst am 3. September 2081 statt."
  • Der Begriff "partielle Sonnenfinsternis" wird nicht erwähnt, wie auch solche nächsten Termine über Deutschland nicht.
  • Hingegen wird das Phänomen "ringförmige Sonnenfinsternis" genannt, ihr Entstehen erklärt und eine Ansicht skizziert - allerdings ebenfalls ohne Terminnennungen.
Super-Illu #35
vom
20.08.2009
Natur und Technik
  • Funkelnde Sterne
Auf der 20. EWA 2009-Seite gab es unter einem funkelnden Sternenfoto textliche Kurzinformationen zu folgenden Sachverhalten:
  • bei klarem Himmel kann man unzählige Sterne leuchten sehn
  • Sterne sind lodernde Feuerkugeln in großer Entfernung
  • der nächste Stern, Proxima Centauri, ist mehr als vier Lichtjahre entfernt - manche Sterne Millionen
  • inzwischen wissen wir, dass es auch Sterne gibt, die von Planeten umkreist werden
  • -
Super-Illu #__
vom
23.06.2010
Wie funktioniert die Welt?
  • Warum gibt es Jahreszeiten?
Brabax erklärt auf der 64. EWA 2010-Seite die unterschiedliche Tageslänge auf Nord- und Südhalbkugel, sowie die entgegengesetzten Jahreszeiten.
  • -
Super-Illu #__
vom
11.11.2010
Natur und Technik
  • Der Himmelskompass
Brabax erklärt auf der 84. EWA 2010-Seite Abrax, wie man mitten in sternklarer Nacht ohne Kompass die Himmelsrichtung bestimmen kann. Dazu zeigt er den Polarstern und erklärt, wie man diesen durch fünfmaliges Verlängern des scheinbaren Sternenabstandes der Rückseite des großen Wagens findet. Außerdem erfährt man noch, dass der Polarstern der Endpunkt des kleinen Wagens ist und, dass sich an ihm bereits Seefahrer in alter Zeit orinetiert haben.
  • -
462 Latein rockt!
  • Eine himmlische Woche
DIES SOLIS --> Tag der Sonne --> (dt.) Sonntag bzw. (engl.) Sunday
  • Die franz. Bezeichnung Dimanche geht auf DIES DOMINICUS (=Tag des Herrn) zurück.
DIES LUNAE --> Tag des Mondes --> (franz.) Lundi, (dt.) Mondtag bzw. (engl.) Monday
  • -
DIES MARTIS --> Tag des Mars --> (franz.) Mardi
  • über die Götterentsprechungen Tiwaz oder Ziu --> (dt.) Dienstag bzw. (engl.) Tuesday
DIES MERCURI --> Tag des Merkur --> (franz.) Mercredi
  • über Merkurs german. Entsprechung Wotan --> (engl.) Wednesday
DIES IOVIS --> Tag des Jupiters --> (franz.) Jeudi
  • über Jupiters german. Entsprechungen Donar --> (dt.) Donnerstag bzw. Thor --> (engl.) Thursday
DIES VENERIS --> Tag der Venus --> (franz.) Vendredi
  • über deren german. Entsprechung Frija --> (dt.) Freitag bzw. (engl.) Friday
DIES SATURNI --> Tag des Saturn --> (engl.) Saturday
  • Die Benennungen (franz.) Samedi und (dt.) Samstag gehen auf den hebräischen Begriff Sabbat. zurück.
  • Die dt. Bezeichnung Sonnabend bedeutet Tag vor dem Sonntag.
SUPERillu #6
vom
30.01.2016
Schlauer mit Abrax
  • Wusstet ihr schon, wie Ebbe und Flut entstehen?
Abrax erklärt, dass Hoch- und Niedrigwasser nicht immer die selben Stände haben, weil für die Gezeiten die Schwerkraft der Sonne und des Mondes verantwortlich sind.
  • Stehen Sonne und Mond in einer Linie, also bei Neu- und Vollmond, enstehen die besonders hohen Sringtiden. Weht dazu noch Wind landeinwärts, kann daraus eine gefährliche Springflut werden.
SUPERillu #4
vom
01.2017
Schlauer mit Abrax
  • Wusstet ihr schon, was die ISS ist?
Abrax erklärt:
  • Name
  • Gemeinschaftsprojekt
  • Größe
  • Geschwindigkeit
  • Besatzung
...
SUPERillu #5
vom
01.2017
Schlauer mit Abrax
  • Wusstet ihr schon, warum die Sterne so leuchten?
Abrax erklärt:
  • Sterne sind ferne Sonnen
  • Sterne brennen nicht ewig
  • Supernova
...
SUPERillu #6
vom
01.2017
Schlauer mit Abrax
  • Wusstet ihr schon, was Kometen sind?
Abrax erklärt:
  • Himmelskörper, die auf riesigen Bahnen die Sonne umkreisen
  • riesiger schmutzige Schneebälle
  • Aufbau
  • Schweifstern
...

[Bearbeiten] Teile aus Brabax´ kleiner Sternenkunde wurden in folgenden Publikationen abgedruckt

Mosaik ab 1976: 406, 407, 408, 409, 410, 411, 412, 413, 414, 415, 416,
417, 418, 419, 420, 421, 422, 423, 424, 425, 426, 427, 428, 429
SUPER-Illu: SI vom 17.9., vom 26.11. und vom 3.12.2009 , SI vom 11.11.2010
Persönliche Werkzeuge