Robert Hooke

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert Hooke ist eine Figur in der Erfinder-Serie des Mosaik von Hannes Hegen (hier nur Doktor Hooke genannt) und der Barock-Serie des Mosaik ab 1976.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Robert Hooke im Mosaik

Doktor Hooke - ein würdiger Gentleman.

[Bearbeiten] Hooke und die Digedags

Doktor Hooke ist der Sekretär der Royal Society in London. Denis Papin schreibt ihm nach seinen Enttäuschungen in Deutschland einen Brief, worin er seine Freunde der Königlichen Akademie um Hilfe bittet. Dig und Dag überbringen diesen Brief nach einer aufregenden Reise persönlich an Doktor Hooke. Zu ihrer Enttäuschung ist er inzwischen vom Meerwasser aufgeweicht und nicht mehr lesbar. Doch Doktor Hooke schreibt einen Eilbrief an Papin und bietet ihm jede Hilfe an.

Dann eröffnet er die Sitzung der Königlichen Gesellschaft und erteilt Thomas Savery das Wort. Nachdem ein kritischer Professor der Royal Society auf ein Buch des Marquis of Worchester verweist, schickt Doktor Hooke den Saaldiener Mr. Hicks los, um ein Exemplar des Buches zu besorgen. Als Mr. Hicks erfolglos zurückkehrt, sind die Herren der Königlichen Gesellschaft sehr erstaunt.

Hooke im Kit-Cat Club.

[Bearbeiten] Hooke und die Abrafaxe

Bild:Hapfff.png Dieser Artikel ist noch sehr kurz oder noch unvollständig. Wenn du möchtest, kannst du ihn ergänzen.

[Bearbeiten] Der reale Robert Hooke

Datei:Robert Hooke portrait.jpg
Ein 1939 vom US-Magazin Time fälschlicherweise mit Scientist Hooke betiteltes Porträt – offenbar die Vorlage für Heft 63

Robert Hooke wird am 18. Juli 1635 auf der Insel Wight geboren. Er studiert in Oxford und wird 1662 in die Royal Society aufgenommen. Hier wird er zum Kurator für Experimente ernannt und 1665 zum Professor für Geometrie. Ab 1666 entwirft er als Architekt Gebäude in London. 1678 beschreibt Hooke das linear-elastische Verhalten von Festkörpern. Dieses Fundamentalgesetz wird später nach ihm benannt. Als vielseitiger Wissenschaftler arbeitet er an der Verbesserung von Uhren, analysiert die Verbrennung und ist Wegbereiter der mikroskopischen Forschung. Sein Hauptwerk Micrographia erscheint 1665 im Auftrag der Royal Society. Es enthält z. B. die Zeichnung eines Flohs unter dem Mikroskop, die auch als Vorlage für eine Zeichnung im Heft 415 der Barock-Serie diente. Robert Hooke stirbt am 3. März 1703 in London.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Dr. Hooke tritt in folgenden Mosaikheften auf

Mosaik von Hannes Hegen: 60 (erwähnt), 63

Mosaik ab 1976: 413 (erwähnt), 414, 415, 418, 419, 420, 422, 424, 425, 426, 427, 428

Mittelteil: 415 (Der große Experimentator), 424 (Kennst du schon ...)
Persönliche Werkzeuge