Böhmen

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Böhmen (tschechisch Čechy) bildet zusammen mit dem östlich angrenzenden Mähren die Tschechische Republik. Historisch gesehen gehörte es lange Jahrhunderte zum Heiligen Römischen Reich und von 1806 bis 1918 zu Österreich-Ungarn. Die Luxemburger beherrschten das Land von 1311 bis 1437, die Habsburger von 1526 bis 1918. Böhmen wird gelegentlich im MOSAIK erwähnt. Ein Heft der Erfinder-Serie des Mosaik von Hannes Hegen spielt in der böhmischen Hauptstadt Prag, und im Mädchen-Mosaik wird Burg Brzesnic bei Pilsen besucht.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Böhmen als Schmugglerziel

Im Silbertal-Kapitel versucht der schlitzohrige Begleiter der Digedags, ihr alter Rottenmeister Kuno, den Silberfund der Digedags übers Erzgebirge nach Böhmen zu schmuggeln. Dabei hat er aber nicht mit einem gewerbsmäßig organisierten Schmugglerring gerechnet, der seine Pfründe schützen will. Die Schmuggler nehmen Kuno aber gegen ein beachtliches Entgelt in ihre Reihen auf.

[Bearbeiten] Böhmens Hauptstadt

Siehe den Hauptartikel Prag

Ein Heft der Erfinder-Serie spielt in Prag, und damit auch in Böhmen. Außerdem wird eine weitere böhmische Stadt erwähnt - Budweis.

[Bearbeiten] Böhmisches Glas

Maureen Mockturtle kredenzt der Heimwehr von Podagra Point im Vorgefühl des Sieges Rotwein aus kostbaren böhmischen Gläsern. Der Butler Jupiter hat allerdings unbemerkt Schlaf-sogar-am-Marterpfahl-Medizin daruntergemischt. Da das Mittel sofort wirkt, fallen die Gläser zu Boden und zerbrechen, was von Mrs. Mockturtle später sehr bedauert wird.

Böhmisches Glas genoss seit dem 17. Jahrhundert internationales Renommé (vgl. z.B. hier). Außerdem könnte es sich um eine Anspielung auf Hannes Hegens Herkunft aus einer deutschböhmischen Familie von Glasfabrikanten und Glasgestaltern handeln.

[Bearbeiten] Böhmen als Durchreiseland

Nach ihren Abenteuern in der Hans-Wurst-Serie verlassen die Abrafaxe zusammen mit dem Marquis de la Vermotte-Toupet auf ihrem Bühnenwagen Österreich-Ungarn gen Deutschland. Dabei durchqueren sie, von Transkarpatien kommend, anstandslos Böhmen und den Bayerischen Wald. Erst im Herzogtum Kloßberg (d.h. in Bayern) beginnen ihre Probleme.

[Bearbeiten] Böhmen als Fluchtziel

In der Mittelalter-Serie werden die junge Trude und ihre Großmutter von Graf Hetzel der Hexerei angeklagt, können aber mit Hilfe der Abrafaxe fliehen. Aus Furcht kehren sie nicht in ihre Hütte zurück, sondern machen sich auf den Weg nach Böhmen, wo sie Freunde haben.

[Bearbeiten] Böhmen als Handelsziel

In der Johanna-Serie wird erwähnt, dass das Dorf Einsiedel an einer Handelsstraße zwischen Böhmen und Leipzig liegt. Damit ist die Alte Salzstraße nach Prag gemeint.

[Bearbeiten] Böhmen als Ketzerland

In der Reformations-Serie wird Böhmen als Heimat des Ketzers Jan Hus erwähnt.

[Bearbeiten] Böhmen als romantischer Schauplatz

Im Rosaik kommen Anna, Bella und Caramella in Begleitung von Philippine Welser nach Böhmen, wo sie Catharina von Loksan auf ihrem Schloss Brzesnic besuchen. Hier lernt Philippine den schmucken Erzherzog Ferdinand kennen.

[Bearbeiten] Interne Links

[Bearbeiten] Externer Link

[Bearbeiten] Böhmen wird in folgenden Mosaikheften erwähnt oder aufgesucht

Mosaik von Hannes Hegen: 48 (erwähnt), 78 (aufgesucht), 210 (Glas)

Mosaik ab 1976: 1/80, 215, 383, 490 (jeweils nur erwähnt), 491 (auf einer Landkarte), 494, 503, 509 (jeweils erwähnt)

Rosaik: 21, 22, 23 (jeweils besucht)
Persönliche Werkzeuge