Philippine Welser

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
In den Diensten der klugen Philippine Welser

Philippine Welser stammt aus der berühmten Kaufmannsfamilie der Welser. Sie ist eine Figur im Mosaik - Die unglaublichen Abenteuer von Anna, Bella & Caramella.

[Bearbeiten] Philippine Welser im Rosaik

Anna, Bella und Caramella geraten durch ein Zeittor nach Augsburg in das Jahr 1556 und begegnen dort Philippine Welser. Die Mädchen treten in ihre Dienste: Bella kontrolliert ihre Buchführung, Anna dient als Kutscher und Caramella kann mit besonderen Rezepten glänzen. Philippine hofft, dass Markus Fugger um ihre Hand anhält und sie gemeinsame Geschäfte durchführen können. Philippine lässt von Caramella extra eine Süßspeise zubereiten, um Markus zu beeindrucken. Doch Markus Fugger steigt aus den gemeinsamen Geschäften aus. Er erklärt ihr, dass er sich mit Sibylla von Eberstein verlobt hat und sie bald heiraten werden. Philippine ist anschließend tief enttäuscht.

Um auf andere Gedanken zu kommen, wird mit der neuen Kutsche ein Ausflug nach Brzesnic beschlossen. Dort will Philippine ihre Tante Catharina besuchen. Unterwegs legen sie eine Rast ein, bei der ihnen ein kleiner Hund zuläuft. Philippine mag den Hund und nimmt ihn mit nach Brzesnic. Dort erscheint zu ihrer Verwunderung auch sein Besitzer, der Erzherzog Ferdinand. Beide verlieben sich Hals über Kopf ineinander, doch Philippine will das nicht wahrhaben. Ferdinand gehört immerhin zur kaiserlichen Familie der Habsburger und eine Beziehung mit ihm ist unmöglich. Sie beschließt, am nächsten Tag in aller Frühe wieder abzureisen. In Augsburg stürzt sie sich in die Arbeit, doch sie muss immer wieder an Ferdinand denken. Bei Verhandlungen mit Brandenburger Kaufleuten ist sie nicht bei der Sache und Bella muss sie vor größeren Verlusten bewahren.

Als Philippine erneut Markus Fugger trifft, erfährt sie, dass der neue Kaiser in Wien Geld braucht. Eine Zusammenarbeit mit Markus lehnt sie jedoch ab. Sie möchte stattdessen mit Bella nach Wien reisen. Doch Bella will lieber kündigen, um ihrem Freund Tenebroso zu helfen. So kommt nur Anna mit Philippine nach Wien. Als sie auf halber Strecke in einem Gasthaus in Pichl bei Wels eine Rast einlegen, begegnet Philippine zufällig dem Erzherzog. Als der ihr gar erzählt, dass er eine englische Prinzessin heiraten muss, reicht es ihr. Anna muss mit ihr sofort weiterfahren. Unterwegs ärgert sich über den aufgeblasenen Erzherzog. In Wien sucht sie einen Geschäftsfreund auf und stellt ihm ihren Coffee vor. Er ist davon begeistert und möchte mehr davon geschickt haben. Den Kredit für den Kaiser kann er ihr jedoch ausreden, denn die Rückzahlung wäre fraglich. Auf der Rückreise kommt es zu einem erneuten Zusammentreffen mit dem Erzherzog. Ihre Kutsche kollidiert mit seiner Kutsche. Weil Ferdinands Kutsche nicht mehr fahrtüchtig ist, nimmt Philippine ihn in ihrem Gefährt mit. Als sie in Augsburg aussteigen, sind die beiden ein Paar.

Catharina von Loksan ist skeptisch, ob ihre Liebe eine Zukunft hat. Doch die zwei wollen heimlich heiraten, denn der Kaiser würde dem niemals zustimmen. Catharina bietet ihnen an, dass sie der Schlosskaplan in Brzesnic vermählt. So reisen sie nach Brzesnic, doch auch der Kaiser befindet sich mit einem Heer auf dem Weg zu seinem Sohn. Als er die Burg Brzesnic erreicht, ist die Trauung bereits im Gange. Anna erklärt ihm, dass er zu spät komme. Graf Tenebroso kann ihn überreden und eine Lösung vorschlagen, die er akzeptiert. Philippine und Ferdinand dürfen heiraten, doch die Hochzeit muss geheim bleiben. Nun wird die Trauung in der Kapelle der Burg noch einmal festlich im kleinen Kreis durchgeführt. Nach dem Fest verabschieden sich Philippine und Ferdinand und reisen nach Tirol.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Philippine Welser tritt in folgenden Rosaik-Heften auf

21, 22, 23
Persönliche Werkzeuge