Honigkuchen

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Honigkuchen wird im Mosaik ab 1976 nicht nur als Nahrungsmittel eingesetzt.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] In Ägypten

Im Wüstenrennen bewerfen die Kabaliter die Leute Mohammeds mit einem Honigkuchen. Anschließend lassen sie Bienen auf die Reiter los, die nun das Rennen aufgeben müssen.

[Bearbeiten] In Spanien

Als die Abrafaxe mit Wido Wexelgelt bei einem Dorf eine Rast einlegen, verteilt Califax an alle ein Stück Honigkuchen. Er empfiehlt ihn als sehr lecker, doch keiner äußert sich dazu.

[Bearbeiten] Bei Anna, Bella & Caramella

Graf Tenebroso versucht die Räuberbande im Schwarzen Wald zu überzeugen, in das Kloster Neu-Helfta zu gehen, um Bella und Caramella zu befreien. Er behauptet, dass die Nonnen einen großen Vorrat an Leberwürsten und Honigkuchen haben.

[Bearbeiten] In der Reformations-Serie

Anna begibt sich als Räuberhauptmann Anton mit Abrax und dem Grafen Tenebroso in das Kloster Neu-Helfta. Der Räuber Matthi erinnert sie daran, für alle Räuber Honigkuchen mitzubringen. Als Michael mit Abrax zurückkommt, haben sie Katharina befreit. Enttäuscht stellt Matthi fest, dass es wohl keinen Honigkuchen im Kloster gab.

[Bearbeiten] In der Hanse-Serie

Tiedemann Brekewold findet die Honigskuchen bei seiner Hochzeitsfeier dermaßen lecker, dass er sich auch noch welche vom Teller seiner Braut nimmt. Als seine Mutter ihn auffordert, nach Hause zu gehen, fragt sie, ob er etwas vergessen habe. "Ach, ja - die Honigkuchen!" meint Tiedemann und nimmt sich eine Handvoll mit. Doch seine Mutter meint die hübsche Braut, die ab jetzt zur Familie gehört.

[Bearbeiten] Honigkuchen spielt in folgenden Mosaikheften eine Rolle

Mosaik ab 1976: 241, 257, 496, 523
Anna, Bella & Caramella: 31
Persönliche Werkzeuge