Schach

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ganz groß ist, wer Schach kann!

Schach - gerne auch Spiel der Könige oder königliches Spiel genannt - ist ein strategisches Brettspiel, bei dem zwei Spieler abwechselnd Spielfiguren auf einem vierundsechzigfeldrigen Spielbrett nach bestimmten Regeln mit dem Ziel bewegen, die gegnerische Königsfigur durch Zugzwänge in eine aussichtslose Situation zu bringen. Der Name des Spiels ist der persischen Bezeichnung für König = Schah entlehnt. Im Mosaik sieht man in verschiedenen Situationen Schachspiele oder Schachfiguren.

Außerdem unterstützt der MOSAIK Steinchen für Steinchen Verlag das jährliche Abrafaxe-Kinderschachturnier des SC Borussia 1920 Friedrichsfelde in Berlin mit Sponsoring, Berichterstattung, Preisen und Illustrationen.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Schachspiele oder Schachfiguren im Mosaik

[Bearbeiten] Mosaik von Hannes Hegen

Heft Schachspiel
27 In ihrer Freizeit treiben die Neonier nicht nur Sport, sondern spielen auch Karten, Billard und Schach.
148 Schachpartie zwischen dem Möhrenfelder und Scharlatanius

[Bearbeiten] Mosaik ab 1976

Heft Schachspiel
8/86 Schachpartie von Krishna Ghaunar (vgl. dazu den Artikel Schach - Das Spiel der Könige von Sebastian Kautz im Sammelband 32 (1986/2) - Kleine Gaukler, große Gauner)
202 Im Mittelteil des Heftes widmet sich ein redaktioneller Artikel dem Schach - Spiel für Schlaue.
279 Die Abrafaxe spielen Schach um die zweifelhafte Ehre, wer den gefangenen Don Ferrando mit Brot und Wasser füttern muss. Durch diese unfaire Regelung ist immer der arme Califax an der Reihe.
279 Die Ratte spielt an Bord der Golden Hind gegen Abrax.
289 Der albanische Schlafwagensteward des Orient-Express, Ahmed Noli, spielt gerne auch einmal eine Partie Schach mit Professor Konrad Loftus.
333 Im Hafen von Chiba steht eine überdimensionelle Schachfigur, ein schwarzer Springer am Kai.
348 Im Zug nach Orissa spielt Tenka mit Onkel Mitja ganze zwei Stunden Schach. Tenka gewinnt "schon wieder" durch "Dame schlägt ... Springer. Schach und matt." Daraufhin wirft Karamasow das Schachbrett aus dem Fenster und Tenka sieht nun nur noch die Möglichkeit, "Gedankenschach" zu spielen.
415 Im Kit-Cat Club spielt Robert Hooke mit dem Lordkanzler Schach.
511 Moritz der Schachspieler spielt am Hafen von Lübeck erst mit sich selbst Schach und dann gegen Brabax, der erstmals das Spiel verliert.

[Bearbeiten] Nebenuniversen / Onepager

Publikation Schachspiel
Die kleinen
Detektive
In den Detektivgeschichten mit den Abrafaxen spielt der ansonsten leidenschaftliche Whist-Spieler Kapitän Walter Brix gegen Abrax Schach und gewinnt regelmäßig.
SI 040 Abrax und Brabax sind gerade ins Schachspielen vertieft, als Califax für Weihnachten schmücken möchte. Die beiden reagieren anfangs etwas unangemessen.
SI 083 Abrax möchte eigentlich Trompete spielen, doch Brabax erbittet sich Ruhe, damit er „etwa noch eine Stunde“ an seinem Buch schreiben, anschließend ungestört eine Fernsehdiskussion verfolgen und schließlich mit Califax Schach spielen könne.
SI 304 Brabax wirft das Schachspiel wütend in den Kamin, nachdem er eine Schach-Partie gegen den Roboter π verloren hat.
SI 340 Als Abrax und Brabax Schach spielen, kommt der Maulwurf ins Zimmer und nimmt sich das Buch "Der Zauberberg" von Thomas Mann aus dem Bücherregal.
BK 299 Abrax spielt mit zwei BVG-Kontrolleuren Räuber-Schach, doch leider ist das nur ein Traum.
BK 558 Abrax und Brabax spielen auf einem 8x7-Brett Schach. Die Stellung ist nur schwer zu erkennen.
BK 905 Brabax will mit Abrax Schach spielen, doch dem ist das Spiel zu langweilig und er will lieber Schlittschuhlaufen. Anschließend ist es umgekehrt.

[Bearbeiten] Bemerkungen

  • Auf der Einladung zum 16. Abrafaxe-Kinderschachturnier wurde neben dem Logo auch das Bild, in welchem die Ratte gegen Abrax Schach spielt, verwendet.
Persönliche Werkzeuge