Tina Modotti

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Tina Modotti mit ihrer Kamera

Tina Modotti (1896-1942) tritt bei Anna, Bella & Caramella auf.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Tina Modotti im Mosaik

[Bearbeiten] In San Pedro Totolapa

Tenebroso und die Annabellas treffen die Fotografin Tina Modotti in San Pedro Totolapa. Sie möchte dort ein paar schöne Aufnahmen vom Dia de los Muertos machen. Doch nachdem Tenebroso ihre Kamera beiseitestellt, wird sie im Trubel gestohlen. Anna verfolgt die beiden Diebe Guzman und Joaquin, die in das Haus des Bürgermeisters flüchten. Nachdem Anna die zwei Strolche aus dem Fenster geworfen hat, übergibt sie Tina die gestohlene Kamera. Es kommt zu einem heftigen Wortwechsel zwischen Tina und dem Bürgermeister. Sie beschuldigt ihn, dass er den Diebstahl beauftragt hat. Anfangs streitet er alles ab, aber dann gibt er zu, dass er seine Stadt nicht von einer Kommunistin fotografieren lassen will. Bald kommt es zu einer großen Prügelei. Der Polizeichef fordert anschließend Tina Modotti und Anna auf, dass sie die Stadt verlassen sollen. Sie reist am nächsten Morgen in die Hauptstadt. Anna und Tenebroso begleiten sie.

[Bearbeiten] In Mexiko-Stadt

Tina Modotti eröffnet in der Hauptstadt ein Fotostudio und Tenebroso betätigt sich als ihr Gehilfe. Sie mietet sich ein Apartment und lädt dort viele Gäste zu einer Party ein: Diego Rivera, Frida Kahlo, Pandurang, sowie die Musiker Delmar, Juanito und Juan.

Da sie ihre Miete nicht pünktlich bezahlt, setzt sie der Hausbesitzer Suarez auf die Straße. Pandurang lädt sie ein, im Gästezimmer des landwirtschaftlichen Instituts zu wohnen.

Tina Modotti wird im redaktionellen Artikel "Fotos machen Revolution" im Heft 44 auf Seite 48/49 vorgestellt.

[Bearbeiten] Externer Verweis

[Bearbeiten] Tina Modotti tritt in folgenden Mosaikheften auf

43, 44, 45, 46
erwähnt: 47
Persönliche Werkzeuge