Geier

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Geier vor den Toren der Verbotenen Stadt

Verschiedene Geier treten als Randfiguren, teils sogar als Handlungsträger im Mosaik sowohl bei den Digedags als auch bei den Abrafaxen auf. Insbesondere Califax hat mit Geiern wenig Glück. Er wird zwei Mal von einem solchen Vogel entführt.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Über Geier

Als Geier werden im allgemeinen Sprachgebrauch zwei völlig verschiedene Vogelgruppen zusammengefasst, die aufgrund ähnlicher Lebensweise (Ernährung von Aas und Segelflug) ähnliche Körpermerkmale ausgebildet haben. In Afrika, Asien und Südeuropa leben die 15 Arten der Altweltgeier, die wie Adler, Bussarde und Falken zur Ordnung der Greifvögel (Falconiformes) gehören. Die in Nord- und Südamerika lebenden Neuweltgeier (7 Arten) wurden lange Zeit auch zu den Greifvögeln gezählt, doch kam bei neueren Untersuchungen die erstaunliche Tatsache heraus, dass sie in die Verwandtschaft der Stelzvögel (Ciconiiformes), speziell der Störche gehören. Die größten und bekanntesten Neuweltgeier sind die Kondore.

Im Gegensatz zu vielen Abenteuercomics treten im Mosaik in Amerika richtige Neuweltgeier auf.

[Bearbeiten] Lämmergeier bzw. Bartgeier

[Bearbeiten] Gänsegeier und Verwandte

[Bearbeiten] Schnee- bzw. Himalayageier

[Bearbeiten] Mönchsgeier

  • Zwei schwarze Mönchsgeier segeln über die Wüste Nordchinas in Heft 7/91 und denken dabei an Essen. Sie hoffen, einige von einem Sandsturm überraschte Saigas fressen zu können. Doch die Saigas haben den Sturm lebend überstanden und der Traum der Geier zerplatzt.

[Bearbeiten] Neuweltgeier

  • Andenkondore belauern eine wacklige Hängebrücke in den Anden in Peru im Heft 74 in der Hoffnung auf einen Absturz. Tatsächlich liegen im Tal die Überreste ehemaliger Mahlzeiten.
  • Der Schattenriss eines Geiers bei der Inselstadt (191) sieht verdächtig nach Gänsegeier aus, wird aber eher ein Kalifornischer Kondor sein.
  • Ein Kondor frisst im Heft 272 beinahe die Ratte. Zum Glück lebt sie noch; er mag aber nur Aas …

[Bearbeiten] Literatur

  • Torsten Kühler: Immer wieder dasselbe - oder? Eine ansatzweise Motivbetrachtung in: mosa-icke 10, S. 27-30.

[Bearbeiten] Externe Links

Wikipedia:

Persönliche Werkzeuge