Euphrat

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Euphrat hat eine Länge von 2736 km, rechnet man den Quellfluss Murat dazu sogar 3380 km. Damit ist er der größte Strom in Vorderasien. Er fließt vom armenischen Hochland in der Türkei über Syrien bis in den Irak. Dort vereinigt er sich mit dem Tigris zum Schatt el-Arab, der in den Persischen Golf mündet.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Die Digedags am Euphrat

Nach Ritter Runkels gescheiterter Schatzsuche reist er mit Dig und Dag zum Euphrat, wo die drei in die Gefangenschaft von Mongolen geraten. Allerdings können sie fliehen und stoßen am anderen Ufer des Flusses bei den Mamelucken wieder auf eine Spur von Digedag. Anschließend reisen sie auf einem Kelleg den Strom hinab nach Basra.

[Bearbeiten] Die Abrafaxe am Euphrat

Mit dem Kelleg eines Schafzüchters erreicht Don Ferrando auf dem Euphrat das Zikkurat in Mesopotamien. Ein Hammel sorgt dafür, dass er ins Wasser fällt und ans Ufer schwimmen muss. Dabei macht er Bekanntschaft mit dem ehrwürdigen Bewohner des Stromes. Die Abrafaxe kommen nur kurze Zeit später mit einer Dhau nach Mesopotamien vorbei und bitten den Nakhoda, sie direkt am Zikkurat aussteigen zu lassen.

Am Ende ihres Orient Express-Abenteuers erholen sich die Abrafaxe, Loftus, seine Frau und die Besatzung des Orient Express in Basra, wo sich Euphrat und Tigris zum Schatt el Arab vereinen. Der Schatt mündet in ca. 100 km Entfernung in den Persischen Golf.

[Bearbeiten] Externer Link

[Bearbeiten] Der Euphrat fließt durch folgende Mosaikhefte

Mosaik von Hannes Hegen: 131, 132

Erwähnt in: 134

Mosaik ab 1976: 10/83, 286 (auf einer Karte), 299
Bild:Hapfff.png Dieser Artikel ist noch sehr kurz oder noch unvollständig. Wenn du möchtest, kannst du ihn ergänzen.
Persönliche Werkzeuge