Mosaik 205 - Tödliche Fallen

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen Januar 1993
Nachdruck in Sammelband 52 - Kampf um die Ränkeburg
Umfang 40 Seiten
Panel 144 + Titelbild
Katalog 1.01.205
Serie Liste aller Abrafaxe-Mosaiks
Hauptserie: Mittelalter-Serie
Kapitel: Das Buch mit den sieben Siegeln
Heft davor Heiße Spur
Heft danach Triumph des Bösen

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Erzähler: anonymer Erzähler
Graf Hetzel hat das Buch mit den sieben Siegeln in seine Gewalt gebracht. In seinem Laboratorium auf der Ränkeburg versucht er es gemeinsam mit Bruder Anselmus zu entschlüsseln. Die beiden geraten jedoch darüber in Streit, wer zuerst darin lesen dürfe. Hetzel setzt seinen Handlanger daraufhin mit einer der vielen Fallen, die in der Burg eingebaut sind, vorerst außer Gefecht.
Im Kloster des Rectorius herrscht derweil große Aufregung. Nachdem man im Weinkeller Hetzels Gürtelschnalle gefunden hatte, wissen die Abrafaxe, wer der Räuber des wertvollen Buches ist. Der Abt ist sich sicher, dass Hetzel das Buch auf seine Burg gebracht hat. Augenblicklich macht sich Ritter Abrax auf den Weg dorthin, während Brabax in der Klosterbibliothek versucht, etwas über die Burganlage des Grafen herauszubekommen. Tatsächlich findet er ein Buch, in dem alle Fallen mit Lageplänen aufgelistet sind, und macht sich mit Califax auf den Weg. Nach zweitägigem Fußmarsch erreichen sie die Ränkeburg; durch einen geheimen Eingang gelangen sie in unterirdische Gänge, passieren einige Fallen und finden Abrax im Verlies der Burg. Es gelingt ihnen vorerst nicht, ihn zu befreien, so dass Brabax zunächst nach dem Buch suchen will. Dabei werden sie von Anselmus entdeckt. Auf der Flucht wird Califax das Opfer einer Falle und landet bei Abrax im Verlies. Brabax erreicht derweil das Laboratorium des Grafen. Er kann diesen mit seinem Wissen über die Fallen außer Gefecht setzen und greift sich das lang gesuchte Buch. Als Anselmus das Laboratorium betritt, wirft Brabax das Buch aus dem Fenster und kann fliehen. In einem der Geheimgänge beginnt Brabax in dem geheimnisvollen Buch zu lesen. Derweil lässt Graf Hetzel das Verlies fluten, um so Brabax zur Herausgabe des Buches zu zwingen.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

  • Graf Hetzel trägt auf dem Cover des Heftes noch seine Gürtelschnalle, obwohl er sie im vorigen Heft verlor.
  • Brabax gibt eine Ritterregel zum Besten: "Ruhm" steht auf des Ritters Stirn, doch weich dahinter ist das Hirn... (S. 7)
  • Einen in den Burgbrunnen führenden Geheimgang gab es in der Mosaikgeschichte schon mehrfach.

[Bearbeiten] Redaktioneller Teil

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

  • Der Untertitel lautet: Die Abrafaxe auf der Ränkeburg.
  • Der Hinweis Vorsicht: Saurier! befindet sich mit Abbildung auf dem Titelbild.
  • Neuer Heftpreis: 2,30 DM für 40 Seiten.
  • Von diesem Heft erschien 2009 eine limitierte ungarische Ausgabe beim Budapester Verlag Ratius (Bild 1).

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge