Auslandsausgaben Abrafaxe - Vietnam

Aus MosaPedia

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Externe Links)
 
Zeile 133: Zeile 133:
Die Tageszeitung ''LAO ĐỘNG'' wurde von der kommunistischen Partei Vietnams gegründet, erschien erstmals am 14. August 1929 und etablierte sich als regelmäßig publiziertes Blatt 1954. Heute zählt das Presseerzeugnis mit einer Auflage von 100.000 Exemplaren zu den führenden Tageszeitungen des Landes. Seit dem 19. Mai 1999 existiert ''LAO ĐỘNG'' auch in einer Internet-Version, die als erste Online-Zeitung Vietnams gilt.
Die Tageszeitung ''LAO ĐỘNG'' wurde von der kommunistischen Partei Vietnams gegründet, erschien erstmals am 14. August 1929 und etablierte sich als regelmäßig publiziertes Blatt 1954. Heute zählt das Presseerzeugnis mit einer Auflage von 100.000 Exemplaren zu den führenden Tageszeitungen des Landes. Seit dem 19. Mai 1999 existiert ''LAO ĐỘNG'' auch in einer Internet-Version, die als erste Online-Zeitung Vietnams gilt.
-
Herausgegeben wird das Blatt von der vietnamesischen Gewerkschaft, dem „Allgemeinen Arbeitsverband Vietnams“ (''Tổng Liên đoàn Lao động Việt Nam'').
+
Herausgegeben wird das Blatt vom vietnamesischen Gewerkschaftsbund, der sich bis 2016 ausschließlich ''Tổng Liên đoàn Lao động Việt Nam'' (''TLĐ'', „Generalverband für Arbeit Vietnams“) nannte und seit dem 28. Juli 2016 auch als ''Công đoàn Việt Nam'' (''CĐVN'', „Gewerkschaft Vietnams“) mit neuer Website auftritt.
==Externe Links==
==Externe Links==
Zeile 140: Zeile 140:
* [http://en.qdnd.vn/ Internetauftritt der Tageszeitung ''Quân Đội Nhân Dân''], in deren Druckerei 2 das vietnamesische ''mosaik'' hergestellt wurde (englisch)
* [http://en.qdnd.vn/ Internetauftritt der Tageszeitung ''Quân Đội Nhân Dân''], in deren Druckerei 2 das vietnamesische ''mosaik'' hergestellt wurde (englisch)
* [http://laodong.com.vn/ Internetauftritt der Tageszeitung ''LAO ĐỘNG''] (vietnamesisch)
* [http://laodong.com.vn/ Internetauftritt der Tageszeitung ''LAO ĐỘNG''] (vietnamesisch)
-
* [http://www.congdoanvn.org.vn/ Internetauftritt der Gewerkschaft ''Tổng Liên đoàn Lao động Việt Nam''] (vietnamesisch)
+
* [https://web.archive.org/web/20161123155420/http://www.congdoanvn.org.vn/ ehemaliger Internetauftritt der Gewerkschaft ''Tổng Liên đoàn Lao động Việt Nam''] (archiviert in der ''Wayback Machine'' des [https://archive.org/ ''Internet Archive''] am 23. November 2016) (vietnamesisch)
 +
* [http://www.congdoan.vn/ Internetauftritt der Gewerkschaft ''Công đoàn Việt Nam''] (vietnamesisch)
* [https://archive.is/9NDwb online-Version eines Artikels in der Tageszeitung ''LAO ĐỘNG'' vom 28. Februar 2003], in dem über die vietnamesischen Mosaik-Hefte berichtet wird (archiviert im Internet-Archiv [http://archive.is/ ''archive.is''] am 8. Juli 2013) (vietnamesisch)
* [https://archive.is/9NDwb online-Version eines Artikels in der Tageszeitung ''LAO ĐỘNG'' vom 28. Februar 2003], in dem über die vietnamesischen Mosaik-Hefte berichtet wird (archiviert im Internet-Archiv [http://archive.is/ ''archive.is''] am 8. Juli 2013) (vietnamesisch)

Aktuelle Version vom 11:32, 24. Feb. 2019

In Vietnam erschienen die Abenteuer der Abrafaxe als Nachdruck einiger Mosaik-Hefte.

Quelle: Mosaik 8 (2003), S. 27

Die acht Comics, die dem Beginn des Griechenland-Kapitels entsprechen, wurden 2003 im Abstand von jeweils ein bis zwei Wochen veröffentlicht. Es ist auch die Existenz eines Posters überliefert, mit dem für die Heftreihe geworben wurde. Die vietnamesischen Mosaik-Hefte tragen denselben Reihentitel wie die deutschen Originale und unterscheiden sich auch sonst nur in einigen Details von den Ausgaben in Deutschland. Nach einer sechswöchigen Pause sollte die Heftreihe in Vietnam fortgeführt werden. Hierzu kam es jedoch nicht mehr.

Es konnte auch ein Presseartikel in einer großen Tageszeitung in Vietnam nachgewiesen werden, in dem von der Veröffentlichung der vietnamesischen Mosaik-Hefte berichtet wird.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Heftreihe Mosaik

Nr. 1

Im Januar 2003 erschien in der Zeitschriftenlandschaft Vietnams erstmals ein Comic-Heft, das den sehr deutschen Titel mosaik trug. Eigentlich hätte das Magazin im Vietnamesischen mosaic heißen müssen, doch man verblieb vermutlich bei der originalen Schreibweise, weil im Vietnamesischen kein gesprochener Unterschied zwischen C und K existiert. Die Magazine wurden vom Hanoier Unternehmen Công ty TNHH Định Anh (in etwa: „Định Anh GmbH“) übersetzt und in der Hanoier Druckerei 2 der Tageszeitung Quân Đội Nhân Dân (abgekürzt: QĐND, „Volksarmee“) hergestellt.

[Bearbeiten] Beschreibung der Hefte

Die Hefte, die in unterschiedlicher Auflage bei einem staatsnahen Hanoier Verlag erschienen sind, waren für anfangs 6.000 Dong (damals gut 0,35 €) erhältlich. Die letzte Ausgabe kostete nur noch 4.800 Dong (damals knapp 0,30 €). Die Ausgaben haben die gleiche Größe wie die deutschen Originale und zeigen auch mit den mitteleuropäischen Pendants identische Cover-Motive. Über dem Schriftzug mosaik steht bei allen Ausgaben Tủ‎ sách khám phá thế giới, was entweder „Mit dem Bücherregal die Welt entdecken“ oder „Mit Wissensbüchern die Welt entdecken“ bedeuten kann. Hier geben leider die gängigen Wörterbücher nichts Eindeutiges her. Rechts neben dem Schriftzug mosaik prangt in einem weißen Kreis die jeweilige Nummer der Ausgabe und darunter steht in Großbuchstaben HY LẠP („Griechenland“), womit auf den Inhalt der Heftreihe Bezug genommen wird. Unter dem Mosaik-Schriftzug steht ebenfalls bei allen Heften CHUYẾN DU LỊCH NGOÀI SỰ TƯỠNG TƯỢNG CỦA BA CHÀNG ABRAFAXE (sinngemäß: „Unvorstellbare Reisen der drei Kerle/Musketiere Abrafaxe“).

Die Hefttitel sind bei allen Ausgaben auf dem Cover analog zu den deutschen Titel platziert worden, werden meist sogar in der gleichen Schriftart sowie in derselben Farbe wiedergegeben und deren Übersetzung erfolgte auch relativ nah am Original. Die Nummer 1 in Südostasien, die dem deutschen Heft 218 entspricht, zeigt auch den identischen Titelwirrwarr wie die mitteleuropäische Vorlage. Bei der Auflistung in der Heftübersicht wird analog zum deutschen Heft der Titel aus der Kartusche auf Seite 2 zuerst genannt. Auf dem Cover dieses Heftes ist in rot-weißer Schrift zu lesen ĐẰNG SAU ÁNH HUY HOÀNG CỦA THÀNH AKROPOLIS (in etwa: „Hinter dem hellen Glanz der Akropolis“) und darunter in schwarzen Lettern ABRAX TRÊN ĐỈNH CAO CỦA THÀNH PHỐ (sinngemäß: „Abrax auf den Gipfeln der Stadt“).

Der Comic-Teil der vietnamesischen Ausgaben deckt sich vollständig mit dem der deutschen Originale. Durch die unterschiedliche Anzahl an nicht paginierten redaktionellen Seiten zur Herstellung eines Mosaik-Heftes und zum antiken Griechenland besitzen die Hefte 1 bis 5 40 Seiten und die Hefte 6 bis 8 nur noch 36 Seiten. Die vorletzte Seite, die in Deutschland der Eigenwerbung diente, wird in Südostasien für die Ankündigung des jeweils folgenden Heftes genutzt und weist dazu eine ganzseitige und in ihrer Farbintensität abgeschwächte Abbildung des angekündigten Heft-Covers aus, die gleichzeitig auch als Hintergrund für das im unteren Teil der Seite gedruckte umfangreiche Impressum dient.

Nr. 8 - Schluss in Vietnam

Schriftsprachlich blieben die Namen der Abrafaxe in diesen südostasiatischen Editionen beim aus Deutschland bekannten Wortlaut. Jedoch dürften die Namen der abrapasse von vietnamesischen Lesern in etwa abrass, brabass und kalipass gesprochen worden sein.

[Bearbeiten] Erscheinungszeitraum

Das vietnamesische mosaik Nr. 1 erschien wahrscheinlich am 6. Januar 2003. Dafür sprechen die auf der vorletzten Seite jedes Heftes angekündigten Erscheinungstermine der jeweils folgenden Ausgabe. Demnach wurde Heft 2 am 13. Januar und Heft 3 am 20. Januar 2003 editiert. Anschließend ging es anscheinend für die Dauer von zwei Heften in vierzehntägigem Rhythmus weiter, denn die Ausgaben 4 und 5 wurden für den 10. bzw. 24. Februar angekündigt. Die Nummer 6 kam dann wieder nach sieben Tagen am 3. März heraus, worauf erneut im zweiwöchigen Abstand das mosaik Nr. 7 (17. März) und das mosaik Nr. 8 (31. März) folgten.

Auch eine neunte Ausgabe ist seinerzeit angekündigt worden. Diese sollte aber erst nach einer längeren Pause am 12. Mai 2003 in den Zeitungsgeschäften auftauchen. Hierzu kam es höchstwahrscheinlich jedoch nie, wodurch dieser Auftritt der Abrafaxe mitten im Griechenland-Kapitel jäh endete.

Der Grund für die Einstellung der Heft-Reihe ist vermutlich im mangelnden Verkauf der Comics zu suchen. Für diese Mutmaßung sprechen mehrere Fakten. So wurde bereits in der Ausgabe 5 auf zwei Seiten nachdrücklich für die Qualität der Geschichten mit den Abrafaxen geworben. Dann wurde die Auflage zum Ende der Heftreihe hin deutlich abgesenkt. Weiterhin war das letzte Heft für einen geringeren Preis erhältlich. Und schließlich wird in der Ausgabe 8 nochmals mit Nachdruck darauf hingewiesen, dass die Hefte 1 bis 7 noch immer alle erhältlich seien.

Um den mosaik-Verkauf in Vietnam anzukurbeln, wurde auch mindestens ein Werbeplakat gedruckt, das ebenfalls den 6. Januar 2003 als Beginn der Veröffentlichung angibt und von dessen Existenz der geneigte Mosaik-Leser in Deutschland aus dem Heft 329 erfuhr.

[Bearbeiten] Der Verlag

Die vietnamesischen Mosaik-Hefte sind im Verlag Hanoi Publishing House (Nhà xuất bản Hà Nội, wortwörtlich: „Verlag Hanoi“) erschienen, der bereits im November 1979 gegründet wurde und direkt dem Volkskomitee der Stadt Hanoi unterstellt ist. Das Publikationshaus editiert jährlich etwa 600 Buchtitel in einer Gesamtauflage von ca. 2 Millionen Exemplaren. Das Veröffentlichungsspektrum umfasst politische Schriften, Gesetzestexte, Fallstudien, sozial-kulturelle und künstlerische Bücher, Wörterbücher, Studienmaterialien, schöngeistige Literatur und auch Kinder- und Jugendbücher.

Seine Ziele sieht der Verlag vor allem in der Erweiterung der Publikationsqualität, in der Stabilisierung der jährlichen Editionen, im Streben um die Herausgabe von mehr und besseren Büchern über Hanoi und darin, das Publikationshaus zum führenden in Hanoi zu machen. Sämtliche Aktivitäten des Hauses sind dabei darauf ausgerichtet, die Forderungen des Parteikomitees der Stadt Hanoi nach verbesserter propagandistischer, politischer und bildungsbezogener Arbeit umzusetzen, um dadurch die geistige Kultur der Bewohner der vietnamesischen Hauptstadt sowie des gesamten Landes zu fördern und so zur Industrialisierung, zur Modernisierung sowie zur internationalen Integration der Hauptstadt Hanoi beizutragen.

Die Edition der mosaik-Hefte in Vietnam wurde erst durch die Vermittlung einer Agentur namens Diano Co. Ltd. (Công ty TNHH Diano) möglich. Ein entsprechender Vertrag wurde bereits am 29. Oktober 2002 unterzeichnet. Die Agentur ist heute wahrscheinlich nicht mehr existent, denn die entsprechende Homepage unter http://www.baomuaban.com/ ist bereits seit einigen Jahren abgemeldet.

Die Veröffentlichung von Comic-Heften stellt eher eine Ausnahme unter den Publikationen des Verlages Hanoi Publishing House dar.

[Bearbeiten] Heftübersicht

[Bearbeiten] Meldungen in der Presse

In der vietnamesischen Tageszeitung LAO ĐỘNG (zu Deutsch: „Arbeit“) erschien am 28. Februar 2003 ein Artikel, in dem auf die ersten drei vietnamesischen Mosaik-Hefte hingewiesen wird. Die kurze Meldung berichtet von den Lizenzverhandlungen mit der Agentur Diano Co. Ltd., lobt die zeichnerische Umsetzung, die benutzte normale Sprache sowie die Papierqualität der Editionen, hebt hervor, dass verschiedene Länder bereist werden, unterstreicht die pädagogischen und humanen Qualitäten und teilt mit, dass die wöchentlich erscheinenden Comics für 6000 Dong in den Buchgeschäften zu haben sind. Warum allerdings nur die Hefttitel der ersten drei Ausgaben genannt werden, obwohl zum Zeitpunkt des Erscheinens des Artikels bereits fünf Hefte erschienen waren, ist nicht bekannt.

Die Tageszeitung LAO ĐỘNG wurde von der kommunistischen Partei Vietnams gegründet, erschien erstmals am 14. August 1929 und etablierte sich als regelmäßig publiziertes Blatt 1954. Heute zählt das Presseerzeugnis mit einer Auflage von 100.000 Exemplaren zu den führenden Tageszeitungen des Landes. Seit dem 19. Mai 1999 existiert LAO ĐỘNG auch in einer Internet-Version, die als erste Online-Zeitung Vietnams gilt.

Herausgegeben wird das Blatt vom vietnamesischen Gewerkschaftsbund, der sich bis 2016 ausschließlich Tổng Liên đoàn Lao động Việt Nam (TLĐ, „Generalverband für Arbeit Vietnams“) nannte und seit dem 28. Juli 2016 auch als Công đoàn Việt Nam (CĐVN, „Gewerkschaft Vietnams“) mit neuer Website auftritt.

[Bearbeiten] Externe Links

deutsche Ausgaben im Ausland Bild:Hapfff.png Auslandsausgaben Abrafaxe Bild:Hapfff.png Abrafaxe-Spielfilm im Ausland


AustralienBelgienChinaFrankreichGriechenlandGroßbritannienIndienIndonesienIrakJapanKoreaKroatienLibanonPortugalRumänienRusslandSerbienSlowenienSpanienTschechienTürkeiUngarnVietnamZypern

Persönliche Werkzeuge