Kansas City

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Kansas City ist die größte Stadt des US-Bundesstaates Missouri. Die Stadt wurde 1838 gegründet und hieß seit 1853 City of Kansas (nach dem Indianerstamm der Kanza). Erst 1889 erhielt sie ihren heutigen Namen. Außer Kansas City in Missouri gibt es auch noch die benachbarte, gleichnamige Schwesterstadt im Bundesstaat Kansas. Diese wurde jedoch erst 1886 gegründet, also nach der hier interessierenden Zeit 1860/61.

Kansas City (Missouri) ist ein Schauplatz des Mosaik von Hannes Hegen in der Amerika-Serie und wird in der Abrafaxe-Amerika-Serie einmal erwähnt.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Kansas City und die Digedags

[Bearbeiten] Ereignisse

Auf ihrer Reise in die Rocky Mountains, um dort eine Goldmine zu finden, machen sowohl die Digedags, als auch ihre Verfolger in Kansas City Station. Während der Aufenthalt der Digedags, die hier vom Dampfschiff in eine Kutsche der Western Lines umsteigen, kaum zu sehen ist, erleben Mrs. Jefferson, der Colonel und die Mississippi-Piraten ein größeres, ausführlich illustriertes Abenteuer.

Sie waren mit der Louisiana bis nach St. Louis gefahren und mussten dort in die Mary-Ann umgestiegen, da sich Lotse Turner weigerte, den ihm unbekannten Missouri zu befahren. Auf der Mary-Ann geraten die drei ehemaligen Flusspiraten bereits in Schwierigkeiten, die sich in Kansas City fortsetzen - man sollte sich einfach nicht mit Apachen-Milly anlegen. Wegen verschiedener Vergehen in King's Saloon werden Coffins und Co. von Sheriff Larry Mills in seinem Office festgesetzt. Der Lady und dem Colonel ergeht es jedoch nicht besser, denn ihr amateurhafter Versuch, eine Kutsche der Western Lines zu klauen, misslingt gründlich. Auch sie landen in Sheriff Mills' Gewahrsam.

Mit der ihnen eigenen Chuzpe und Mrs. Jeffersons Schirm befreien sich die Piraten jedoch bald aus der Gefangenschaft. Auch die Lady und ihren Begleiter nehmen sie mit, jedoch nur unter der Voraussetzung, dass ihnen ein Teil der - noch gar nicht gefundenen - Mine abgetreten wird. Zu fünft verlässt die Notgemeinschaft mit dem Wagen des Sheriffs Kansas City gen Westen.

Dan Botcher berichtet Coffins, dass er eine Kanone nach langem Suchen bei einem Schrotthändler in Kansas City beschafft hat.

[Bearbeiten] Wichtige Gebäude

[Bearbeiten] Bekannte Einwohner

[Bearbeiten] Kansas City und die Abrafaxe

Brabax' Zugreise mit der Central Pacific von Miami nach Springfield wird im MOSAIK mit einer symbolischen Landkarte illustriert. Diese enthält die Zwischenstationen und Umsteigebahnhöfe der Reise: Nashville (Tennessee), St. Louis und Kansas City (Missouri), Sioux City (Iowa), Caspar [sic] (Wyoming) sowie Rock Springs (Montana).

Im begleitenden Text wird geschildert, dass Brabax in Kansas City wegen der Wahlkampfveranstaltung eines schon ziemlich greisen Herrn Goldner jun. kurzzeitig am Umsteigen auf einem anderen Bahnsteig gehindert wurde. Er habe seinen Anschlusszug dann aber doch erreicht. Dies ist natürlich eine Anspielung auf den Rinderbaron Jerry A. Goldner bei den Digedags, der sich bei der ersten Gouverneurswahl in Buffalo Springs einen saftigen Wahlkampf mit Charles R. Betterman geliefert hatte. Das Territorium rings um Buffalo Springs ist ja an den neuen Bundesstaat Kansas angelehnt, daher die Anspielung hier mit Kansas City. Der greise Goldner jun. soll offenbar ein Sohn des damaligen Goldner sen. sein.

[Bearbeiten] Externer Link

[Bearbeiten] Kansas City spielt in folgenden Mosaikheften eine Rolle

Mosaik von Hannes Hegen: 164, 165 (besucht), 184 (erwähnt)

Mosaik ab 1976: 317 (erwähnt)
Persönliche Werkzeuge