Mosaik von Hannes Hegen 165 - Im Indianerlager

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von 165)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen August 1970
Nachdruck in Die Digedags bei den Indianern (alte Ausgabe)
Die Digedags bei den Indianern (neue Ausgabe)
Reprintmappe XIV
Umfang 24 Seiten
Panel 54 + Titelbild
Katalog 1.01.165
Serie Liste aller Digedags-Hefte
Hauptserie: Amerika-Serie
Kapitel: In der Prärie
Heft davor In Kansas City
Heft danach Das Fort am Bärenfluß

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Erzähler: Digedags in der dritten Person.
Die Mississippi-Piraten, Victoria Jefferson und Colonel Springfield sind im Sheriff Office von Kansas City inhaftiert. Lautstark machen sie sich gegenseitig Vorwürfe, während Sheriff Larry Mills verzweifelt versucht, sein Protokoll der letzten Stunden fertigzustellen. Als er auch noch ein Tintenfass über die Papiere kippt, stellt er seine Gefangenen bebend vor Zorn zur Rede. Doch die Piraten überlisten ihn mit Hilfe von Mrs. Jeffersons Schirm, entwaffnen ihn und den Hilfssheriff und sperren beide in die Zelle.
Bevor sie auch die Lady und den Colonel freilassen, setzt Doc Tombstone einen Vertrag auf, in dem Victoria Jefferson den Piraten die Hälfte von Abe Gunsticks Goldmine überschreibt. Wohl oder übel muss die Lady den Knebelvertrag unterzeichnen. Danach macht sich die Gruppe mit dem Wagen des Sheriffs zu fünft auf den Weg in die Prärie.
Dort findet zur gleichen Zeit eine Versammlung der Prärieindianer statt. Häuptling Büffelherz schildert seinen Leuten, dass wieder einmal Pferde gestohlen wurden. Um dem pflichtvergessenen Kommandanten des nahegelegenen Forts am Bärenfluss, Major Pinkerton, Druck zu machen, sollen ab nun alle durchreisenden "Bleichgesichter" als Geiseln genommen werden, bis die Pferde zurückerstattet werden.
Als erste ereilt dieses Schicksal die Digedags, die am nächsten Morgen mit ihrer Postkutsche das Stammesgebiet erreichen. Zwischen den Singenden Felsen, einer engen Felsschlucht, werden sie von einem Indianertrupp unter der Führung von Rächender Blitz trotz tapferer Gegenwehr gekidnappt. Zusammen mit ihrem Kutscher bringt man sie ins Indianerlager und fesselt sie dort an Totempfähle.
Nur wenige Stunden später werden auch ihre fünf Verfolger von den Indianern geschnappt. Nun sind alle Goldsucher wieder beisammen.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

  • Gebäude in Kansas City: Sheriff Office, Smithy.
  • Coffins erwähnt, dass Doc Tombstone in Harvard studiert hat (offenbar Jura). Der Doktortitel scheint sich also auf diese Phase in Docs Leben zu beziehen, nicht unbedingt auf einen wirklichen Abschluss.
  • In Sheriff Larry Mills' Protokoll wird der Name des Etablissements genannt, in dem Apachen-Milly am zurückliegenden Abend auftrat: King's Saloon.
  • Larry Mills trinkt während der Arbeit gerne einmal einen Schluck Gin (siehe S. 2).

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

  • Eine kleine Auflage des Heftes wurde auf holzfreiem Papier gedruckt, zeigt jedoch auf der Rückseite ein gemeinsames Export-Impressum, bei dem im Vergleich zum Inland-Impressum die ersten beiden Zeilen retuschiert wurden. Diese Hefte waren nachweislich für den Export nach Österreich und in die Bundesrepublik Deutschland bestimmt, wurden aber zum Teil auch an Redaktions- und Druckereimitarbeiter abgegeben.
  • Für den Sammelband Die Digedags bei den Indianern wurde das Covermotiv neu gezeichnet.
  • Von diesem Heft erschien im August 1970 eine niederländische Export-Ausgabe auf weißem, holzfreiem Exportpapier, die in den Niederlanden und in Belgien vertrieben wurde. Dieses Heft wurde 1971 in den Niederlanden für die Herstellung einer Klebebindung genutzt. Restbestände des Heftes wurden 1972 in den Niederlanden für die Herstellung so genannter Ramschbindungen verwendet.

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge