Staufer

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Staufer - nach ihrem Stammsitz auch Hohenstaufen genannt - waren eine bedeutende europäische Adelsfamilie. Zunächst Herzöge von Schwaben, errangen sie im 12. Jahrhundert die römisch-deutsche Königsherrschaft und schließlich auch die Kaiserwürde. Ende des 12. Jahrhunderts erreichten sie mit der so genannten unio regni ad imperii (der "Vereinigung des Königreichs mit dem Kaiserreich") zudem die Personalunion mit dem ehemals normannischen Königreich Sizilien. Im 13. Jahrhundert folgten sogar noch exotischere Titel wie der des Königs von Jerusalem. Nach der Mitte des 13. Jahrhunderts zerbrach die Staufermacht an der Vielzahl ihrer Gegner, vor allem der französischen Könige, der italienischen Stadtrepubliken und des Papstes. Im MOSAIK und seinen Nebenuniversen tritt mit Barbarossa ein Staufer persönlich auf; weitere Angehörige der Familie werden gelegentlich erwähnt. Die Dynastie als Ganzes wird in der Runkel-Serie und bei Anna, Bella & Caramella genannt.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Auszug aus der Stammtafel

Heinrich der Schwarze           Friedrich I.
(Welfen)                        Herzog von Schwaben
   │                            1079-1105
   │                                │
   ├───────────┐          ┌─────────┴─────────────────────────┐
   │           │          │                                   │
Heinrich     Judith ∞ Friedrich II.       ∞ Agnes von     Konrad III.
der Stolze          │ Herzog von Schwaben │ Saarbrücken   Römisch-deutscher König
   │                │ 1105-1147           │               1138-1152
   │                │                     │                   │
   │                │                     │                   │
   │                │                     │                   │
Heinrich   Friedrich I. Barbarossa      Jutta             Friedrich IV.
der Löwe   Herzog von Schwaben als      ∞ Landgraf        Herzog von Schwaben
           Friedrich III. 1147-1152     Ludwig II.        1152-1167
           Röm.-dt. König 1152-1190     v. Thüringen
           Kaiser 1155                  (Ludowinger)
           ∞ Beatrix von Burgund
                    │
     ┌──────────────┴────────────┐
     │                           │
Heinrich VI.               Philipp von Schwaben
Röm.-dt. König 1169-1197   Hz. v. Schwaben 1196-1208
Kaiser 1191                Röm.-dt. König 1198-1208
König von Sizilien 1194
∞ Konstanze v. Sizilien
  (Hauteville)
     │
     │
     │
Friedrich II. † 1250
König von Sizilien 1198
Röm.-dt. König 1212
Kaiser 1220
     │
     ├────────────────────────┬─────────────────────┐
     │                        │                     │
Konrad IV. † 1254          Manfred              Margaretha ∞ Albrecht der Entartete
König von Jerusalem 1228   König von Sizilien              │ Markgraf von Meißen (Wettiner)
Röm.-dt. König 1237        1258-1266                       │
König von Sizilien 1250                                    │
     │                                                     │
     │                                                     │
     │                                                     │
Konradin † 1268                                 Friedrich I. der Freidige
(König Konrad der Junge)                        Markgraf von Meißen
König von Jerusalem 1254                                   :
Herzog von Schwaben 1262-1268                              :
König von Sizilien 1254-1258                               :

[Bearbeiten] Erwähnung der Staufer im Ganzen

Die Staufer als ganze Familie werden zunächst in der Runkel-Serie vom Grafen Kuck von Kuckucksberg erwähnt. Höhnisch ruft er Runkel zu: "Mit der glorreichen Ritterzeit ist es doch vorbei, seit das alte Reich der Staufer zum Teufel ist". Er bezieht sich damit auf das Ende der Dynastie, 1254 mit dem Tode Konrads IV. bzw. spätestens 1268 mit der Hinrichtung von dessen Sohn Konradin.

Im Mädchen-Mosaik werden die Staufer erneut kurz erwähnt (allerdings leicht verballhornt als "Stauffer"), um die Handlung von Heft 018 einzuleiten.

[Bearbeiten] Welcher Friedrich?

Ritter Runkel erwähnt im Zusammenhang mit dem Tauchen nach Ringen als Mutprobe einen gewissen Kaiser Friedrich. Damit kann er nur Barbarossa oder seinen Enkel Friedrich II. meinen, doch welchen von beiden, ist leider nicht zu entscheiden.

[Bearbeiten] Externer Verweis

[Bearbeiten] Staufer tauchen in folgenden Publikationen auf

Mosaik von Hannes Hegen: 102 (Kaiser Friedrich erwähnt), 145 (Staufer erwähnt)

Mosaik ab 1976: 194 (Erwähnung Barbarossas), 201, 202, 203, 206, 207, 209, 213 (Auftritte Barbarossas)

Neues von Runkel: Ritter Runkel - Der Diplomat (Barbarossa erwähnt)

Robin-Hood-Serie: Setz die Segel, Robin! (Friedrich II. erwähnt)

Mädchen-Mosaik: 018 (Konrad IV. und die Staufer insgesamt erwähnt)
Persönliche Werkzeuge