Papst

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Papst ist das Oberhaupt der Römisch-Katholischen Kirche. Die Bezeichnung Papst kommt von den griechischen Wort pappas „Vater“ (vgl. latein. papa „Vater“). Er wird auch Heiliger Vater oder Santo Padre genannt. Der Papst ist gleichzeitig der Bischof von Rom (der Legende zufolge soll der Heilige Petrus der erste in dieser Bischofsreihe gewesen sein) und „das immerwährende und sichtbare Prinzip und Fundament für die Einheit der Vielheit sowohl von Bischöfen als auch von Gläubigen“.

Titel, die der Papst offiziell führt, sind: Episcopus Romanus „Bischof von Rom“ , Vicarius Iesu Christi „Stellvertreter Jesu Christi“ , Successor Principis Apostolorum „Nachfolger des Apostelfürsten“ (Petrus) , Summus Pontifex Ecclesiae Universalis „Oberster Priester der Weltkirche“, Primas Italiae „Primas (d.h. oberster Bichof) von Italien“ (Ehrentitel) , Archiepiscopus et Metropolitanus Provinciae Romanae „Erzbischof und Metropolit der Kirchenprovinz Rom“, Souverän des Vatikanstaats (der völkerrechtlich-weltliche Titel des Papstes), Servus Servorum Dei „Diener der Diener Gottes“ (Titel seit Papst Gregor dem Großen), Patriarcha Occidentis „Patriarch des Abendlandes“, Pontifex Maximus „höchster Priester“ (in Inschriften oft als Kürzel P.M. oder Pont. Max. verwendet), Episcopus Ecclesiae Catholicae „Bischof der katholischen Kirche“.

Im MOSAIK traten bisher folgende Päpste auf (bzw. wurden erwähnt):

In den Ritter Runkel-Romanen Lothar Drägers kommen außerdem folgende Päpste vor:

In Die Abrafaxe 5 - Game Over wird Papst Paul IV. erwähnt.

[Bearbeiten] Literatur

  • Ulrich Nersinger: Die Päpste zu Lande, zu Wasser und in der Luft, Bonn, Verlag nova & vetera, 2006, ISBN 3-936741-44-1

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge