Australien-Serie

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Australien-Serie ist die 16. Hauptserie des Mosaik ab 1976 und erschien von Oktober 2011 bis Februar 2014. Sie gliedert sich in zwei Teilserien, das Flinders-Kapitel (von Oktober 2011 bis Februar 2013) und das Kapitel Sinclairs Schatz (ab Februar/März 2013 bis Februar 2014).

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Handlung

Die Abrafaxe sind nach ihrem letzten Zeitsprung im Australien des frühen 19. Jahrhunderts gelandet, genauer in Sydney. Sonderlich begeistert sind sie von diesem Fleckchen Erde jedoch nicht, und so nutzen sie die erstbeste Möglichkeit, um von dort wegzukommen. Als der Navigator der Investigator verhaftet wird, wird Brabax als sein Nachfolger für die geplante Erstumsegelung des Kontinents engagiert. Man begleitet den Kapitän Matthew Flinders auf dessen Schiff. Während der Reise muss man sich jedoch eines Saboteurs erwehren, der der Crew immer wieder Steine in den Weg legt und letztendlich sogar das Schiff zerstören will. Dank der Abrafaxe können diese Versuche jedoch vereitelt und der Spion enttarnt werden. Die Reise kann, verbunden mit vielen neuen Entdeckungen und Erkenntnissen zur Flora und Fauna, aber auch trotz einigem Unbill mit den Aborigines erfolgreich zuende gebracht werden.

Nach einem neuerlichen Zeitsprung von einem knappen halben Jahrhundert befinden sich die Abrafaxe immer noch in Sydney. Ihr Ziel ist es auch demnach noch immer, von hier wieder wegzukommen. Da ihnen jedoch das Geld für die Überfahrt fehlt, verdingen sie sich auf der Farm von Stuart Bingley. Dieser ist in großer finanzieller Not, woran in erster Linie sein eigener Schwiegersohn schuld ist. Sollte sich jedoch die Legende eines sagenhaften Goldschatzes bewahrheiten, den Bingleys Onkel, Kenneth Sinclair, versteckt haben soll, wäre Bingley seine finanziellen Sorgen mit einem Schlag los. Die Abrafaxe machen sich, unterstützt von Bingleys Tocher Jane, auf die Suche nach dem Schatz, die sie tief ins australische Kernland und wieder zurück führt. Dabei wird ihnen das Leben von der Wigham-Bande schwer gemacht, die ihnen Langley Hancock auf den Hals gehetzt hat. Letztendlich gelingt es den Abrafaxen jedoch, die Farm der Bingleys zu retten. Die Schurken erleiden ihre gerechte Strafe.

[Bearbeiten] Begleiter

Im Flinders-Kapitel segeln die Abrafaxe zusammen mit Matthew Flinders und der restlichen Besatzung der Investigator um Australien herum. Einen wirklichen Hauptbegleiter gibt es nicht; die Figuren mit den meisten Handlungsanteilen sind neben dem Kapitän der junge Midshipman John Franklin und der Aborigine King Bungaree.
Die Hauptgegner sind Jeremia Frog und Edward Hyde.

Im Kapitel Sinclairs Schatz unterstützen die Abrafaxe Jane Bingley bei ihrer Suche nach Sinclairs Schatz. Dabei wird auch Ludwig Leichhardts letzter, tragisch endender Versuch einer Australiendurchquerung behandelt.
Als Gegenspieler agieren Gregory Wigham, Goodenberry und Malloy. Die Fäden im Hintergrund ziehen jedoch Langley Hancock nebst Frau.

Beide Kapitel werden durch den Schauplatz Australien und die Figur des Kenneth Sinclair miteinander verknüpft. Matthew Flinders wird im zweiten Teil immerhin erwähnt.

[Bearbeiten] Zeitraum der Handlung

Das Flinders-Kapitel orientiert sich an der tatsächlichen Erstumseglung Australiens durch Matthew Flinders mit der Investigator in den Jahren 1801-1803. Passend dazu wird zu Beginn von Heft 430 das Frühjahr 1802 als Beginn der Handlung genannt. Die in diesem Heft geschilderten Ereignisse haben tatsächlich zu dieser Zeit stattgefunden: Im April 1802 war die Investigator in der deshalb Encounter Bay genannten Bucht auf das französische Schiff Le Géographe unter Nicolas Baudin getroffen, und im Mai hatte sie Port Jackson, den Hafen von Sydney, erreicht. Am Ende des Kapitels wird die Ankunft des neuen Gouverneurs William Bligh gegenüber der tatsächlichen Chronologie einige Jahre vorgezogen (von 1806 auf 1803), um noch die Rum-Rebellion im MOSAIK behandeln zu können.

Der Beginn des Kapitels um Sinclairs Schatz wird durch einen Zeitsprung eingeleitet, dessen Länge mit 44 Jahren, zwei Monaten und 27 Tagen (Heft 446) bzw. 44 Jahren, 88 Tagen und 10.547 Sekunden (Mittelteil von Heft 447) angegeben wird. Ausgehend von Matthew Flinders' Abfahrt von Sydney kommt man damit auf Anfang November 1847. Richtig beginnt die Geschichte aber erst drei Monate später, als die Abrafaxe genug Geld gespart haben, um Australien endlich verlassen zu können (was ihnen aber gleich wieder geklaut wird), d.h. im Februar 1848. Ein Jahr nach der Haupthandlung, also 1849, gibt es mit der Hochzeit von Jane und Kit noch einen Epilog.

[Bearbeiten] Zugehörige Hefte

      Jan. Feb. März Apr. Mai  Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. 
2011:                                              430, 431, 432,
2012: 433, 434, 435, 436, 437, 438, 439, 440, 441, 442, 443, 444,
2013: 445, 446, 447, 448, 449, 450, 451, 452, 453, 454, 455, 456,
2014: 457, 458
Vorgänger Serie Nachfolger
Barock-Serie Australien-Serie Abrafaxe-Römer-Serie
Persönliche Werkzeuge