Mosaik 547 - Volle Kraft voraus!

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von Volle Kraft voraus!)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen Juli 2021
Nachdruck noch nicht
Umfang 36 Seiten Comic
+ 16 Seiten Mittelteil
Panel 156 + Titelbild + S. 2
Serie Liste aller Abrafaxe-Mosaiks
Hauptserie: Ozeanien-Serie
Heft davor Der Feuertänzer
Heft danach Land in Sicht

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Erzähler: anonym
Auf der SMS Seeschwalbe wird ein weißer Wal gesichtet. Der Kaleu schlägt dem Kapitän eine Schießübung für die Kanoniere vor und erhält die Erlaubnis, den Gefechtsalarm ausrufen. Während zwei Geschütze eilig auf den Wal ausgerichtet werden, schickt der Kaleu Pitipak von der Brücke, damit er nicht weiter stört. Er soll in der Messe Krapfen mit Vanillepudding essen und folgt sofort dem verlockenden Angebot.
Nachdem die ersten beiden Schüsse daneben gehen, sollen die Geschütze neu ausgerichtet werden. Für einen Treffer werden drei Tage Landurlaub versprochen. Aber nun rammt der Wal so kräftig das Schiff, dass alle durcheinanderpurzeln. Der Kaleu will sich jetzt selbst kümmern und wartet, bis der Wal auftaucht. Als er seine Pistole auf ihn richtet, bekommt er eine kalte Dusche von der Fontäne. Die Pistole geht dabei verloren. Da er nun selbst völlig nass geworden ist, streicht er allen Matrosen den nächsten Landgang.
Califax muss in der Kombüse die geschälten Kartoffeln wieder einsammeln, die nach der Wal-Attacke am Boden liegen. Da erfährt er vom Smutje, dass der Gefechtsalarm einem Wal galt. Bevor er sich darüber aufregen kann, hört er vom Smutje, dass Pitipak in der Messe sitzt und Krapfen mit Vanillepudding haben will. Califax schickt gleich die Ratte los, die erkunden soll, wie es dem Kleinen geht. Doch Pitipak versteht sie nicht mehr und denkt nur noch an sein Essen.
Endlich bringt ihm Califax die Krapfen und erwähnt, dass der Kaleu gerade auf den Wal schießen ließ. Dann erinnert er Pitipak daran, dass er zu seiner Mama zurückkehren will. Der Kleine wird ganz traurig und mag die Krapfen nicht mehr essen. Der Kaleu ärgert sich und schickt Califax aus der Messe. Pitipak soll so lange sitzen bleiben muss, bis der Teller leer ist. Der Smutje muss dafür sorgen, dass er alles aufisst. Doch auch er kann ihn nicht überreden und verdrückt schließlich selbst die Krapfen. Als der Kaleu zurückkehrt, erkundigt er sich, ob der Junge alles aufgegessen hat. Da der Smutje ihm das bestätigt, ist er zufrieden und bringt ihn in seine Kajüte. Doch der Kleine weint und will zu seiner Mama. Um ihm das auszutreiben, schließt der Kaleu ihn in die Kabine ein.
Califax hört zufällig, dass er auf den Truk-Inseln ausgesetzt werden soll. Er schleicht sich auf die Kommandobrücke, wo die Seekarten liegen. Dem Steuermann erklärt er, dass er den Kartentisch reinigen soll. Doch der Steuermann räumt lieber selbst alle Karten vom Tisch. Trotzdem gelingt es Califax, etwas über die Insel Truk zu erfahren. Dort soll es nur eine Dampferstation nach Ponape und Jaluit geben, plaudert der Steuermann aus. Dann betritt der Kaleu die Kommandobrücke und schickt Califax zum Dienst in den Kesselraum.
Abrax und Brabax kommen bei Wind mit ihrem Boot gut voran. Brabax hat Zweifel, dass sie bei fast tausend Seemeilen Entfernung ihr Ziel verfehlen und in einem halben Jahr in Südamerika ankommen. Dann setzt Regen ein und er kann nicht mal nach dem Sonnenstand navigieren. Wenigstens die Wasservorräte können sie nun auffüllen. Nach dem Regen kommt blauer Himmel, aber es weht kein Lüftchen. Abrax versucht einen Fisch zu angeln und verfängt sich dabei hilflos in der Leine. Brabax kappt die Schnur mit einem Muschelmesser, das ihm Fituu mitgegeben hat. Der große Fisch, den Abrax am Haken hatte, geht zu seinem Bedauern verloren. Dann entdecken sie eine Rauchsäule, die sich ihnen nähert. Sie stammt von der SMS Seeschwalbe.
An Bord der Seeschwalbe versucht der Obermatrose Paul Pitipak zurückzukaufen. Er bietet dem Kaleu den dreifachen Preis und Matrose Hans betont, dass sie das Geld zusammengelegt haben. Sie möchten, dass Califax ihn zu seinen Eltern bringt. Der Kaleu ist strikt dagegen und verkündet, dass Califax auf der nächsten unbewohnten Insel ausgesetzt wird.
Niedergeschlagen kehren die Matrosen zum Oberheizer Willi zurück, dem Califax vom Schicksal des Jungen berichtet hatte. Willi erklärt, wie sie dennoch Califax helfen können. Der Smutje soll Pitipak aus der Kabine des Kaleus befreien. Um den Kabinenschlüssel zu holen, schickt Califax die Ratte los. Doch sie wird vom Kaleu erwischt und über Bord geworfen.
Abrax und Brabax werden mit ihrem Boot bei Dunkelheit beinahe von der Seeschwalbe gerammt. Als der Kreuzer dicht an ihnen vorbeifährt, landet die Ratte auf dem Kopf von Brabax. Sie schlussfolgern, dass sich auch Califax und Pitipak an Bord befinden müssen und folgen dem Dampfschiff.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

[Bearbeiten] Redaktioneller Teil

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

  • Mit Hilfe der App MOSAIK Magic konnte man sich mit seinem Smartphone oder Tablet auf folgenden Seiten Hintergrundinformationen anzeigen lassen:
Seite Info
1 Coverentwurf
16 Von Anfang bis Ende
22 Inselhopping
44  ?
46 Figurinen-Entwurf: Willi

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge