SMS Seeschwalbe

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Kleine Kreuzer der kaiserlichen Kriegsmarine: SMS Seeschwalbe

Die SMS Seeschwalbe ist ein Schiff der Ozeanien-Serie im Mosaik ab 1976.

Die SMS Seeschwalbe ist ein Kleiner Kreuzer der kaiserlichen Kriegsmarine. Drei Matrosen nehmen Califax und Pitipak mit an Bord der Seeschwalbe, um sie wegen Mützendiebstahl vor das Militärgericht zu stellen. Doch mit Zivilisten gibt man sich bei der kaiserliche Marine nicht ab. Statt dessen müssen sie das Deck schrubben.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Besatzungsmitglieder der SMS Seeschwalbe

[Bearbeiten] Reale Vorbilder

Die Vorlage für das Aussehen der Seeschwalbe war die SMS Marie, die 1881 für die kaiserliche Marine vom Stapel lief. Sie war jedoch eine Glattdeckskorvette und nicht vom Schiffstyp Kleiner Kreuzer. Das Schiff war 1884 vor Neuguinea unterwegs, traf sich mit dem Kanonenboot Hyäne und löste ihr Schwesterschiff, die Korvette Elisabeth ab. Am 26. Dezember 1884 lief SMS Marie auf Grund und wurde im Februar 1886 für umfangreiche Reparaturen außer Dienst gestellt.

Eine weitere mögliche Vorlage ist die SMS Schwalbe, ein Kleiner Kreuzer, der 1887 seinen Stapellauf hatte. Dieses Kriegsschiff war jedoch nicht vor Neuguinea unterwegs.

[Bearbeiten] Externe Verweise

[Bearbeiten] Die SMS Seeschwalbe ist in folgenden Mosaikheften unterwegs

544 (Rückseite), 545
Persönliche Werkzeuge