Adventskalender 2003

Aus MosaPedia

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
 
Zeile 1: Zeile 1:
-
Im Dezember [[2003]] gab es in guter Tradition wieder einen '''Adventskalender 2003''' im Internet unter ''www.abrafaxe.com''.
+
<div align="center">{{Vorlage:Adventskalender}}</div>Im Dezember [[2003]] gab es in guter Tradition wieder einen '''Adventskalender 2003''' im Internet unter ''www.abrafaxe.com''.
[[Bild: Advent_2003.jpg|left]]
[[Bild: Advent_2003.jpg|left]]

Aktuelle Version vom 19:18, 12. Dez. 2018

MOSAIK Adventskalender
1996 1997 1998 1999 2002 2003 2005 2010 2012 2018
Im Dezember 2003 gab es in guter Tradition wieder einen Adventskalender 2003 im Internet unter www.abrafaxe.com.

Jeden Tag war eine neue Frage zu den Abenteuern der Abrafaxe zu beantworten. Dazu musste man allerdings die richtige Antwort vom Vortag wissen. Die letzte Antwort war als Lösungswort des Preisrätsels an die Redaktion einzusenden.

[Bearbeiten] 1. Dezember - Die Reise beginnt

An der blauen Mittelmeerküste Dalmatiens (heute Kroatien) stürzten wir uns nicht in die Fluten, sondern in unser erstes Abenteuer. Wie nennt man das Mittelmeer hier auch?

Lösung

[Bearbeiten] 2. Dezember - Im Stadtstaat Venedig

Alljährlich findet hier eine traditionelle Zeremonie statt, bei der sich der Bürgermeister symbolisch mit dem Meer vermählt. Was wirft er dabei seiner Braut, dem Meer, zu?

Lösung: Ring

[Bearbeiten] 3. Dezember - An der schönen blauen Donau

Viele Touristen lockt es jedes Jahr nach Wien. Kein Wunder bei solch prachtvoller historischer Kulisse. Der berühmte Vergnügungspark darf natürlich bei keiner Stadtbesichtigung fehlen. Wie heißt er?

Lösung

[Bearbeiten] 4. Dezember - Ungarische Abenteuer

Die sind vor allen Dingen Califax's Spezialität. Schließlich zog er als falscher Erzherzog mit einem ganzen Regiment durch die Lande. Zum Baden blieb dabei kaum Zeit. Wie heißt eigentlich Ungarns größter See?

Lösung: Balaton

[Bearbeiten] 5. Dezember - Zu Gast beim Sonnenkönig

Kaum zu glauben: Als wir durch Frankreich reisten, wurde uns sogar eine Audienz bei einem der mächtigsten Herrscher der damaligen Zeit gewährt, einem gewissen Ludwig. Welche römische Zahl fehlt hier bei seinem Namen?

Lösung: XIV

[Bearbeiten] 6. Dezember - Im Land von Don Quixote und Sancho Pansa

Auch diese beiden Volkshelden haben wir auf unserer unglaublichen Reise schon kennen gelernt. Außerdem trafen wir hier einen unserer ärgsten Feinde, den Marchese Ferrando Esteban Carotto Ruinez Totales en des Tillas Randales Festos. Klarer Fall - es geht um Spanien. Welche Stadt aber wurde 1561 dessen Hauptstadt?

Lösung

[Bearbeiten] 7. Dezember - An der Küste Nordafrikas

Als Sklaven wurden wir verkauft auf einem ansonsten bezaubernden orientalischen Markt. Wie nennt man solche Märkte noch?

Lösung: Basar

[Bearbeiten] 8. Dezember - Beim Dei von Tunis

Eine seltsame Person war dieser Dei schon. Stets versucht er sein Vorbild, einen großen karthagischen Feldherren, der einstmals mit seinem Elefantenheer sogar die Alpen überquerte, nachzuäffen. Wer war dieser so bewundernswerte Mann?

Lösung

[Bearbeiten] 9. Dezember - Zwischen Euphrat und Tigris

Den sagenhaften Geschichtenerzähler Hodscha Nasreddin lernten wir im Zweistromland kennen. Wie wird dieses auch genannt?

Lösung

[Bearbeiten] 10. Dezember - Unterwegs mit Bettelmönchen und Wunderheilern

Eines der farbenfrohsten Abenteuer unserer Karriere erlebten wir in Indien. Zum Glück kannten wir uns einigermaßen mit den Sitten und Gebräuchen des Landes aus. Du auch? Dann sag doch mal, welches Tier die Hindus als heilig verehren!

Lösung: Kuh

[Bearbeiten] 11. Dezember - Nepals Götter

In einem Kloster im Himalaya konnten wir uns gründlich mit der Religion der überwiegenden Mehrheit der Nepalesen befassen. Welche ist das?

Lösung: Buddhismus

[Bearbeiten] 12. Dezember - In pazifischen Gefilden

Es war sehr unterhaltsam, mit unserem Freund Alexander Papatentos unterwegs zu sein, nicht zuletzt wegen seiner genialen Erfindungen. Neben einem Unterseetauchboot konstruierte er auch ein Auto namens Traffi, das später in der DDR nachgebaut wurde. Unter welchem (inoffiziellen) Namen?

Lösung: Trabbi

[Bearbeiten] 13. Dezember - Im Land der aufgehenden Sonne

Immer wieder aufregend ist es in Japan, nicht zuletzt wegen der zahlreichen Feste und Bräuche, die so ganz anders sind als bei uns. Zum Beispiel das japanische Neujahrsfest... Wie heißt das noch mal?

Lösung: Oshogatsu

[Bearbeiten] 14. Dezember - Abrafaxe auf Chinesisch

Tatsächlich werden unsere Abenteuer heutzutage auch schon in China publiziert. Doch damals, als wir das Land bereisten, war daran noch lange nicht zu denken. Ein gefürchtetes, mächtiges Reitervolk beherrschte das ganze Land. Es waren die...?

Lösung

[Bearbeiten] 15. Dezember - Im Mittelalter

Oh ja, an unsere Suche nach dem Buch mit den sieben Siegeln im mittelalterlichen Deutschland erinnere ich mich gern zurück. Dort trafen wir auch den berühmten deutschen Kaiser, der sich ständig mit Heinrich dem Löwen stritt. Wie hieß er nur?

Lösung

[Bearbeiten] 16. Dezember - Wikinger in Amerika

Inzwischen ist es ja allgemein bekannt, dass nicht Kolumbus als erster Europäer amerikanischen Boden betrat. Diese Ehre gebührt vielmehr den Wikingern. Nur, von welcher Insel aus segelten sie eigentlich nach Nordamerika?

Lösung

[Bearbeiten] 17. Dezember - Die alten Griechen

... waren noch gar nicht so alt, als wir sie besuchten. Vielmehr erblühte ihre Kultur gerade zu voller Pracht. Und ein gewisses Orakel, bei dem die Griechen gern um Rat nachfragten, hatte Hochkonjunktur. Das Orakel befand sich in ...?

Lösung

[Bearbeiten] 18. Dezember - Im Labyrinth der Pyramiden

Die uralte ägyptische Hochkultur hat die erstaunlichsten Dinge hervorgebracht. Auch eine Herrscherin, deren Schönheit bis heute als sagenhaft gilt: Nofretete. Und wie hieß ihr Gemahl doch gleich?

Lösung

[Bearbeiten] 19. Dezember - Eine Stadt aus Gold

Unfreiwillig segelten wir eines Tages in Richtung Südamerika. Unser Erzfeind Don Ferrando hatte uns mit unserem Freund Wido Wexelgelt auf ein Schiff verschleppt und wollte unbedingt eine legendäre Stadt finden, die angeblich ganz aus Gold wäre. Man nannte sie...?

Lösung

[Bearbeiten] 20. Dezember - Kleine Detektive

Auf die feine englische Art haben wir schon manchen Kriminalfall im United Kingdom gelöst. Doch Califax’s größte Herausforderung bestand darin, zu Weihnachten den typisch britischen Weihnachtskuchen zu backen. Stilecht nennt man den ...

Lösung: Plumpudding

[Bearbeiten] 21. Dezember - Unterwegs im Orient-Express

Eine spannende Fahrt war das, in einer unruhigen Zeit und durch eine aufregende Gegend. Wir passierten unter anderem Serbien, Bulgarien und das Osmanische Reich. Wie nennt man das Gebiet zwischen Adria und Schwarzem Meer, auf dem sich diese Länder befinden?

Lösung

[Bearbeiten] 22. Dezember - Endstation Konstantinopel

Die Hauptstadt des Osmanischen Reichs erlebten wir als einen Ort der Superlative: unglaubliche Menschenmengen in einer faszinierenden Stadt, die sich auch noch über zwei Kontinente erstreckt. Wie heißt Konstantinopel heute?

Lösung: Istanbul

[Bearbeiten] 23. Dezember - Amerika, wir kommen!

Unsere Einreise ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten gestaltete sich schwieriger als angenommen. Wie alle Einwanderer wurden wir erst auf einer Insel überprüft. Wie heißt diese?

Lösung

[Bearbeiten] 24. Dezember - Und nun?

Wohin werden die Abrafaxe nach China noch reisen ?

Lösung
Schön, dass sich viele von euch durch den Fragendschungel in unserem Adventskalender bis zum 24. Türchen durchgekämpft haben!

Unter den richtigen Einsendern wurden wieder Gewinne verlost. Im Mosaik 338 waren im Mittelteil noch einmal alle Fragen, Antworten und Gewinner abgedruckt.

Persönliche Werkzeuge