Weihnachten

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Califax als Weihnachtsmann

Weihnachten feiert man heute im christlichen Kulturkreis Ende Dezember, wobei das Darbringen von Geschenken zur langjährigen Tradition zählt.

Daher bemüht sich auch das Mosaik ab 1976 alljährlich im Dezemberheft um Weihnachtsflair. Bei einigen Heften sprechen die Fans dabei sogar von regelrechten Weihnachtsheften, wie z.B. beim Heft 204, welches sogar in einer Sprechblase des Abrafaxetrios auf dem Sticker-Umhefter als Weihnachts-Sonderheft beworben wird. In den Weihnachtsheften hat die Mosaikredaktion neben Weihnachtssonderangeboten im Mosaikshop auch häufig weihnachtliche Beiträge im Mittelteil, Weihnachtscomis, wie den Max-Comic "Schöne Bescherung", oder weihnachtliche Beilagen, wie Sticker, Postkarten oder Mobiles für die Leser integriert.

In verschiedenen Zeitungen oder Zeitschriften finden sich ab und zu Onepager der thematischen Gruppe Weihnachten mit den Abrafaxen oder redaktionelle Texte zum Thema.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Typische Weihnachtshefte

Weihnachtsheft Weihnachtsbeigabe
204 Bei der umgehefteten Beilage des genannten Heftes handelt es sich um einen Stickerumschlag.
Rezept und Ausschneidemuster für die Abrafaxe-Lebkuchenburg
Postkarte Weihnachten mit den Abraxen
Weihnachtsbaumbehang: Engel Abrax mit Kerze, Engel Brabax mit Liederbuch, Engel Califax, Pfefferkuchen essend und Engel Ratte
288 Verweis auf das Weihnachts-Internet-Rätsel im Mittelteil
312 Weihnachtscomic mit Max
324 Weihnachtsrätsel und Hinweis auf den Online-Adventskalender
336 Weihnachtspreisauschreiben ("Schöne Bescherung!")
372 Das große MOSAIK-Weihnachtsrätsel
384 Die große MOSAIK-Weihnachtsverlosung
384 redaktioneller Text: Tannenbaum, o Tannenbaum ... (Warum hängen Äpfel am Weihnachtsbaum?, Zur Geschichte des Weihnachtsbaums und Zur ursprünglichen Bedeutung der Leb- und Pfefferkuchen)
482 redaktioneller Text: Götter, Herrscher & Helden - Alles hat ein Ende und nur Rom hat zwei ... (Kaiserkrönung Karls des Großen an Weihnachten des Jahres 800)

[Bearbeiten] Redaktionelle Weihnachtstexte

Publikation Weihnachtstexte Bemerkungen
SI 1/2015
  • Woher kommen Leb- und Pfefferkuchen?
  • Wusstet Ihr schon, warum wir Krippen aufstellen?
  • Rubrik:
    Schlauer mit Abrax
  • Weihnachtliches Bilder-Rätsel
  • Lösungswort: Paket

[Bearbeiten] Weihnachtsnewsletter

2009 wünschen die Annabellas im Newsletter "Frohe Weihnachten!"


[Bearbeiten] Weihnachten und andere zeitnahe Feste

Weihnachten ist nach christlichem Verständnis die Wiederkehr Christi Geburt. Ab ca. 300 n.Chr. setzte sich in immer mehr Kirchen dafür als Termin der 25. Dezember durch.

Aber auch in anderen Religionen und Brauchtumsgemeinschaften werden Daten nahe der Wintersonnenwende gefeiert, welche sich momentan jährlich um den 21.12. beobachten lässt. So bestimmte Kaiser Aurelian den Geburtstag des Sol Invictus zur Wintersonnenwende des julianischen Kalenders, dem 25. Dezember, an dem auch die Geburten des Mithras und des Apollon, beide mythologische Personifizierungen der Sonne, gefeiert worden sein sollen.

Auch kannte man im alten England zum selben Datum die Nacht der Mütter oder feiert in Israel am 25. Tag des Monats Kislew (November/Dezember) bereits seit 164 v. Chr. das acht Tage dauernde jüdische Lichterfest Chanukka zum Gedenken an die Wiedereinweihung des Herodianischen Tempels in Jerusalem.

Im alten Rom feierte man die Saturnalien als mehrtägiges Fest zwischen dem 17. und 23., später sogar bis zum 30. Dezember, in frühbäuerlichen Naturreligionen die wiedergeborene Sonne und das Längerwerden der Tage, in nordischen Gefilden das Ende der Polarnächte.

Das Luciafest, ein vor allem in Schweden verbreiteter, jetzt vorweihnachtlicher Brauch, feiert man am 13. Dezember, welcher aber bis zur Gregorianischen Kalenderreform 1752 der Tag der Wintersonnenwende war.

[Bearbeiten] Weihnachtsgeschenke

Im Zuge der Ablehnung der Heiligenverehrung in reformierten Ländern und der kalenderreformbedingten "Verschiebung" "Christi Geburt" vom 6. Januar auf den 24. bzw. 25. Dezember, wandelte sich auch der Nikolaus-/Weihnachtsbrauch und im 19. Jh. bringt schließlich in der evangelischen Welt vielerorts der Weihnachtsmann die Geschenke.

Andere Geschenkverteiler sind das Christkind, Lucia, oder Befana.

[Bearbeiten] Weihnachtslieder

Natürlich gibt es zu solch außergewöhnlichen Anlässen, wie dem Weihnachtsfest, auch spezielles Liedgut.

Auch in den Mosaik-Universen werden deshalb gelegentlich Weihnachtslieder zitiert oder gesungen. So spielen Digedag und Dan Botcher jeweils auf das Lied Vom Himmel hoch, da komm ich her an, und Califax hört nach einem Einkauf gerühert dem Kinderchor beim Lied Oh du fröhliche zu.

[Bearbeiten] Weiterführende Informationen im WWW

Persönliche Werkzeuge