Hulagu

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der erste Ilchan Hulagu aus der Familie der Dschingisiden regierte Persien von 1256 bis 1265. Er wird in der Runkel-Serie des Mosaik von Hannes Hegen erwähnt und tritt eventuell im Hodscha-Nasreddin-Kapitel des Mosaik ab 1976 auf.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Hulagu im MOSAIK

[Bearbeiten] Erwähnung in der Runkelserie

Während des Aufenthalts der Digedags in Basra wird erwähnt, dass die Stadt seit der Eroberung Bagdads durch den "grimmigen Hulagu" und dem dadurch erfolgten wirtschaftlichen Niedergang nicht wieder zu ihrem alten Glanz zurückgefunden hat.

[Bearbeiten] Möglicher Auftritt im Hodschakapitel

Kurz nach ihrer Ankunft im Orient hören die Abrafaxe bei einem Märchenerzähler die Geschichte von Hodscha Nasreddin. Die geschilderten Ereignisse liegen mindestens zehn, wenn nicht sogar zwanzig Jahre zurück, so dass nicht ganz sicher ist, um welchen Herrscher es sich bei dem namenlosen Ilchan handelt, den der Hodscha in dieser Erzählung trifft. Es könnte sowohl Hulagu als auch sein Sohn Abaqa (regierte 1265-1282) sein.

[Bearbeiten] Hulagu in der Geschichte

...

Image:Construction.jpg An diesem Artikel oder Abschnitt arbeitet gerade Tilberg. Um Bearbeitungskonflikte zu vermeiden, warte bitte mit dem Ändern, bis diese Markierung entfernt ist, oder kontaktiere Tilberg.

[Bearbeiten] Externer Link

[Bearbeiten] Hulagu spielt in folgenden Mosaikheften eine Rolle

Mosaik von Hannes Hegen: 132 (erwähnt)

Mosaik ab 1976: 4/83 (möglicher Auftritt)
Persönliche Werkzeuge