Dschingisiden

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Dschingisiden sind die Nachkommen von Dschinghis Chan und herrschten, in mehrere Zweige aufgeteilt, über große Teile Asiens und den Osten Europas. In den meisten Territorien endete die Dschingisidenherrschaft im Laufe des 14. Jahrhunderts. Etwas länger konnten sie sich im Bereich der Goldenen Horde halten (bis ca. 1500), und auf dem Gebiet der heutigen Mongolei regierten sie bis ins 18. Jahrhundert.

Mehrere Dschingisiden spielen eine Rolle im MOSAIK.

[Bearbeiten] Liste der Dschingisiden im MOSAIK

Außerdem wird in Heft 144 die Prinzessin Cocatschin als Tochter von Kublai Chan bezeichnet; dies ist historisch aber nicht korrekt. Sie stammte aus einer anderen mongolischen Sippe.

[Bearbeiten] Auszugsweise Stammtafel

                         Dschinghis Chan
                                │
          ┌────────────┬────────┴─┬────────┐
          │            │          │        │
      Dschödschi   Tschagatai   Ögödei   Tolui
          │                                │
    ┌─────┴─────┐            ┌─────────────┴┬───────────────┐
    │           │            │              │               │
Orda Khan   Batu Khan   Möngke Chan    Kublai Chan        Hulagu
    ↓           ↓                           ↓             Ilchan
  Weiße      Goldene                  Yüan-Dynastie       1256-1265
  Horde       Horde                      in China           │
                                                       ┌────┴───────┬──────────┐
                                                       │            │          │
                                                     Abaqa       Tegüder    Taraqai
                                                     Ilchan      Ilchan        │
                                                     1265-1282   1282-1284     │
                                                       │                       │
                                                 ┌─────┴──────┐                │
                                                 │            │                │
                                               Argun       Gaichatu          Baydu
                                               Ilchan      Ilchan            Ilchan
                                               1284-1291   1291-1295         1295
                                                 │
                                             ┌───┴─────────┐
                                             │             │
                                        Gazan/Mahmud    Öljeitu
                                        Ilchan          Ilchan
                                        1295-1304       1304-1316
                                        oo Cocatschin      │
                                                           │
                                                           │
                                                       Abu Sa'id
                                                       Ilchan
                                                       1316-1335

[Bearbeiten] Dschingisiden spielen in folgenden Mosaikheften eine Rolle

Mosaik von Hannes Hegen: 103, 132, 142, 144

Mosaik ab 1976: 3/83, 2/84, 1/90, 3/91, 517
Persönliche Werkzeuge