Burg Möhrenfeld

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Burg Möhrenfeld

Die Burg Möhrenfeld ist ein Handlungsort in der Runkel-Serie des Mosaik von Hannes Hegen.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Lage und bauliche Einzelheiten

Die Burg ist der Stammsitz der Familie von Möhrenfeld und befindet sich im Fränkischen, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Burg Rübenstein im Herzogtum Schnorrershausen. Die Burg ist um einem extrem steilen Felsen herum erbaut worden und ragt kegelförmig (oder, wie es die Digedags ausdrücken, möhrenfömig) aus der Ebene empor. Die einzelnen Gebäude der Burg sind ähnlich verschachtelt angeordnet wie auf dem Rübenstein. Insgesamt macht das Bauwerk allerdings einen weitaus weniger wehrhaften Eindruck als der Rübenstein oder die Kuckucksburg. Die Burg wird von Wohn- und Zierbauten dominiert; die Außenmauer ist nicht allzu hoch, es gibt keine echten Wehrtürme und auch der Burggraben ist eher pro forma angelegt - er ist weder tief noch mit Wasser gefüllt. Einem Angriff ist die Burg recht schutzlos ausgeliefert.

Die Innengebäude der Burg sind recht wohn- und behaglich eingerichtet. Bekannt sind folgende Einzelgemächer:

Im Kaminzimmer und der Burgkapelle sind die Fenster mit Butzenscheiben versehen, es gibt farbige Stuckverzierungen, Porträts und Waffen als Wanddekoration sowie das allgegenwärtige Wappen der Möhrenfelder.

[Bearbeiten] Bewohner der Burg

Auf der Burg lebt, wie erwähnt, die Familie Möhrenfeld. Diese besteht aus folgenden Personen:

Neben der Familie Möhrenfeld gibt es eine Menge weiterer Bewohner der Burg. Davon treten in Erscheinung:

Auffälligerweise gibt es jedoch, ganz im Gegensatz zum Rübenstein, keinen einzigen Kriegsknecht, der die Burg bewachen könnte.

[Bearbeiten] Ereignisse auf der Burg

Burg Möhrenfeld wird erstmals in einer Rückblende zum Schauplatz der Ereignisse. Dig und Dag berichten, wie sie einst ihren Ritter Runkel als Minnedienstassistenten zur Burg begleiteten. Nach einem kurzen Gefecht mit dem Kuckucksberger hält Runkel vor dem Fenster zu Adelaides Gemach sein Minneständchen ab. Die Digedags helfen mit Gesang und improvisiertem Harfenspiel, wobei Dig mit einem Hustenanfall alles verdirbt. Als Adelaide daraufhin Runkels Ritterqualitäten in Zweifel zieht, verspricht ihr Runkel, zu einer Schatzjagd in den Orient zu ziehen und erst bei erfolgreicher Rückkehr erneut um sie zu freien.

Nach mehrjähriger Abwesenheit kehrt Runkel tatsächlich schatzbeladen zurück. Dennoch gelingt es zunächst dem bösen Kuckucksberger, Runkel den Schatz abzunehmen und zuerst auf Burg Möhrenfeld aufzukreuzen. Mit dem Schatz in der Hand, drängt der Graf die eingeschüchterten Eltern Adelaides zur Hochzeit mit ihm. Man ist bereits in die Burgkapelle gezogen und der Kaplan will gerade die Zwangstrauung vollziehen, als Runkel mit seinen Soldaten eintrifft und in letzter Sekunde die Hochzeit stoppen und mithilfe der Digedags den Kuckucksberger ausschalten kann. Obwohl der alte Möhrenfelder vorschlägt, die "richtige" Trauung Adelaides mit Runkel gleich hier auf Burg Möhrenfeld vorzunehmen, besteht Runkel auf einer Hochzeit auf Burg Rübenstein.

Der Rübenstein ist dann auch zunächst der Wohnsitz des Ehepaares Runkel und Adelaide, da Runkel ja der Erbe und Stammhalter derer von Rübenstein ist. Jahrzehnte später jedoch brennt die Burg Rübenstein aufgrund unglücklicher Umstände bis auf die Grundmauern nieder, worauf Runkel mit seiner Adelaide auf die Burg Möhrenfeld zieht. Dort stirbt schließlich auch Adelaide und wird in einer Gruft beerdigt. Runkel selbst lebt bis kurz vor seinem Tod auf Burg Möhrenfeld.

[Bearbeiten] Als Merchandising

Durch den Bauer Modellbauservice wurde die Burg Möhrenfeld 2013 als Bastelbogen herausgegeben. Der Modellbogen Nr. 6 beinhaltet sämtliche Teile zum Basteln für ein Modell der Burg.

[Bearbeiten] Die Burg ist Handlungsort folgender Publikationen

Mosaik von Hannes Hegen: 98, 146
Romane: Ritter Runkel - Der Diplomat, Ritter Runkel - Die Legende
Persönliche Werkzeuge