Mosaik von Hannes Hegen 57 - Schwein muß man haben

Aus MosaPedia

(Weitergeleitet von 57)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Titelbild Erschienen August 1961
Nachdruck in Expedition zum Urmeer
Reprintmappe V
Umfang 24 Seiten
Panel 99 + Titelbild
Katalog 1.01.057
Serie Liste aller Digedags-Hefte
Hauptserie: Weltraum-Serie
Kapitel: Evolutions-Serie
Heft davor Schreibtisch Ahoi!
Heft danach Die Angst vor dem Kometen

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Erzähler: anonymer Erzähler
Das Raumschiff XR 8 befindet sich noch immer auf dem Planeten Proterokon, hat aber den Landeplatz gewechselt und befindet sich jetzt am Ufer des südlichen Ozeans, in dem man Spuren von höher entwickelten Lebensformen vermutet.
Unterdessen hängt der Besatzung die täglich servierte Algenkost aus dem Halse heraus. Heiß begehrt sind deshalb Variationen des Rezeptes, die die Besatzungsmitglieder untereinander austauschen. Am lautesten schimpft der Sanitäter Beppo. Trotzdem lässt er sich - zum Erstaunen des Kochs - zwei Portionen geben, denn niemand an Bord weiß, dass Beppo ein Geheimnis hat. Er hat nämlich einen blinden Passagier an Bord geschmuggelt – ein Schwein namens Jolanthe. Dieses mästet er mit der Algenkost, um so bald wie möglich etwas Vernünftiges zum Essen zu bekommen. Leider weiß er auch, dass er das Schwein nicht auf dem Raumschiff schlachten kann.
Glücklicherweise verlassen bald darauf die Wissenschaftler das Raumschiff, um ihrer Arbeit nachzugehen. Dies ist für Beppo eine günstige Gelegenheit, Jolanthe ins Freie zu schmuggeln und dort dem Schicksal aller rund gemästeten Schweine zuzuführen. Er versteckt das Tier in einer Sanitätsmittelreservekiste und will es mit Hilfe einer Schubkarre nach draußen befördern. Da Jolanthe aber durch die nahrhafte Algenkost dick und rund geworden ist, hat der arme Beppo eine gehörige Last zu bewältigen.
Auf dem Weg ins Freie laufen ihm die Digedags über den Weg, die gerne ein Strandfest organisieren möchten und Beppo fragen, ob er ihnen dabei helfen kann. In diesem Moment hat Jolanthe für sich entschieden, dass es ihr in der Kiste nicht mehr besonders gefällt. Beppo will zwar noch verhindern, dass die Digedags sie sehen, doch es ist schon zu spät. Beppo bittet die beiden, ihn nicht zu verraten. Die Digedags sind einverstanden, wenn Beppo ihnen bei den Festvorbereitungen zur Hand geht und ihnen später ein schönes Eisbein spendiert; dieses wollen sie als ersten Preis in einer Tombola verlosen.
Die Digedags laden ein zur Weltraum-Lotterie mit vielen Preisen
Da man Jolanthe nicht gleich schlachten will, bindet Beppo sie an einigen urzeitlichen Pflanzen fest. Danach hilft er Dag beim Pflanzenroden, um so eine Festwiese anlegen zu können. Dig versucht sich unterdessen beim Angeln und kann sich über reiche Beute nicht beklagen. Da Beppo sich aber nichts aus Fisch macht, will er sich nach einer Weile wieder Jolanthe zuwenden, doch diese ist verschwunden. Beppo macht sich sofort auf die Suche und entdeckt das arme Schwein bald friedlich in der Botanik grunzend. Ärgerlich will er Jolanthe mit ihrem Haltestrick züchtigen. Das Tier ist darüber so erschrocken, dass es ängstlich davonspringt und Beppo dabei mit sich durch den Urzeiturwald schleift. Erst als gegen Abend das Fest beginnen soll, wird Beppo von den Digedags vermisst. Während Dig sich ehrlich besorgt zeigt, ist Dag eher der Meinung, dass Beppo sich nur vor der Arbeit drücken will.
Als kurz darauf der Mond aufgeht, wird der Festplatz von einer Flutwelle überrollt. Alle retten sich in das Raumschiff, das von dem Wasser aber auch nicht verschont bleibt. Da sich die Außenschleuse wegen eines Defektes nicht schließen lässt, werden die unteren Abteilungen des Raumschiffs geflutet. Als bei den Reparaturarbeiten einer der Mechaniker verletzt wird, stellt man mit Entsetzen fest, dass Beppo sich nicht an Bord befindet. Besorgt erkundigt sich der Raumschiffkommandant Bhur Yham bei den Digedags, wo Beppo bloß abgeblieben sein könne. Diese beichten ihm daraufhin, dass Beppo ein Schwein an Bord des Raumschiffs geschmuggelt hatte und dieses dann auf der Planetenoberfläche schlachten wollte.
Beppo hat in der Zwischenzeit ein recht feuchtes Abenteuer zu bestehen. Eingewickelt von diversen Algen, droht er zu ertrinken. Doch Jolanthe rettet ihm das Leben und bringt ihn zu einer Klippe, auf der er erstmal in Sicherheit ist.
Dieses Rettungsmanöver kann von der Raumschiffbesatzung am Bildschirm mitverfolgt werden. Die Digedags wollen Beppo nun helfen und bitten Bhur Yham, ihnen das Unterseeboot der XR 8 zur Verfügung zu stellen. Dies befindet sich jedoch in einer der gefluteten Sektionen des Schiffes, so dass Bhur Yham dies erst nicht erlauben will, dann aber doch einwilligt. Es gelingt den beiden, das U-Boot flott zu machen und zu Beppos Rettung auszufahren. Dieser soll dann allerdings Jolanthe, die nicht durch die Luke passt, zurücklassen. Beppo jedoch weigert sich, seinen Lebensretter im Stich zu lassen, so dass die Digedags unverrichteter Dinge zum Raumschiff zurückkehren müssen. Dort wollen sie Bhur Yham dazu veranlassen, dass er Beppo mit Gewalt zurückholt; doch dies ist nicht mehr nötig, da der Wasserpegel mittlerweile zu fallen beginnt.
Einige Zeit später kehrt Beppo auch tatsächlich zum Raumschiff zurück, wo er und vor allem auch Jolanthe mit lautem Jubel empfangen werden. Besonders Jolanthe ist den Leuten willkommen, träumen sie doch schon von saftigen Braten und leckerem Essen. Doch Beppo will jetzt nichts mehr davon wissen, dass Jolanthe geschlachtet wird, und ist bereit, sie mit seinem Leben zu beschützen. Die anderen Besatzungsmitglieder fügen sich in ihr Algenkostschicksal. Die Digedags haben jedoch eine bessere Idee und braten ihnen einen riesigen Urfisch, den sie den hungrigen Wissenschaftlern servieren.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

  • Der Planet müsste jetzt eigentlich Devones heißen - nach der Landung am südlichen Ozean finden sich Flora und Fauna des Devon, eines späteren Systems der Erdgeschichte.
  • Die Digedags organisieren ein Strandfest auf Proterokon. In einer Weltraum-Lotterie sollen dabei allerlei unsinnige Preise verlost werden.
  • Die Techniker des Raumschiffes XR 8 sind bei einem Wassereinbruch völlig überfordert.
  • Dig und Dag tragen ihre Meinungsverschiedenheiten aus, wobei Dig glaubt, dass er Dag geistig überlegen ist.

[Bearbeiten] Redaktioneller Teil

  • Als aus den Fischen Kriechtiere wurden (Rückseite)

[Bearbeiten] Mitarbeiter

[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten

[Bearbeiten] Externe Links

Persönliche Werkzeuge