Schöne Helena

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die schöne Helena ist eine Figur aus der der griechischen Mythologie, von der u.a. Homers Ilias berichtet. Sie wird im Nebenuniversum "Die kleinen Detektive" und in der Fanfiction Die goldene Rübe erwähnt.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Kleine Detektive

Das Ölgemälde Die Beine der schönen Helena zeigt die schöne Helena eines unbekannten Künstlers. Califax marschiert in Trance mitten durch das Bild, gerade als zwei Bilderträger das Gemälde über die Straße tragen. Der Eigentümer, ein Kunstsammler, ist außer sich und kann nur von Abrax durch ein Bündel Geld beruhigt werden.

[Bearbeiten] Die goldene Rübe

In der Fanfiction Die goldene Rübe wird die schöne Helena erwähnt, als Ritter Runkel und die Digedags auf ihrer Rückreise aus dem Orient an den Küsten der Peloponnes unterwegs sind. Hier entführte einst der trojanische Prinz Paris die schöne Helena.

[Bearbeiten] Helena in der griechischen Mythologie

Helena war die Frau des Menelaos, des mächtigen Königs von Sparta. Sie galt als die schönste Frau ihrer Zeit. Von Aphrodite wurde Paris die Liebe der schönen Helena angeboten. Mit dem Urteil des Paris kann Aphrodite den Schönheitswettstreit mit Hera und Athene für sich entscheiden. Nachdem Prinz Paris die Helena nach Troja entführte, wurde der Trojanischer Krieg ausgelöst.

[Bearbeiten] Externer Verweis

[Bearbeiten] Die schöne Helena wird in folgenden Publikationen erwähnt

Kleine Detektive: Kontrollverlust 
Fanfiction: Die goldene Rübe
Persönliche Werkzeuge