Sparta

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Sparta wird in der Griechenland-Ägypten-Serie und der Johanna-Serie erwähnt.

Sparta war in der Antike die Hauptstadt der peloponnesischen Landschaft Lakonien und entwickelte sich bald zu einem mächtigen Stadtstaat, der in ständiger Konkurrenz zu Athen stand.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Sparta im Mosaik

[Bearbeiten] Griechenland-Kapitel

Als der heilige Stein der Göttin Athene gestohlen wird, verdächtigt man in Athen als erstes die Spartaner. Bald darauf begegnen die Abrafaxe einer spartanischen Patrouille, als sie den verschwundenen Stein suchen, nachdem er im Küstengebiet der Halbinsel Peloponnes verloren ging. Die Peloponnes wird trotz des Verlustes an Athen von den Spartanern noch immer als ihr Einflussgebiet gesehen. Die Soldaten sind natürlich sehr daran interessiert, den Stein, der ursprünglich von dem Sklaven Phisimachos entwendet wurde, in die Hände zu bekommen, da sich Sparta mit dessen Hilfe über Athen erheben könnte. Tatsächlich können sie das Heiligtum in Besitz nehmen, doch bevor sie ihn nach Sparta bringen können, gelingt es den Abrafaxen, den Stein zu vernichten, damit Athen sich nicht wehrlos ergibt.

Später nehmen die Spartaner an den olympischen Spielen teil und lassen sich von Skrotonos, einem abtrünnigen Priester des Apollon-Tempels, dazu instrumentalisieren, fast einen Bürgerkrieg zwischen Sparta und Athen zu beginnen. Doch die Abrafaxe und die mutige Sibylla können dies verhindern.

[Bearbeiten] Johanna-Serie

Califax beklagt die Verpflegung im Kloster St. Marien und vergleicht sie mit spartanischen Zuständen.

[Bearbeiten] Externe Links

[Bearbeiten] Sparta wird in folgenden Mosaikheften erwähnt

222, 223, 224, 230

383
Persönliche Werkzeuge