Die Abrafaxe - Schöne Bescherung

Aus MosaPedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten
Zeitung MOSAIK 312
Erschienen Dezember 2001
Nachdruck in bisher nicht
Panel 58
Abrafaxe-Katalog 1.01.312
Serie Die Abrafaxe
Folge davor Topfschlagen
Folge danach Die Abrafaxe 10 - Das Orakel im Eis

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Comic

[Bearbeiten] Inhalt

Weil es im milden Klima der ligurischen Küste Italiens bekanntlich nicht schneit, hat Brabax eine riesige Schneekanone angeschafft, um eine weiße Weihnacht zu zaubern. Auch Califax und Abrax sind schon ganz in Weihnachtsstimmung, doch Max schlägt das Fest aufs Gemüt.

Plötzlich hat die Schneekanone einen Aussetzer, schießt einen riesen Schneeschwall durchs Fenster und zerstört damit die Weihnachtsdekoration im Wohnzimmer in der Bibliothek von Minimaritta. Max meint scherzhaft, sie hätten doch immer noch die Osterdekoration und verschwindet dann ins Freie. Dort beobachtet sie, wie der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten einen Unfall gebaut hat. Sie hilft ihm, sein Gefährt wieder flott zu machen. Im Laufe des Gesprächs bekommt er auch heraus, warum Max nicht in Weihnachtsstimmung ist. Es liegt daran, dass sie nicht bei ihren Eltern sein kann. Der Weihnachtsmann erinnert sie aber daran, dass sie auch noch Freunde hat und gibt ihr ein Geschenk. Als sie es auswickelt, stellt sie fest, dass es ein tibetisches Vajra ist, wie es auch ihr Vater immer benutzt hat.

Zufrieden kehrt sie wieder heim. Dort haben die Abrafaxe mittlerweile aufgeräumt und die Osterdekoration an den Weihnachtsbaum gehängt, was auch hübsch aussieht. Die vier fallen sich um den Hals und wünschen sich ein frohes Fest.

[Bearbeiten] Figuren

[Bearbeiten] Bemerkungen

  • Im letzten Panel sieht man zwei Spatzen das Geschehen im Inneren der Bibliothek beobachten. Einem von ihnen hat Andreas Pasda das Aussehen von Tschiep gegeben.

[Bearbeiten] Mitarbeiter

Persönliche Werkzeuge